+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Brauche Hilfe Fischsterben

  1. #1
    allesnet allesnet ist offline

    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    18

    Frage Brauche Hilfe Fischsterben



    Erst einmal ein Hallo an alle hier im Forum,
    da ich hier neu bin möchte ich mich (meine kleine Farm) erstmal kurz vorstellen, wir haben schon seit längeren Hunde Katzen Meerscheine Hasen und seit ca.3 Jahren ein Außenteich mit rund 5000 Ltr. in dem 8 Stammgoldfische und 2 Shubukin ihr Zuhause haben.
    So nun zu mein Problem !
    Nach der Winterpause haben sich meine Fische alle normal verhalten. Habe dann im März drei neue Wasserpflanzen und zwei Schleierschwänze gekauft (im Fachhandel). Eine Woche später stirbt der erste Schleierschwanz und der andere 3Tage danach ohne ersichtlichen Grund. Ca.3 Wochen später musste ich dann Festellen das meine Fische sich Scheuern und aufgeregt durchs Wasser fegen und ausgefranste Flossenränder hatten. Verdacht auf Flossenfäulnis also mit MediFin (TetraPond) 2-mal mit einer Woche Pause zwischen der Behandlung und jeweils danach Komplett Wasserwechsel. Ok alles bestens Fische haben sich wieder erholt und die Flossenränder sind auch wieder schön anzusehen. So und seit rund drei Wochen kämpfe ich mit den nächsten Problemen seltsames Sterben der Jungfische ohne ersichtliche Grund Äußerlich nichts zu erkennen. Ein Stammgoldi hatte dann laut Fachhandel so was wie Karpfenläuse heißt er hatte an der Rückenflosse am Strahlansatz eine Entzündung mit kraterähnlicher Vertiefung auf anraten des Händlers also einzeln setzen und mit Cyprinopur (SeraPond) behandeln. Ok das habe ich dann auch 2-mal hintereinander mit 3-Tägiger pause angewendet. Hab dann meine Fische weiterhin beobachtet und musste einen Jungfisch ebenfalls separieren da er die symthome der Bauchwassersucht zeigte ( aufgedunsen bis zu den Kiemen abstehende Schuppen vereinzelt Schuppenausfall), er wird vielleicht noch durch kommen. Heute hab ich dann 1 Stammfisch festgestellt der sich seltsam verhält. Er sondert sich von der Gruppe ab schwimmt meist an der Wasseroberfläche träges verhalten und frisst wenig oder fast gar nichts weiterhin sieht er aus als sei Hochschwanger und würde ein Wal bekommen. Nun möchte ich von Euch gerne wissen ob er auch an Bauchwassersucht leidet oder was ihm fehlt. Er zeigt aber nicht die typischen Merkmale wie abstehende Schuppen oder aufgedunsen bis zu den Kiemen halt nur der Unterbauch ist dick und erhöhte Atemfrequenz. Die anderen Fische verhalten sich normal bis jetzt.
    Hoffe Ihr könnt mir Helfen bevor er mir auch noch stirbt.
    LG allesnet
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    allesnet allesnet ist offline

    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    18
    Moin Leute,
    das mit demGoldfisch auf den Bildern hat sich erledigt da ich ihn heute mit Bauch nach oben schwimmend aus dem Wasser geholt habe. Von Aussen war aber nicht zuerkennen, klare augen normale Kiemenfarbe und Maul frei keine Para.
    LG allesnet

  3. #3
    Hotte Hotte ist offline
    Gesperrter User
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    41
    Glückwunsch!

    Erst infizierst DU Deine gesunde Mannschaft mit Fischen aus dem Handel ohne Quarantäne und zum Dank vergiftest Du sie mit ....Giften!

    1. Fehler:
    Keine Quarantäne

    2.Fehler
    Einem Händler zu glauben und ihm etwas "abzukaufen"

    3. Fehler
    Keinen Experten Fragen...VORHER!


    Hol die Fische raus aus der Giftbrühe, pump das Wasser raus und ersetz es komplett durch neues und stell fest was die Fische wirklich haben. Lies das hier:
    http://www.fiberi.de/fischgesundheit...g/quarantaene/
    und das hier:
    http://www.fiberi.de/fischgesundheit/cms/tag/kochsalz/

    oder frag am besten gleich bei denen nach, in ganz Deutschland wirst Du niemand kompetenteren finden, wenn es um Goldfische und wahrscheinlich alles andere geht!

    OK, nimm meine Worte nicht so böse, wie sie klingen, aber mach was draus.

  4. #4
    Christin85 Christin85 ist offline
    Domtöse
    Registriert seit
    Oct 2002
    Beiträge
    6.599
    Hallo!

    Bitte hier um ruhigere Antworten
    Es ist durchaus normal, dass die meisten Menschen bei Händlern kaufen und ihnen glauben. Die Leute die schon länger Tiere haben sind so langsam dahinter gekommen, dass Verkäufer nunmal verkaufen wollen und nicht immer Bescheid wissen und auch nicht immer zum wohle der Tiere und Menschen verkaufen.
    Durchaus richtig ist aber, dass man neue Tiere besser in ein extra Becken setzen sollte und sie eine Zeit beobachten. Oft ist es aber leider auch so, dass die Tiere aus dem Handel aus riesen Zuchten stammen und bereits aufgrund starker Medikamentengabe immun gegen so manches sind, die Erreger aber in sich tragen (immun oder eben z.B. soviel AB in sich tragen, dass der Erreger nicht zum Zuge kommt).

    Nun ist aber das Kind in den Brunnen gefallen.

    Was mich wundert sind sooo viele Krankheiten. Irgendwas stimmt komplett nicht an deinem Teich oder den Fischen.
    Daher würde ich dem mal weiter auf den Grund gehen, damit nicht noch mehr Fische sterben müssen (an neuen Krankheiten).

    Du hast also Medikamente gegeben und dann kompletten Wasserwechsel gemacht. Was bedeutet dies? Hast du das GANZE Wasser raus gelassen? Und komplett wieder neu befüllt? Oder nur einen Teil? Wenn nur einen Teil, wieviel denn so.. also 10%, 50%..

    Wichtig wäre es, die Wasserwerte auch einmal zu testen, möglichst mit einem Tröpfchentest. Dies kann man im Handel machen lassen oder sich selbst einen Testkoffer kaufen. Die sind nicht ganz billig, aber da du öfter Probleme hast würde ich dir dazu raten damit du die Wasserwerte besser im Auge hast. Wenigstens am Anfang.

    Zu den Krankheiten kann ich leider nicht viel sagen auch nicht zu den Medikamenten. Bin eher aus der Wirbellosenabteilung und den 0815 Süßwasseraquarienbewohnern...

  5. #5
    allesnet allesnet ist offline

    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    18
    Hallo,
    also erstmal danke für die Antworten aber das mit meinen Fischen wird wohl nicht besser. Hatte in der Zwischenzeit wieder 2 Todesfälle von Jungfischen und ein ca. 2Jahre alter Goldfisch hat zur Zeit merkwürdige schwarze Punkte auf Kiemendeckel und Unterkiefer desweiteren hat er schwarze Male an und in den Flossen wobei die Schwanzflosse einwenig wie abgegammelt aussieht im bereich des Schwarzem.
    So und bevor jetzt wieder jemand sagt ich würde meine Fische vergiften habe ich diesmal also noch keine Chemie reingehauen sondern den Fisch mit ein paar jungfischen(damit er nicht so alleine ist, schwarmfische) in ein 150Ltr. Becken gesetzt. Vieleicht habt Ihr ja jetzt einen besseren Vorschlag zwecks Behandlung ?? Ich hoffe man kann es auf den Bildern erkennen
    @Christin85
    ich hatte nicht nur ein kommpleten Wasserwechsel sondern nach jeder Behandlung das kommplete Wasser raus und wieder neues Wasser rein und laut Wassertest sind die Wasserwerte im Grünen bereich.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken


 

 

Ähnliche Themen

  1. HILFE!!!! Brauche Hilfe wegen Ponys
    Von evehefe im Forum Haltung, Pflege und Krankheiten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09-04-2014, 15:24
  2. Brauche dringend Hilfe - muß Vogelbaby päppeln
    Von tapferer_lemming im Forum Einheimische Vögel
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 08-07-2010, 18:16
  3. Brauche dringend Hilfe...
    Von Ricky im Forum Katzen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12-12-2004, 16:48
  4. Hilfe, Fischsterben, brauche Hilfe
    Von Muff87 im Forum Aquaristik - Süßwasser
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25-08-2004, 12:02
  5. ganz neu - brauche eure hilfe :-)
    Von yandros im Forum Wellen-, Nymphen- und sonstige Sittiche
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11-07-2003, 08:02

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.