+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Hilfe bei Ahnungslosigkeit

  1. #1
    Drakon Drakon ist offline

    Registriert seit
    Mar 2009
    Beiträge
    213

    Hilfe bei Ahnungslosigkeit

    Hallo, ich bin vor einem Jahr über mehrere Wochen geritten und habe am Reitunterricht teilgenommen. Dabei war das ein Grundkurs für Reitanfänger, konnte aber wegen Zeiltmangel und Kosten leider nicht länger als 4 - 5 Monate 1 mal die Woche daran teilnehmen, weshalb ich "wirklich grob reiten kann". Ich sags mal so: Ich bleibe auf dem Pferd sitzen und bekomme es (solange es keine zickige Norwegerstute hoch 3 ist) auch dahin wohin ich es haben möchte. Sieht halt nur nicht so elegant aus, wie bei
    anderen Leuten.
    Dazu kommt, dass ich eine Behinderung habe, bei der ich meine rechte Körperhäfte (Hand/Fuß) nur grobmotorisch bewegen kann.
    Wärend des Reitens hatte ich eine Aufstielhilfe (kann mich nicht hochziehem am Sattel (hänge sonst an der Seite, statt oben drauf^^)) und wir sind immer mit Sattel und Steilbügel geritten, obwohl ich ab und an auch mal Sattellos reiten konnte. Ohne Sattel hatte ich (gefühlt) mehr halt, konnte dem Pferd leichter Signale übermitteln, als wenn der dicke Sattel da noch zwischen wäre, und fühlte mich viel sicherer.
    Das Pferd, was ich geritten hatte, war ein Norweger und wegen der Breite des Bauches zum Treiben für mich nicht ganz geeignet. Da ich ca. 1,63m groß bin fand ich die Höhe der Rasse, im verhältnis zum "normalen Pferd von geschätzten 1,80 Stockmaß und ähnlichen Höhen,jedoch recht angenehm zum Aufsteigen (mit Hilfe versteht sich).
    Meine Frage nach dem ganzen Text ist jetzt eigentlich, was für eine Art des Reitens ihr für mich am sinnvollsten ansehen würdet. Gedacht hatte ich an Westernreiten, da meine Schwester meinte, so könnte man das Pferd mit nur einer Hand lenken. Was gibt es sonst noch? Gibt es noch andere Pferde die ungefähr die Größe eines Norwegers haben, aber mehr nach schlankem Pferd als Kutschenpferd aussehen? Und bitte KEINE Ponys!!!
    Da ich von Rassen und Pferden generell keine Ahnung habe (ich gebs zu, deshalb schreib ich hier), kennt ihr eine gute Internetseite, in der solche Sachen erklärt werden? (z. B. Begriffe wie Stockmaß, oder Gangarten, Anatomie etc.)
    Wäre toll, wenn Ihr mir irgentwie etwas Wissen vermitteln könntet.
    Mit freundlichem Gruße
    Meine Wenigkeit ^^

  2. #1
    Anzeige Drakon ist offline

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Ingolf zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.

  3. #2
    sachmet01 sachmet01 ist offline
    hftf-Übersiedlerin
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1.226

    AW: Hilfe bei Ahnungslosigkeit

    Huhu,

    also ich kann mir schon vorstellen, dass Westernreiten etwas für dich ist. Solltest du schonmal ausprobieren.

    Wegen "kleineren" Pferden, also beim Westernreiten gibts oft kleinere Pferde(rassen). Ansonsten hätt ich Haflinger gesagt. Zählen zu den Kleinpferderassen.
    Norweger kenn ich jetzt nicht.. meinst du Fjordpferd?

  4. #3
    Drakon Drakon ist offline

    Registriert seit
    Mar 2009
    Beiträge
    213

    AW: Hilfe bei Ahnungslosigkeit

    Jepp, die meine ich. Hatte man mir gegenüber als Norweger bezeichnet.

  5. #4
    Fussel Fussel ist offline
    Earthling
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    2.970

    AW: Hilfe bei Ahnungslosigkeit

    Hallo

    Fjordpferd und Norweger gibt es beides als Begriff

    Also ich könnte mir für dich persönlich auch gut Westernreiten vorstellen, aber es kommt immer auf den Hof an. Also such dir einen, wo sie wirklich auf dich und deine besonderen Ansprüche eingehen können. Dort wird sich sicherlich auch das passende Pferd finden.
    Ansonsten, warum bist du so gegen Ponys? Mir ist spontan das "deutsche Reitpony" eingefallen. Super für deine Größe (ich bin genauso groß) nicht so "breit" sondern eleganter und für fast jedes Können geeignet. Also egal ob Anfänger oder Turniergänger.

    Das du dich ohne Sattel wohler gefühlt hast, ist gar nicht mal so selten. Viele Reitschulen lassen ihre Schüler auch erst ohne Sattel reiten, bis sie irgendwann mit Sattel reiten dürfen, weil das ein besseres Gefühl fürs Pferd vermittelt. Finde ich ehrlich gesagt gut

    Was hast du denn noch für Fragen? Ich kenn jetzt so spontan keine Seite, musst du einfach mal googeln. Es gibt unglaublich viele Pferde-Seiten und du musst wissen was dir davon zusagt!


    Lg

  6. #5
    Drakon Drakon ist offline

    Registriert seit
    Mar 2009
    Beiträge
    213

    AW: Hilfe bei Ahnungslosigkeit

    Danke dass du mir so hilfst. Ich habe nichts gegen Ponys, kenne aber nur diese ganz kleinen Ponys, wie es sie auch auf Märkten gibt. Bin notdürftig mal auf einem geritten, da aller andereen Pferde besetzt oder krank waren, jedoch harmonierten wir so gar nicht miteinander. Hat sich beim Traben angefühlt, als wenn ich auf einem Presslufthammer säße... kann das Pferd ja nix für... Ich habe einfach die Erfahrung (sofern man das bei mir so nennen kann) gemacht, das die Umsetzung zwischen mir und dem Pferd besser gelingt, wenn es schmaler ist als eine Fjord und nicht so klein mit geschätztem Stockmaß von 1,25m.
    Eine Frage hätte ich aber noch. Als ich noxch geritten bin, habe ich gemerkt, dass das Pflegen und Vorbereiten des Pferdes, mir vielleicht mehr Spaß gemacht hat, als das Reiten selber. Es war für mich und hoffentlich auch fürs Pferd eine Zeit des Verwöhnens...das Striegeln, Hufe auskratzen bin nicht ein Krümel mehr drin war.... (schwärm) Hätt ich gekonnt, ich hätte die Hufe auch gewaschen!!! Geht das vielen Leuten so oder bin ich da die Außnahme? Meine Mitreiter waren aller mehr vom Schlag: Schnell fertigmachen, passt schon, wir wollen los!

  7. #6
    Drakon Drakon ist offline

    Registriert seit
    Mar 2009
    Beiträge
    213

    AW: Hilfe bei Ahnungslosigkeit

    Der Satz mit dem Stockmaß war nicht fertig, sorry.
    Sollte heißen: ... 1,25m, das Gefühl, dass ich mich dem Pferd besser Anpassen kann. z. B. die Rytmischen Bewegungen beim gehen, Traben etc., der Halt, als auch bei den Proportionen des Körpers des Pferdes, z. B. Abstand von den Hufen zum Kopf, wenn ich diese auskratze. Ich weiß nicht, wie ich das sonst beschreiben soll... tut mir leid...

  8. #7
    sachmet01 sachmet01 ist offline
    hftf-Übersiedlerin
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1.226

    AW: Hilfe bei Ahnungslosigkeit

    Das Reitgefühl beim Traben hängt meiner Meinung nach nicht unbedingt mit der Größe des Pferdes zusammen.
    Ich hatte ne Reitbeteiligung auf einem Haflinger, der aber schon fast Richtung Kaltblut ging und der war, je nachdem, relativ schwer auszusitzen. Man muss sich halt auch etwas ans Pferd gewöhnen und an die Bewegungen. Hingegen war das Pferd meiner Freundin, auch ein Hafi, eine Stute für mich komisch zum Aussitzen, weil ich da praktisch kaum was gespührt hab, wie das Pferd läuft.

    Klar, ein kleines Pferd macht höchstwahrscheinlich mehr Schritte bei gleicher Strecke, wie ein größeres, aber wie "bequem" das Tier ist, hängt letztlich von mehreren Faktoren ab.
    Z.B. auch, wer davor auf dem Pferd war und wie gut der Reiten konnte und auch, wie gut man selber reiten kann.

    Wenn dir die Arbeit am Pferd so viel Spaß macht, kannst du ja auch mal nach Bodenarbeit gucken. Da kann man auch viel mit den Pferden machen!

    edit
    pony bedeutet ja nicht unbedingt, das es einem sozusagen nur bis zur hüfte geht, gibt ja auch größere Der Haflinger zählt irgendwie auch noch zu den Ponies, bin mir nicht ganz sicher, aber ich find, er hat schon ne gute Größe. Ist natürlich auch etwas breiter gebaut.
    Aber letztendlich hängt es ja eh davon ab, welche Pferde der Reiterhof überhaupt hat, zu dem du gehst.

  9. #8
    teffito teffito ist offline
    Super Moderatorin
    Registriert seit
    May 2002
    Beiträge
    4.922

    AW: Hilfe bei Ahnungslosigkeit

    Hallo,

    schön dass Du dich weiter dafür interessierst zu reiten.

    Zunächst muss ich da aber mal eines klarstellen:

    Man lenkt ein Pferd nicht mit den Zügeln sondern mit den Schenkeln und dem Gewicht!!

    Besonders im Westernreiten ist die Einwirkung von Gewicht und Schenkeln ausschlaggebend, da richtige Westernreiter überwiegend am langen Zügel reiten. Was aber nicht heißt, dass diese Reitweise nicht für dich geeignet ist. Ich kann natürlich von hier aus nicht beurteilen, wie Deine Einwirkung ist, aber grundsätzlich gibt es viele Reiter mit Handcaps, in allen Reitweisen.

    Dass Du das Gefühl hst, ohne Sattel mehr Einwirkung zu haben kann ich mir gut vorstellen. Allerdings kann man gerade im Sattel wirklich feinste Hilfen geben. Ein Pferd spürt wo Du hinschaust, es spürt jede kleinste Muskelveränderung. Was nicht heißt, dass man nicht auch mal ohne Sattel reiten kann. Es hilft gerade Anfängern ein Gefühl für die Bewegung des Pferdes und die Reaktion auf das Reitergewicht/Reiterhilfen zu bekommen.

    Ich weiß nicht was Du gegen Ponys hast, ich vermute mal du bist an ein ziemlich dickköpfiges Exemplar geraten, dabei können Fjordis sooo toll sein.
    Grundsätzlich haben Ponys einen stärkeren eigenen Willen (ausnahmen bestätigen die Regel) und zeigen schonmal ihren Dickkopf. Ich habe selbst so ein Exemplar von Haffi.
    Allerdings sind gerade Haflinger und Fjords, absolute Verlasstiere (auch hier wieder keine Regel ohne Ausnahme) wenn sie dir vertrauen.
    Der Umgang mit Pferden hat sehr viel mit Vertrauensvorschuss auf beiden Seiten zu tun.
    Pferde sind Fluchttiere, deren einzige Chance zu überleben darin besteht zu flüchten wenn ihnen etwas komisch vorkommt.
    Dein Ziel muss es sein, von Ihnen soviel Vertrauen und Respekt zu bekommen, dass sie sich ohne Furcht gerne dirund deiner Arbeit anschließen. Dieses Vertrauen zu gewinnen und zu behalten ist bei Ponys nicht ganz einfach. Hast Du es dir aber einmal erarbeitet, tun sie (fast) alles für dich.

 

 

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02-03-2011, 22:33
  2. Schrank Eigenbau, Benötigen Dringend HIlfe :)
    Von PrayerGer im Forum Ratten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27-10-2010, 20:54
  3. hi könnte hilfe gebrauchen
    Von SpiritOfDragon im Forum Steppenlemminge
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23-05-2010, 00:40
  4. Hilfe bei Geschlechtsbestimmung
    Von Gastornis_de im Forum Exotische Säuger
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24-10-2009, 00:43
  5. Hilfe Hilfe Hilfe!!!
    Von Novelee im Forum Farbmäuse
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03-09-2005, 17:24

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.