+ Antworten
Ergebnis 1 bis 21 von 21

Bärchen hat Diabeties

  1. #1
    Christine Christine ist offline
    stiller Dauergast
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    481

    Bärchen hat Diabeties

    Hallo Foris,

    Seit Freitag wissen wir das Bärchen Altersdiabetes hat.
    Heute Abend wird beim TA noch mal ein Bluttest gemacht.
    Am Freitag war Bärchen sein Zustand sehr bedrohlich.
    Bärchen fing an sehr stark zu zittern
    und hechelte wie verrückt.
    Beim TA wurde ihm dann Blut abgenommen.
    Dann bekam er 5mlg Valium um ihn ruhig zu bekommen.
    Wir saßen dann 15 Minuten im Wartezimmer.
    Keine Besserung,der Bluttest hat ein sehr ohne Zuckerspiegel gezeigt.
    Zu Hause angekommen sollte Bärchen zur Ruhe kommen.
    Um 16 Uhr hat Bärchen Hyperventiliert.
    Um 20 Uhr war er endlich zur Ruhe gekommen,und hat die ganze Nacht ruhig geschlafen. Heute geht es ihm wieder soweit ganz gut.

    Mir kommen jetzt nach dem Wochenende, echt zweifel ob es sich wirklich um Diabetes handelt.

    Wie geht man mit einem Hund um der Diabetes hat um?

    LG.Christine

  2. #1
    Anzeige Christine ist offline

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Michael zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.

  3. #2
    Selva Selva ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2003
    Beiträge
    170
    Hallo,

    hört sich irgendwie aber schon so an. Da ich mich mit dem Thema etwas auskenne, ich z. B. habe es auch sowie Nachbars Katze auch (habe ich gespritzt), dachte ich mir beim Durchlesen schon, es war ein schlimmes Wochenende. Diese "Krankheit" erfordert Spezialfutter und Tabletten oder Insulin. Was hat dir der Tierarzt gesagt oder mitgegeben?


    Gruß
    Selva

  4. #3
    Christine Christine ist offline
    stiller Dauergast
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    481
    Hallo Selve,

    Der Tierarzt hat uns am Freitag nach Hause geschickt.
    Mitgegeben hat er uns nix.
    Er wollte sich am Freitag nach seinem Befinden erkundigen,was er nicht tat.
    Bärchen hat dann seit Samstag, zu fressen Reis und Hühnchen auf mehrere Mahlzeiten verteilt bekommen.

    Heute morgen hab ich dann beim TA angerufen um zu erfahren wie es nun weiter geht.
    Um 18:45 wird nochmal ein Bluttest gemacht,und alles weitere besprochen.
    Bin echt gespannt wie der heutige Bluttest ausfallen wird.

    Ich melde mich sobald ich neue Info habe.

    LG.Christine

  5. #4
    Bandit Bandit ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2004
    Beiträge
    412
    Hallo Christine,

    was hat`s beim Tierarzt gegeben?

    Und was für eine Rassenzusammensetzung hat Dein Bärchen? Er erinnert mich sehr an meinen Tommy, der leider nicht mehr da ist. Die Ähnlichkeit ist verblüffend!

  6. #5
    Christine Christine ist offline
    stiller Dauergast
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    481
    Hallo Foris,

    Sorry für das späte Antworten.

    Gestern beim TA wurde kein Bluttest gemacht.
    Am Freitag wird der Bluttest gemacht.

    Bärchen ist wieder soweit Fit das der TA meint,wenn das bis Freitag so bleibt.
    Ist kein Insulin nötig,dann würde Diätfutter ausreichen.

    @Bandit

    Hm soll ein Hütemix sein.
    Terrier/Pudel

    LG.Christine
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  7. #6
    Christine Christine ist offline
    stiller Dauergast
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    481
    Hi,

    Bärchen geht es gut.
    Seine Diät verträgt er super.

    Er ist fasst der Alte,aber das bekommen wir auch wieder hin.
    Bärchen ist halt ein starker Hund den haut so schnell nix um.

    LG.Christine

  8. #7
    Bandit Bandit ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2004
    Beiträge
    412
    Hallo,

    dann drück ich Deinem Bärchen mal feste die Daumen, daß es so gut bleibt. Ist ein ganz Süßer.

  9. #8
    *Kathrin*
    Hallo
    Christine, war das nicht Dein Hund mit der Bauchspeicheldrüsenproblematik?
    Dann ist ziemlich wahrscheinlich, dass die Diabetes direkt damit zusammenhängt.
    Hast Du noch den gleichen Tierarzt, bzw.weiss er das dann ?
    Viele Grüße, Kathrin

  10. #9
    Christine Christine ist offline
    stiller Dauergast
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    481
    Hallo Foris,

    Bärchen geht es sehr gut,sein Apettit ist wie immer eben diesmal Diät.
    Für mich wird es morgen, spannend was der TA sagt.

    Ich muss schon aufpassen das Minka,Bärchen nix aus dem Napf klaut.
    Sie ist eine Feinschmeckerin.

    Daumen drücken nicht vergessen.

    LG.Christine

  11. #10
    Selva Selva ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2003
    Beiträge
    170
    Hallo,

    ich freue mich sehr für Deinen Hund, drücke beide Daumen dass es so bleibt.
    Grüsse unbekannterweise an den Patienten.


  12. #11
    Christine Christine ist offline
    stiller Dauergast
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    481
    Sorry das ich erst heute Antworte.

    Gestern beim TA wurde der Blutzuckerwert gemessen.
    Der liegt jetzt bei 63 normal wäre 58/59.
    Also ich muss kein Insulin spritzen.
    Diätfutter reicht aus,ich bin so Happy.
    Wenn ich zurück denke an Freitag da hatte ich echt panische Angst.

    Nun wird unser TA das Diätfutter bestellen.

    Drückt mal die Daumen das Bärchen das Futter mag.

    Die Diätleckerlis liebt er schon mal.
    Seit wir Reis,Möhren und Hühnchen oder Pute füttern.
    Spricht Bärchen mit dem Kühlschrank.

    LG.Christine

  13. #12
    Christine Christine ist offline
    stiller Dauergast
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    481
    Hallo Foris,

    Seit gestern bekommt Bärchen nun Diätfutter vom TA.

    Bärchen frisst es gern
    Nur die Brocken sind echt klein.
    Leider hat er auch 2kg abgenommen.

    Aber was mich ärgert ist,das Diätfutter so teuer sein muss.
    Ein 5kg Sack 29,90€ soviel hab ich ja nicht für Normales Futter bezahlt.

    Ich finde das schon sehr heftig.
    Naja Zähne zusammen beissen und durch.
    Hauptsache Bärchen bleibt das Insulin spritzen erspart.

    LG.Christine

  14. #13
    Christin85 Christin85 ist offline
    Domtöse
    Registriert seit
    Oct 2002
    Beiträge
    6.599
    Hallo DU
    Sei froh so lange du nicht spritzen musst!

    @Kathrin
    Warscheinlich meinst du meine Hündin.
    Sie kann kein Fett mehr verwerten und seid nun ca. einer Woche wissen wir das sie Diabetes hat.
    Als wir am Montag beim TA waren hatte sie 460 Zucker... (oder wars noch höher?). Normal müsste sie so um die 50 haben.
    Nun habe ich ihr heute zum zweiten mal "alleine" (mit hilfe meiner Mutter) die SPritze gegeben. Ehrlich gesagt brech ich selber schon in Schweiß aus, wenn es ran geht. Am ersten Tag hab ichs nich hin bekommen und mein Vater musste es machen (nachdem 3 Stich,...die Arme.. sie hüpfte immer so vor und dann war die NAdel wieder raus...). Heute hab ich es recht gut hinbekommen auch wenn ich mich echt überwinden musste. Der erste "stich" saß auch sofort...*freu*
    Naja üben macht den Meister....*solange es nicht auf Kosten der Kleenen geht*.

    Liebe Grüße
    Lili

  15. #14
    Aleana
    hallo christine...

    freut mich dass es deinem bärchen schon wieder besser geht
    und dass er das diätfutter auch frisst...
    ich als totaler hundelaie... hab da mal eine frage
    bist du mit ihr zum TA gegangen, weil sie so stark zitterte und hechelte,
    oder gabs da noch andere gründe?
    und weißt du ob das typische merkmale für eine "hunde-diabetes" sind?
    Liebe Grüße

  16. #15
    Christine Christine ist offline
    stiller Dauergast
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    481
    Hallo Aleana,

    Bärchen hat sehr stark gezittert und gehechelt.
    Und hat mehr Wasser gesoffen als sonst.

    Das viele Wasser saufen hätte für mich schon ein Alarmzeichen sein müssen.
    Aber wer denkt den gleich an Diabetes.

    Und es hat sich auch rausgestellt das Bärchen eine Linsentrübung hat.
    Sein Verhalten hat sich auch geändert.

    Am Dienstag hab ich wieder ein Termin zum Impfen.
    Da werde ich mehr Info's holen.
    Ein kleiner Trost bleibt mir ja,er kann auch mit Diabetes alt werden.
    Wenn ich aber merken sollte das er nicht mehr will,lass ich ihn gehen.

    LG.Christine

  17. #16
    rosie rosie ist offline

    Registriert seit
    Feb 2002
    Beiträge
    1.294
    Hallo Christine!

    Es gibt mittlerweile nicht mehr nur beim TA Spezialfutter. Im Tierheim beziehen wir unser Futter zum Teil über "Fressnapf", dort gibt es Kattovit (für katzen) und Reddy Diet (Hunde). Reddy High Fibre wäre zum Beispiel ein Diabetikerfutter, bzw. Futter für Hunde mit leicht erhöhten Zuckerwerten. Ist genauso gut wie das Futter vom TA und meist günstiger. Für Hunde gibt es das soweit ich weiss aber bis jetzt nur als Nassfutter.

    hab mal gegoogelt und das hier bei www.tierland24.de gefunden:
    high fibre:

    Diabetes-Schonkost: High Fibre
    Die W-Rezeptur - mit reduzierten Fett- und
    Energiegehalten wurde speziell für Hunde entwickelt, die an höheren
    Blutzuckerwerten leiden. Grundlage einer rohfaserreichen
    Nahrung ist es, Schwankungen im Blutzuckerspiegel zu reduzieren.
    In Verbindung mit reduziertem Fettgehalt läßt sich diese
    Kost auch besonders bei Gewichtsproblemen einsetzen. Bei
    Hunden, die zu akuten Problemen neigen, befragen Sie bitte
    Ihren Tierarzt.
    Geflügelleber, Rind, Maismehl,
    Zellulose, Reis,
    Fisch, Dicalciumphosphat,
    Calciumcarbonat, Jodsalz,
    pflanzliches Öl, Bierhefe,
    Molkenpulver.
    Rohprotein: 5,8%
    Rohfett: 1,9%
    Rohasche: 1,0%
    Rohfaser: 3,5%
    Feuchtigkeit: 75,0%
    high fibre
    Calcium: 0,17%
    Phosphor: 0,14%
    Natrium: 0,07%

    Kannst du ja mal mit den Inhaltsstoffen von deinem Futter vergleichen.

  18. #17
    Christine Christine ist offline
    stiller Dauergast
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    481
    Hallo Rosie,

    Danke dir für die tolle Info und den Link.

    Sein Diätfutter heißt genau:

    Hill's Prescription Diet Canine w/d

    Am Anfang hatte ich ein 5kg Sack 29,90.
    Und nun ein 14kg Sack für 59,90
    Bärchen verträgt das Futter sehr gut.

    Ich habe auch mein TA mal gefragt warum die Kotmengen so arg groß sind.
    Er erklärte mir das es an den Ballststoffen im Futter läge.
    Diese Futter wird auch eingesetzt um eine Gewichtskonntrolle zu haben.
    Bärchen ist zum Glück nie dick gewesen,wo ich auch ganz stolz drauf bin.
    Bärchen bekommt 3 Mahlzeiten auf den Tag verteilt.
    Gewichtsverlust hat er auch wieder auf geholt.
    Wir haben uns inzwischen auch an die neue Lebenslage gewöhnt.

    LG.Christine

  19. #18
    mein prinz mein prinz ist offline

    Registriert seit
    Mar 2008
    Beiträge
    31
    Alles nicht so schlimm,meine Lotte hat mit 10 Jahren Diabetis bekommen und ich habe 5 Jahre Morgens und Abend Insulin spritzen müßen außerdem durfte sie nur noch ihr Spezialfutter fressen das war das schlimmste für sie.Aber sie war trotzdem ein glücklicher Hund.

  20. #19
    Christine Christine ist offline
    stiller Dauergast
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    481
    Hallo,

    Bärchen ist am 10.9.2007 über die Regenbogenbrücke gegangen.

    Und das kurz vorm Umzug.

    LG.Christine

  21. #20
    sandro sandro ist offline

    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    91
    Mein Beileid.

  22. #21
    littlemebarb littlemebarb ist offline

    Registriert seit
    May 2008
    Beiträge
    3
    tut mit leid wegen Baerchen. hatte alles gelesen wegen der Diabetis und dann spaeter die anderen Beitraegee gesehen und habe dann auch gesehen das er ueber die Regenbogenbruecke gegangen ist. Da war ich so traurig und hab fuer dich auch grad mitgeheult.Mein alter Hund hiess Baerli, deswegen habe ich deinen Bericht gelesen, denn ich musste an meinen Baerli denken. Der war auch 13 1/2 gewesen als er ging. Er hatte im alter Epilepsie bekommen und ich musste mit ihm 2mal die woche zum TA gehn fuer spritzen uns so und dann leider war es dann so schlimm, das wir zum Notarzt mussten und am naechsten morgen als ich zwischendurch heimkam von der Schule guckt er mich nur an und dann war er weg. Aber ich weiss er ist zu einem besseren ort und er hat Baerchen wahrscheinlich auch schon getroffen. Das ist jetzt schon 18 jahre her und ich kann mich dran erinnern als waere es gestern gewesen. Abschied nehmen ist immer schwehr.Fuehl dich gedruckt von mir, unbekannterweise.

 

 

Ähnliche Themen

  1. Bärchen und die Radfahrer
    Von Christine im Forum Hunde
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28-05-2003, 19:41
  2. Bärchen muß wieder unters Messer
    Von Christine im Forum Krankheiten und Vorsorge
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17-10-2002, 10:56
  3. Bärchen der Schauspieler
    Von Christine im Forum Hunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10-10-2002, 08:31
  4. Bärchen und die OP
    Von Christine im Forum Krankheiten und Vorsorge
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 05-09-2002, 14:56
  5. Bärchen humpelt
    Von Christine im Forum Krankheiten und Vorsorge
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26-07-2002, 13:17

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.