+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Jemenchamäleon

  1. #1
    Jemen Jemen ist offline

    Registriert seit
    Sep 2014
    Beiträge
    7

    Jemenchamäleon

    Hallo,

    habe ein junges Jemen gekauft 6monate alt. Ist neu in terra temp passt und luftfeuchte
    auch. Heute ist der 2 tag wo es nichts isst. es hat helle grüne farben. beim trinken habe ich ihn auch noch nicht gesehen oder sehen können. ist das normal oder was könnte ich versuchen oder soll ich es einfach mal in ruhe lassen.

    danke

  2. #1
    Anzeige Jemen ist offline

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Manfred zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.

  3. #2
    Wolke24 Wolke24 ist offline
    Moderator/in
    Registriert seit
    May 2013
    Beiträge
    2.055

    AW: Jemenchamäleon

    Hallo Jemen, leider kenne ich mich zu wenig aus mit den Tieren. Aber schau dir die Seite hier genau an, vielleicht wirst du hier fündig. Vielleicht solltest du dir einen Chamäleon kundigen Tierarzt suchen, es könnte ja auch krank sein.

    Woher hast du das Tier denn??? Frag einfach da mal nach, vielleicht kann dir vom Vorbesitzer auch noch geholfen werden. Berichte uns gerne weiter hier.

  4. #3
    Jemen Jemen ist offline

    Registriert seit
    Sep 2014
    Beiträge
    7

    AW: Jemenchamäleon

    Hallo,

    Danke es ist nicht krank ER hat nur keinen plan gehabt. Es isst und trinkt.
    Hab überreagiert.

    mfg

  5. #4
    Wolke24 Wolke24 ist offline
    Moderator/in
    Registriert seit
    May 2013
    Beiträge
    2.055

    AW: Jemenchamäleon

    Hallo magst du uns Bilder von deiner Unterkunft und den Chamäleon zeigen. Mich interessiert das immer, möchte einfach mein Wissen verbessern. Danke dir

  6. #5
    Phoenix28 Phoenix28 ist offline

    Registriert seit
    Nov 2014
    Beiträge
    54

    AW: Jemenchamäleon

    Hallo,
    Vieleicht kann ich als ein etwas erfahrener Chamäleonhalter helfen... Solange dein Problem noch besteht?
    Wie äußern sich denn genau den die Probleme? Dein Chamäleon verweigert sein Futter? Wie fütterst du den?
    Häufig werden die fressgierigen Chamäleons einfach maßlos überfüttert. Das beginnt bei den Züchtern damit diese schneller wachsen, und endet bei vielen leider flasch informierten Haltern. Normalerweise solltest du aber vorsichtig sein wenn ein Chamäleon futter verweigert, auch nur wenn dies etwa einen Tag andauert. Dies ist ein anzeichen auf eine Überfütterung des Tieres die man bei Chamäleons eben optisch fast garnicht erkennen kann...

    Du solltest auf keinen Fall mehr als 2-3 Mittlere - kleine Insekten 2-3 mal die Woche füttern, und das ist das absolute Maximum. Zwischendurch kannst du Terryflies in maßen zuer beschäftigung geben.

    lg

  7. #6
    Köpy09 Köpy09 ist offline

    Registriert seit
    May 2012
    Beiträge
    106

    AW: Jemenchamäleon

    Hi

    Jungtiere füttert man bis sie ca. 9 Monate alt sind täglich! Danach richtet man einen Fastentag die Woche ein. Ab ca. 1 Jahr werden sie nur noch 3-4 mal die Woche gefüttert. Eine Überfettung kann man bei Chamäleons schon recht erkennen wenn man sich auskennt. Bei Jemenchamäleons sieht man es am Helm, wenn hinten schon ordentlich das Fett rausquillt isses wohl etwas zu dick

    @TS mit was fütterst du? Ganz wichtig, welche Supplemente benutzt du? Bilder wären schon interessant. Hast du meine Tipps umgesetzt?

  8. #7
    Phoenix28 Phoenix28 ist offline

    Registriert seit
    Nov 2014
    Beiträge
    54

    AW: Jemenchamäleon

    Hallo,
    Köppy da muss ich dir aus eigenen Erfahrungen wiedersprechen, man füttert bis einem Alter von Maximal 6 Monaten täglich, länger ist möglich ohne das sich die Schwanzwurzel verdickt. (ist zuverlässiger als der Helm, wobei man überfettung nicht nur an einer Körperstelle festmachen kann, das Gesammtbild des tieres ist hier entscheident.) Allerdings schränkt diese schnelle Form der aufzucht die Lebenserwartung ein und häufig sind Krankheiten im alter die Folge... In anderen Foren findest du mehrere Berichte von langjährigen Züchtern die genau das sagen... Auch wird von einer schnellen aufzucht in der neueren Literatur abgeraten. Deswegen würde ich raten ab einem Alter von 5-6 Monaten (Wo ein Chamäleon 1 Fastentag die Woche haben sollte) langsam auf 2-3 Fütterungstage/Woche im wechsel runter gehen (d.h. 1 Woche 2 Fütterungstage die nächste 3 usw...) Eine richtige fütterung ist bei Chamäleons das A und O der richtigen Haltung.

    lg

  9. #8
    Köpy09 Köpy09 ist offline

    Registriert seit
    May 2012
    Beiträge
    106

    AW: Jemenchamäleon

    Hi

    da kann ich dir wiederum auch widersprechen, ich hab schon mehrere Chamäleons erfolgreich aufgezogen (Ch. calyptratus und auch F. pardalis) und alle haben ein schönes Alter zwischen 7 und 9 Jahren erreicht

    Das Problem an deiner empfohlenen Fütterung sehe ich beim Thema Supplemente, wie willst du die reinbekommen wenn du das Tier während der Wachstumsphase nur noch 2mal pro Woche fütterst? Gerade in dieser Zeit sind die Tiere auf Mineralstoffe und Vitamine angewiesen.

    Es kommt auch ein wenig drauf an, wie die Futtertiere ernährt werden und mit was ich ernähre. Wenn ich natürlich 2mal pro Woche Fliegen oder so verfüttere, dann muss ich auch entsprechend viele Heimchen und Grillen zu füttern. Wenn ich die Futtertiere natürlich direkt nach dem Kauf einfach so verfüttere, muss ich auch mehr füttern.

    Auch kommt es drauf an was ich verfüttere. Es ist klar, dass wenn ich täglich Mehlwürmer oder Zophobas füttere, mein Tier recht schnell fett wird und auch sehr schnell krank wird. Auch kommt es auf die Menge an die ich verfüttere. Bei meiner Rechnung gehe ich von täglich 2-3 Insekten aus, die vorher ordentlich gefüttert werden.

    Meine Jungtiere wurden so ernährt:
    den einen Tag 2-3 Heimchen, den nächsten 2-3 Grillen, dann wieder 2 Heuschrecken entsprechender Größe, dann mal 2-3 kleinere Schaben, dann gabs zur Beschäftigung mal ein paar Fliegen (keine Ahnung wie viel, Dose auf und raus mit den Biestern), dann wieder Heimchen oder Grillen. Jedes Futtertier hat einen anderen Nährwert. So pauschal festlegen kann man sich da nicht.

    Die Adulten dann so: (alles nur als Beispiel, ich hab seit ca. 1 1/2 Jahren keine Chamäleons mehr)
    Montag 2-3 Grillen
    Dienstag Pause
    Mittwoch 1-2 Heuschrecken
    Donnerstag Pause
    Freitag 2-3 Schaben
    Samstag Pause
    Sonntag gabs meistens etwas mehr, 4-5 Heimchen/Grillen oder 2-3 Heuschrecken oder 3-4 Schaben.

    Im Sommer gabs auch viel Wiesenplankton und dass was sie sich selbst so gesammelt haben, wenn sie ausserhalb des Felxariums unterwegs waren (unter Beobachtung)

    Ausserdem habe ich einen Gutteil meiner Futtertiere selbst gezüchtet (Grillen, Mehlwürmer, Schaben, Zophobas) weswegen diese auch gut genährt waren. Den Rest habe ich mit Gurken, Fischfutter, Löwenzahn und Hundeflocken gefüttert bevor ich sie verfüttert habe. Supplementiert habe ich mit Reptivite +D3. Nicht eines meiner Tiere war krank oder überfettet. Ich hatte bis dato insgesamt 4 Ch. calyptratus und 2 F. pardalis.

    LG

  10. #9
    Phoenix28 Phoenix28 ist offline

    Registriert seit
    Nov 2014
    Beiträge
    54

    AW: Jemenchamäleon

    Hallo, Im Sommer könnte ich diesen Futterplan auch durchaus vertreten (Auch wenn etwas viel..). Nur haben wir eben Winter, und Chamäleons sollen zu dieser Zeit eine Winterruhe machen... Wobei ich immer sage die größe der Futtertiere und wie du sagst der Fettgehalt spielen eine Rolle... So gebe ich öfter Soldatenfliegenlarven, Wachsmottenlarven sind ein Luxus den es nur selten im Jahr gibt. Bei deinem Futterplan würde ich z.b. von kleinen bis mittleren Insekten ausgehen, hast du große Schaben, und gibst davon 2-3 Stück ist das m.e. etwas viel... Für mein 9 Monate altes Jemen gibt es: 2-3mal die Woche im Wechsel 2-3 unterschiedliche Insekten. Zwischendurch gebe ich täglich ein paar Terrys oder Soldatenfliegen, der Fettgehalt ist ja zu vernachlässigen, und es ist eine klasse beschäftigung. Dazu züchte ich ausschließlich selbst, da ich so gesündere Tiere da habe (Sollte ich mal etwas nicht Züchten, wird lange angefüttert, generell versuche ich alles selbst zu Züchten). Hier haben tue ich: Waldscharben, Heuschrecken, Asseln, Soldatenfliegen, 2 Grillen - Arten, Terry- Flyes, Wachsmotten, Mehlkäfer und Zophobas Mit anderen Arten experimentiere ich... 2-3 mal jährlich gebe ich pinkys um Rachitis vorzubeugen, ausserdem stellt dies eine weitere natürliche Nahrung da, die sonst eher seltene Nährstoffe liefert (Bevor deswegen die Diskussion entbrannt: bei Großechsenhaltern ist die Gabe von Mäusen zur vorbeuge von Rachitis seit Jahren bekannt...). Ich achte immer mal darauf neues einzuführen damit das Chamäleon abwächselung hat. Wie du siehst gleiche ich die Insekten die du mehr hast durch die tägliche gabe von Fliegen aus, natürlich gibt es auch hier komplette Fastentage, allerdings tut etwas Beschäftigung dem Reptil immer gut. lg

 

 

Ähnliche Themen

  1. Jemenchamäleon
    Von BIG MAC im Forum Echsen, Leguane und Chamäleon
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11-06-2011, 03:02
  2. jemenchamäleon oder nicht jemenchamäleon
    Von Linibobsch im Forum Echsen, Leguane und Chamäleon
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18-03-2011, 18:29
  3. Jemenchamäleon
    Von BIG MAC im Forum Echsen, Leguane und Chamäleon
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30-09-2010, 21:52
  4. Jemenchamäleon
    Von BIG MAC im Forum Echsen, Leguane und Chamäleon
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25-08-2010, 14:33
  5. jemenchamäleon
    Von princecharmin im Forum Echsen, Leguane und Chamäleon
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04-01-2007, 20:36

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.