+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Ich bins leid

  1. #1
    Chrill Chrill ist offline

    Registriert seit
    Aug 2016
    Beiträge
    151

    Ausrufezeichen Ich bins leid

    Echt - das kanns doch nicht sein, dass unsere Hunde (ich spreche nun von meinem unmittelbaren Umfeld) permanent krank sind!

    Vor ca. 50 Jahren hatte ich schon mal einen Hund, einen Foxl - er wurde knapp 15 Jahre alt und starb einfach an Altersschwäche. Bis
    dahin - ich erinnere mich erhlich gesagt wirklich nicht, dass er jemals ernsthaft krank war. Analdrüsen, ok - aber sonst? Da war nichts.

    Hingegen Bobby - und eben nicht nur er, wenn ich den Gesprächen mit anderen Hundehaltern hier folge - : Wann ist er je mal GESUND????

    Mir reichts. Irgendwas muss ich gegenüber damals (da hat meine Mama ihn noch versorgt mit Pansem, Lunge, Innereien und Co) total falsch machen.

    Und wenn ich mich erinnere: In dem Jahr, in welchem ich ihn gebarft habe mit Kraftmix vom Fressnapf, war der Hund topfit...... Nur leider machte dann eine Rindleischallergie das alles zunichte.

    Aber dennoch: Das alles kanns nicht sein. So wie jetzt kanns doch einfach nicht weitergehen!!!!

    Ich brauche Hilfe in Sachen barfen.. Wer kennt sich aus und begleitet mich dabei?

  2. #1
    Anzeige Chrill ist offline

    Ausrufezeichen Ich bins leid

    Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?

  3. #2
    Toliara Toliara ist offline

    Registriert seit
    Nov 2016
    Beiträge
    61

    AW: Ich bins leid

    Was willst Du denn wissen? Bist Du Dir mit dem Rindfleisch ganz sicher? Ich sehe Du wohnst in einer großen Stadt, der wird es auch einen Pferdefleischmetzger geben, Dann stelle ihn erstmal auf Pferdefleisch um mit Kartoffeln und Salz, also die berühmte Pferdefleisch, Kartoffel, Salz Diät!

  4. #3
    Toliara Toliara ist offline

    Registriert seit
    Nov 2016
    Beiträge
    61

    AW: Ich bins leid

    Der Blindenführhund wurde gebarft, deshalb habe ich da schon Erfahrung, außerdem backe ich Hundeplätzchen selber ( auch für Katzen, Nager, Pferde und Kaninchenartige - manche sind auch für Vögel geeignet ).

  5. #4
    magTiere

    AW: Ich bins leid

    Hallo Chrill,

    ich bin ja auch schon eine langjährige Barferin. Kann dir auch Tipps geben.

    Einen Hund mit Rindfleischallergie hatte ich auch schon. Allerdings reagiert der Hund nicht auf das Rindfleisch an sich, sondern auf den Fettanteil.

    Wenn dein Hund einen höheren Fettanteil im Fleisch nicht verträgt, dann kauf ihm einfach Pute, Huhn, Pferd. Lamm- und Entenfleisch haben auch einen höheren Fettanteil aber nicht so hoch wie Rindfleisch.
    Es gibt allerdings auch mageres Rindfleisch im Barfshop.


    Zu Kartoffeln: Kohlehydrate braucht kein Hund, diese sättigen nur und strecken das Fleisch. Ich persönlich füttere keine Kohlehydrate, weil ich einen Hund habe, der zu Übergewicht neigt, sie ist eine Hündin und frisst für ihr Leben gerne. Also Kohlehydrate wären für sie zusätzliche Kalorienbombe. Kohlehydrate sind: Kartoffeln, Nudeln, Flocken, Sattmacher bzw. gerne Dickmacher

    Wenn Kohlehydrate dann greife zu s.g. Pseudogetreide, Hirse, Buchweizen, Quinoa. Das musst du aber zu Pampe kochen.

    Flocken, die man fertig kaufen kann, muss man vorher mindestens 15 Minuten in warmen Wasser aufquellen lassen. Achte auf die Portion für 1 Tag.

    Wenn du Kohlehydrate füttern willst, kannst du Bobby auch s.g. Kochbananen im Supermarkt kaufen und diese wie Kartoffeln zubereiten. D.h. kochen und zermantschen. Kochbanane ist sehr allergiearm und ist in der afrikanischen Küche ein wertvolles Kohlehydrat.
    Macht aber Arbeit.

    Ein Hund, der schlecht frisst weil/oder er eben mit Parasiten behaftet ist, hat meistens ein schlechtes Immunsystem und dieses sollte erstmal gut aufgebaut werden. Wenn der Darm nicht gesund ist, ist der Hund nicht gesund. (und Mensch). Alles Übel kommt vom Darm.

    Immunsystem kannst du gut aufbauen mit z,B. Colostrum. Entweder in Pulverform oder flüssig. Colostrum ist s.g. Biestmilch oder Erstmilch. Auch verschiedene Kräuter für Hunde stärken das Immunsystem. (Google mal danach)


    Es gibt für vierbeinige Allergiker durchaus spezielles Fleisch, das fettarm ist, z.B. Känguru ist beliebt, (mag aber nicht jeder Hund) oder immer wieder empfohlen wird Pferdefleisch.
    Da muss man aber aufpassen, denn es gibt Schlachter, (oder Vertreiber von Barffleisch), die auch gerne ehemalige Renn- oder Turnierpferde verwurschteln, die hoch belastet sind durch verschiedene Medikamente und Schlimmeres (Dopingmittel). Es gibt immer wieder solche Fälle von Verwertung von minderwertigem Fleisch und dieses kommt dann in den Hund *rollendeAugen*

    wenn du 100 % Fleisch in der Dose füttern willst, achte auf gute Qualität. Empfehlen kann ich z.B. Dosen von Lunderland. (teuer)


    Ich würde dir raten, dass du deinem Bobby am Anfang einfach mageres Hackfleisch gibst. Dazu kannst du ihm auch 1 TL Hüttenkäse untermischen. (Laktosefrei)
    Dann auf Pferd wechselst oder auf Huhn, Pute, Kaninchen. .......verträgt er das kannst du eine weitere Fleischsorte kaufen, z.B. vom Lamm (hat aber hohen Fettanteil). So tastest du dich mit Bobby zusammen auf seine persönliche Verköstigung, die er verträgt. Reagiert er mit Durchfall, weißt du gleich, welches Fleisch er nicht verträgt. Wichtig ist halt eine s.g. ausgewogene Fütterung, 1 x die Woche Innereien, 2-3 x die Woche Pansen, Blättermagen. Muskelfleisch, Rohe Fleischige Knochen (RFK) etc.

    Wenn Bobby empfindlich im Magen/Darmtrakt ist, solltest du ihm keine Paprika pürieren. Diese enthält zu viel Säure. Wenn Gemüse, dann wenig Karotten pürieren, für den kleinen Hund maximal 2 TL. Karotten wehren Parasiten ab. Dann Blattsalat (Pestizid belastet, deshalb wenig), Ackersalat (hat hohen Vitamin C Gehalt) Fenchel, Zucchini, Salatgurke.

    Salatgurke mag meine Hündin sehr, Gurke ist ein sehr wertvolles Gemüse und hat viele Mineralstoffe.




    Im Übrigen hatten wir auch nie Hunde, die älter als 8 Jahre wurden. Wir verloren unsere Hunde durch Leberkrebs, Zehenkrebs, Borreliose/Anaplasmose und limbischer Epilepsie Magen/Darm im Alter von 8 Jahren, 7 Jahren, 6 Jahren und 2 1/2 Jahren. Unsere Hündin Leni ist jetzt 4 Jahre alt, bis auf ein paar auskurierte Wehwechen geht es ihr gut.

  6. #5
    Toliara Toliara ist offline

    Registriert seit
    Nov 2016
    Beiträge
    61

    AW: Ich bins leid

    Was ist denn limbische Epilepsie?
    Die Kartoffel, Pferdefleisch Salz Diät nimmt man bei sehr empfindlichen Hunden, und Pferdefleisch nur in Lebensmittequalität!!!!

  7. #6
    Chrill Chrill ist offline

    Registriert seit
    Aug 2016
    Beiträge
    151

    AW: Ich bins leid

    Zitat Zitat von Toliara Beitrag anzeigen
    Was willst Du denn wissen? Bist Du Dir mit dem Rindfleisch ganz sicher? Ich sehe Du wohnst in einer großen Stadt, der wird es auch einen Pferdefleischmetzger geben, Dann stelle ihn erstmal auf Pferdefleisch um mit Kartoffeln und Salz, also die berühmte Pferdefleisch, Kartoffel, Salz Diät!
    Danke, Toli. Das hab ich versucht, aber er hasst Pferdefleisch. Eher käme ich mit Lamm weiter, mit Geflügel sowieso, aber das roh zu geben traue ich mich bei seinem angeknacksten Magen nicht.

  8. #7
    Chrill Chrill ist offline

    Registriert seit
    Aug 2016
    Beiträge
    151

    AW: Ich bins leid

    Zitat Zitat von Toliara Beitrag anzeigen
    Was ist denn limbische Epilepsie?

    Im Grunde eine leicht sanftere Form der Epilepsie, wenn ich das richtig in Erinnerung habe (aber das kann magTiere besser erläutern).

  9. #8
    Chrill Chrill ist offline

    Registriert seit
    Aug 2016
    Beiträge
    151

    AW: Ich bins leid

    Ich schreib mal zwischen deinen Zeilen, magTiere, ok? Du hast dir soviel Mühe gemacht - das verdient, dass ich das auch tue.


    Zitat Zitat von magTiere Beitrag anzeigen
    Hallo Chrill,

    ich bin ja auch schon eine langjährige Barferin. Kann dir auch Tipps geben.

    Einen Hund mit Rindfleischallergie hatte ich auch schon. Allerdings reagiert der Hund nicht auf das Rindfleisch an sich, sondern auf den Fettanteil.

    Öhm??Das ist echt ne neue Info - weil ich Rind in allesn Variationen ausprobiert habe und nichts passte mehr. Bis heute, leider, auch jetzt nach 5 Jahren reagiert er noch auf Rind mit Hautauschlag und Durchfall.
    Wenn dein Hund einen höheren Fettanteil im Fleisch nicht verträgt, dann kauf ihm einfach Pute, Huhn, Pferd. Lamm- und Entenfleisch haben auch einen höheren Fettanteil aber nicht so hoch wie Rindfleisch.
    Es gibt allerdings auch mageres Rindfleisch im Barfshop.

    Zu Pferd schrieb ich schon was, das andere bekommt er bereits. Aber eben nicht als Barf, sondern Dosenfraß


    Zu Kartoffeln: Kohlehydrate braucht kein Hund, diese sättigen nur und strecken das Fleisch. Ich persönlich füttere keine Kohlehydrate, weil ich einen Hund habe, der zu Übergewicht neigt, sie ist eine Hündin und frisst für ihr Leben gerne. Also Kohlehydrate wären für sie zusätzliche Kalorienbombe. Kohlehydrate sind: Kartoffeln, Nudeln, Flocken, Sattmacher bzw. gerne Dickmacher

    Oki, ich gebs auch nur selten dazu. Zum Glück ist Bobby nicht dick, aber er solls natürlich auch nicht werden.


    Wenn Kohlehydrate dann greife zu s.g. Pseudogetreide, Hirse, Buchweizen, Quinoa. Das musst du aber zu Pampe kochen.

    Flocken, die man fertig kaufen kann, muss man vorher mindestens 15 Minuten in warmen Wasser aufquellen lassen. Achte auf die Portion für 1 Tag.

    Wenn du Kohlehydrate füttern willst, kannst du Bobby auch s.g. Kochbananen im Supermarkt kaufen und diese wie Kartoffeln zubereiten. D.h. kochen und zermantschen. Kochbanane ist sehr allergiearm und ist in der afrikanischen Küche ein wertvolles Kohlehydrat.
    Macht aber Arbeit.

    Und ist bei Bobby vergebliche Mühe - er hasst Obst, hat er immer getan. Allles, was süß schmeckt, lehnt er ab - lieber Gemüse aller Art, die so ein Hundi halt haben darf.

    Ein Hund, der schlecht frisst weil/oder er eben mit Parasiten behaftet ist, hat meistens ein schlechtes Immunsystem und dieses sollte erstmal gut aufgebaut werden. Wenn der Darm nicht gesund ist, ist der Hund nicht gesund. (und Mensch). Alles Übel kommt vom Darm.

    Naja, wenn Bobby zum Glück eines NICHT tut, ists schlecht fressen. Dann muss wer schon echt krank sein- normalerweise ist er ein totaler Fresssack.

    Immunsystem kannst du gut aufbauen mit z,B. Colostrum. Entweder in Pulverform oder flüssig. Colostrum ist s.g. Biestmilch oder Erstmilch. Auch verschiedene Kräuter für Hunde stärken das Immunsystem. (Google mal danach)

    Du hattest mir ja schon etwas genannt, dabei bleibe ich erstmal, danke.


    Es gibt für vierbeinige Allergiker durchaus spezielles Fleisch, das fettarm ist, z.B. Känguru ist beliebt, (mag aber nicht jeder Hund) oder immer wieder empfohlen wird Pferdefleisch.
    Da muss man aber aufpassen, denn es gibt Schlachter, (oder Vertreiber von Barffleisch), die auch gerne ehemalige Renn- oder Turnierpferde verwurschteln, die hoch belastet sind durch verschiedene Medikamente und Schlimmeres (Dopingmittel). Es gibt immer wieder solche Fälle von Verwertung von minderwertigem Fleisch und dieses kommt dann in den Hund *rollendeAugen*

    Ja, das dachte ich mir auch mit dem Känguruh, aber leider hat er das überhaupt nicht vertragen - Dünnpfiif. 2x probiert (in Abständen) - geht nicht, leider.

    wenn du 100 % Fleisch in der Dose füttern willst, achte auf gute Qualität. Empfehlen kann ich z.B. Dosen von Lunderland. (teuer)

    Lunderland? Was wäre daran anders als an anderen Dosen? Mir kommts immer noch unnatürlich vor, denn auch wir würden ja nicht immer Konserven essen wollen.


    Ich würde dir raten, dass du deinem Bobby am Anfang einfach mageres Hackfleisch gibst. Dazu kannst du ihm auch 1 TL Hüttenkäse untermischen. (Laktosefrei)
    Dann auf Pferd wechselst oder auf Huhn, Pute, Kaninchen. .......verträgt er das kannst du eine weitere Fleischsorte kaufen, z.B. vom Lamm (hat aber hohen Fettanteil). So tastest du dich mit Bobby zusammen auf seine persönliche Verköstigung, die er verträgt. Reagiert er mit Durchfall, weißt du gleich, welches Fleisch er nicht verträgt. Wichtig ist halt eine s.g. ausgewogene Fütterung, 1 x die Woche Innereien, 2-3 x die Woche Pansen, Blättermagen. Muskelfleisch, Rohe Fleischige Knochen (RFK) etc.

    Ja, so hab ichs bisher, wenn auch leider über Dosen, gemacht und herausgefunden, dass er leider nur sehr wenige Fleischsorten verträgt.... Allergisch reagiert er allerdings nur auf Rind, das andere verträgt er einfach nicht sonderlich.

    Wenn Bobby empfindlich im Magen/Darmtrakt ist, solltest du ihm keine Paprika pürieren. Diese enthält zu viel Säure. Wenn Gemüse, dann wenig Karotten pürieren, für den kleinen Hund maximal 2 TL. Karotten wehren Parasiten ab. Dann Blattsalat (Pestizid belastet, deshalb wenig), Ackersalat (hat hohen Vitamin C Gehalt) Fenchel, Zucchini, Salatgurke.

    Karotten sind leider ein Prob. Am besten verträgt er echt noch, wenn er Durchfall hat, die Frühkarotten aus dem Babygläschen; von den normalen Karotten bekommt er massive Blähungen. Zucchini, Rote Beete klappen auch prima.

    Salatgurke mag meine Hündin sehr, Gurke ist ein sehr wertvolles Gemüse und hat viele Mineralstoffe.

    Hat Bobby bis vor einem Jahr auch gern gefressen, einfach so als Snack, aber inzwischen lehnt er sie leider ab.



    Im Übrigen hatten wir auch nie Hunde, die älter als 8 Jahre wurden. Wir verloren unsere Hunde durch Leberkrebs, Zehenkrebs, Borreliose/Anaplasmose und limbischer Epilepsie Magen/Darm im Alter von 8 Jahren, 7 Jahren, 6 Jahren und 2 1/2 Jahren. Unsere Hündin Leni ist jetzt 4 Jahre alt, bis auf ein paar auskurierte Wehwechen geht es ihr gut.

    Du machst mir Angst..... Bobby ist inzwischen 7 Jahre und ich wollte ihn schon noch ein paar Jahre haben......

  10. #9
    Toliara Toliara ist offline

    Registriert seit
    Nov 2016
    Beiträge
    61

    AW: Ich bins leid

    Also die Blindenführhunde haben keine Exotischen Tiere bekommen, das haben wir abgelehnt! Es gab Rind, Huhn und Wild. Probiere es doch mal mit Hirsch und Kaninchen in Lebensmittelqualität, ich trau dem ganzen BARF Zeugs für Hunde nicht, vielleicht ist da wieder nur Müll drin. Du kannst ja auch Ziege, Schaf und Esel kaufen oder beim Metzger bestellen. Also bevor ich auf Exotisches Tierfleisch zurückgreifen würde, würde ich erst mal heimisches ausprobieren und Rind und Pferd und auch Esel, naja, schon mal nen kleinen Hund gesehen, der so was erlegen kann? Wildkaninchen und Wildtaube kann man beides kaufen und in der Weihnachtszeit noch eher als zu anderen Jahreszeiten. Gans würde ich nicht kaufen, die werden gestopft, es sei denn es ist Wildgans.

  11. #10
    Chrill Chrill ist offline

    Registriert seit
    Aug 2016
    Beiträge
    151

    AW: Ich bins leid

    Danke euch erstmal herzlich.
    Sollte Bobby auch das von wolke empfohlene Futter nicht vertragen, kommt auf mich einiges zu, von dem ich noch nicht weiß, wie es wuppen.....

    Zum einen habe ich kein Gefrierfach mehr (meines ist kaputt) - da müsste ich ran. Jemand eine Idee, wo man für ein paar Euro sowas bekommt? Einen Minigefrierschrank? Wenn, bitte PN. Danke.

    Zum anderen - es hat auch mit meiner Kraft zu tun. Ich habe, magTiere weiß es schon, CFS - und je einfacher die Versorgung Bobbys ist, desto besser für uns.
    Denn er geht ja auch 4x täglich raus und soll das auch unbedingt. Aber da kann ich nicht mehrfach wöchentlich erst einkaufen und dann noch am Kochtopf stehen. Deshalb ja dringend dann Gefrierschrank gesucht.

    Schaun wa ma - vielleicht klappts ja mit dem Futter, das wolke empfahl, ich würde es uns wünschen.

    Erstmal danke euch allen!

 

 

Ähnliche Themen

  1. Ich bins nur...xD
    Von Tiggerchen>°.°< im Forum Mitglieder-Steckbriefe
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31-01-2010, 21:18
  2. Huhu ich bins aika15
    Von catharina150 im Forum Forentreffen und Internetfreundschaften
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10-05-2008, 02:56
  3. Hallo Hammtaro, ich bins!
    Von sandro im Forum Brücke des Regenbogens
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19-04-2008, 20:26
  4. *ggg* ich bins nochmal!!
    Von -DieSchwarzeWelle- im Forum Kaltwasserfische und Teichfische
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27-04-2005, 07:53
  5. Hey , ich bins @L1
    Von Hanfmännchen im Forum Mitglieder-Steckbriefe
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21-08-2004, 23:18

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.