+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Enzündete Ohren jedes Jahr aufs Neue.

  1. #1
    ahornwiese ahornwiese ist offline
    Tierverrückt
    Registriert seit
    Dec 2005
    Beiträge
    667

    Enzündete Ohren jedes Jahr aufs Neue.

    Jeden Herbst gibt es mit unserer Katze das gleiche Problem. Sie schüttelt den Kopf und kratzt sich zunehmend an den Ohren. Der TA holt dann jeweils braune Schmiere aus den Ohren. Diese Schmiere besteht aus einem Gemisch
    unterschiedlicher Bakterien. Es sind aber keine Milben und keine Pilze drin.

    Da die Katze sehr ängstlich ist und nach einer Surolan-Behandlung wochenlang vor uns Menschen flieht, bekommt sie dann immer ein Langzeit-Breitband-AB. Dann dauert es einige Wochen und alles ist ok. Bis zum nächsten Herbst, dann geht der Spuk wieder von vorne los.

    Diemal war ein anderer Arzt in der Klinik, der sich weigerte das AB zu geben. Er stellte das Ganze als Bagatelle dar und machte nur einmal die Ohren sauber, das wars. Zunächst schien es wirklich, als ob das gereicht hätte. Jetzt wird es aber wieder schlimmer und schlimmer.

    Hat jemand Erfahrungen mit solchen wiederkehrenden Ohrinfektionen? Was würdet Ihr uns raten?

    VG Elfriede

  2. #1
    Anzeige ahornwiese ist offline

    Schau mal hier: Enzündete Ohren jedes Jahr aufs Neue. . Dort wird jeder fündig!

  3. #2
    Öhrchen Öhrchen ist offline
    Fellkartoffel
    Registriert seit
    Nov 2004
    Beiträge
    4.927
    Nochmal hinzugehen und auf das Antibiotika bestehen...Die Symptome sind ja nicht besser geworden, also hatte der Arzt offensichtlich unrecht mit seiner Einschätzung.

  4. #3
    ahornwiese ahornwiese ist offline
    Tierverrückt
    Registriert seit
    Dec 2005
    Beiträge
    667
    Sicher, werde sie nicht leiden lassen. Natürlich werde ich hingehen und auf das AB bestehen. Aber kann ich nicht mehr tun? Wie sind Euere Erfahrungen mit sowas?

    VG Elfriede

  5. #4
    Nelemama Nelemama ist offline

    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    10
    Auch Tiere können Resistenzen gegen Antibiotika entwickeln.Ich würde dir raten die genauen Erreger bestimmen zu lassen um zu sehen gegen welche AB deine Katze Resistent ist.Erst dann kann dir der TA das richtige AB mitgeben. Wenn die Entzündung dann ausgeheilt ist lass dir eine Reinigungslösung speziell für Katzen bzw Hundeohren mitgeben,und reinige damit die Ohren deiner Katze 1x tgl.

  6. #5
    ahornwiese ahornwiese ist offline
    Tierverrückt
    Registriert seit
    Dec 2005
    Beiträge
    667
    Geht nicht, denn die Katze ist ein Angsttier. Nach einer einzigen Ohrenreinigung mit so einer Lösung flieht sie wochenlang!

    Natürlich wird vor der Verordnung des AB ein Errregernachweis mit Resistenztests gemacht, das ist doch üblich bei der Verordnung von ABs , oder? Dennoch dauert es immer Wochen bis eine Besserung eintritt und das wohl v.a. deshalb, weil es immer mehrere Erreger sind.

    VG Elfriede

  7. #6
    Nelemama Nelemama ist offline

    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    10

    Lächeln

    Vieleicht wäre es ratsam das Immunsystem deiner Katze zu stärken es gibt doch sicherlich Präparate die man unter das Futter mischen kann oder mit einem Leckerli gibt. Frag doch einfach mal deinen Tierarzt danach.

  8. #7
    Öhrchen Öhrchen ist offline
    Fellkartoffel
    Registriert seit
    Nov 2004
    Beiträge
    4.927
    Huhu,

    weil du schreibst, es fängt immer im Herbst an - vielleicht gibt es einen Zusammenhang mit Herbstgrasmilben (wenn die Katze Freigängerin ist). Nicht die Milben selber, aber eine Allergie darauf, die dann die Ohren anfällig macht für Entzündungen?
    Dagegen könnte man mit der rechtzeitigen Gabe von einem SpotOn vorbeugen, das gegen Milben hilft (Stronghold zB).

  9. #8
    ahornwiese ahornwiese ist offline
    Tierverrückt
    Registriert seit
    Dec 2005
    Beiträge
    667
    Habe unseren TA auf diese Milben angesprochen. Er sagt, das sei ein Ammenmärchen, denn im Münsterland sei es denen viel zu kalt und zu feucht. Er hält das Auftreten immer im Herbst für Zufall.

    VG Elfriede

  10. #9
    Öhrchen Öhrchen ist offline
    Fellkartoffel
    Registriert seit
    Nov 2004
    Beiträge
    4.927
    Naja, Tierärzte sind auch nicht allwissend, wie deine aktuelle Erfahrung beweist. Ich finde, einen Versuch ist es wert, nächstes Jahr zu Herbstbeginn das SpotOn draufzumachen.

  11. #10
    ahornwiese ahornwiese ist offline
    Tierverrückt
    Registriert seit
    Dec 2005
    Beiträge
    667
    Wie ich schon oben schrieb, ist sie auf Milben untersucht worden. Es wurden aber ausschließlich Bakterien gefunden. HG-Milben sind also nicht die Ursache.

    Es geht dem Tier ansonsten sehr gut. Der TA war ganz begeistert von ihrer guten Entwicklung im letzten Jahr. Wir haben sie vor 1,5 Jahren krank und untergewichtig aus dem TH geholt. Jetzt hat sie ihr Gewicht verdoppelt, ist (abgesehen von den Ohren) kerngesund und im Topzustand. Nur die Sache mit den Ohren macht eben Kummer.

    Wie könnte man denn das Imunsystem der Katze stärken?

    VG Elfriede

 

 

Ähnliche Themen

  1. Ohren reinigen
    Von Adara im Forum Hunde
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08-05-2006, 08:14
  2. Hund schlägt mit den Ohren!
    Von Aimsir2003 im Forum Hunde
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20-12-2005, 11:55
  3. 4 neue Nasen
    Von Spiderbine im Forum Ratten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17-09-2004, 19:08
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18-06-2003, 07:55
  5. verkrustete Ohren
    Von Suse im Forum Chinchillas
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08-11-2002, 14:30

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.