+ Antworten
Ergebnis 1 bis 19 von 19

Erfahrungen mit Tauben Katzen??

  1. #1
    teffito teffito ist offline
    Super Moderatorin
    Registriert seit
    May 2002
    Beiträge
    4.922

    Erfahrungen mit Tauben Katzen??

    Hallo,

    ich möchte gerne wissen, ob jemand von Euch schon Erfahrungen mit einer tauben Katze gemacht hat?

    Natürlich frage ich nicht ohne Grund.
    Ich habe das Gefühl, dass meine Tinka-Katze (zeitweise) so gut wie
    gar nichts hört. Sie reagiert kaum auf Geräusche oder Ansprache, ist furchtbar schreckhaft und noch ängstlicher als sonst und weint hauptsächlich nachts im Moment.
    Ich hab zwar schon mit meinem TA gesprochen, aber er sagte, und da muss ich ihm natürlich recht geben, dass die diagnostischen Möglichkeiten recht eingeschrenkt sind. Er kann auch nur die gleichen Test machen, die ich auch machen kann. Die Katze kann ja keine Auskunft zu ihrem Hörvermögen geben.

    Nun ist für mich natürlich von Interesse, wie ich der Katze helfen kann sich in ihrer Umwelt zurechtzufinden...

    Wer hat Erfahrungen???

    Grüße,

  2. #1
    Anzeige teffito ist offline

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Michael zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.

  3. #2
    °Amaryllis° °Amaryllis° ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    114
    Hallo Steffi,

    doch man kann das untersuchen. Es gibt Untersuchungen, die man auch bei Säuglingen und Kleinkindern durchführt, bei der dann gleichzeitig die Hirnströme gemessen werden. Sowas geht. Und ich weiß, daß man das in Hundehalterkreisen bei den typischen Rassehunden, die gerne mal taub sind, gar nicht so selten macht.

    Die Frage ist nur, was das für Dich und Deine Tinka für Konsequenzen hat. Taube Katzen maunzen häufiger vorsichtig ausgedrückt ein wenig lauter als ihre hörenden Artgenossen, was in Mehrfamilienhäusern durchaus problematisch werden kann. Raus sollten sie auch nicht unbedingt. Das Wichtigste ist, daß die Katzen untereinander und Du mit Tinka Wege der Verständigung findest.

    Laminat oder Holzböden sind ziemlich klasse, weil eine taube Katze durch die Schwingungen merken kann, ob sich ihr jemand nähert oder nicht.
    Kommandos wie "Nein" kann man bei schwingenden Böden ganz gut in die Kombi aus Auftreten auf den Boden mit einem Signal wie dem erhobenen Zeigefinger umwandeln.

    Der Umgang mit tauben Katzen ist zunächst vielleicht ungewohnt, aber bis auf die Lautstärke des Maunzens (weil die Gehörkontrolle ja fehlt) eigentlich unkompliziert.

    LG
    Amaryllis

  4. #3
    °Amaryllis° °Amaryllis° ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    114

  5. #4
    teffito teffito ist offline
    Super Moderatorin
    Registriert seit
    May 2002
    Beiträge
    4.922
    Hi,

    Danke für Deine Antwort.
    Sicherlich kann man mit einem heiden Aufwand eine diagnose stellen. Die Frage ist nur, was fange ich dann damit an? Hörgeräte für Katzen gibt es ja leider nicht.

    Ich glaube auch nicht, das sie völlig taub ist. Manchmal reagieren ihre Ohren. Aber nicht immer, und auch nicht immer bei den gleichen Geräuschen. Ist ganz unterschiedlich...

    Diese Taubheit, oder sagen wir mal schwere Schwerhörigkeit ist möglicher Weise auch der Grund dafür, das sie in den letzten Monaten immer wieder, bevorzugt abends, vor der Wand sitzt und maunzt. Vielleicht dann sie das Echo wahrnehmen, und sucht so einen Ausweg aus der Stille...möglich wär's...

    Mit den Nachbarn sehe ich kein Problem. Wir wohnen in einem Altbau mit dicken Wänden, unter uns ist ein Büro und über uns ein kleines Kind, dass mit Sicherheit mehr Krach macht... Holdboden haben wir auch, so dass Schall auch über diese Schwingungen übertragen werden kann.

    Wir werden sicherlich einen Weg finden. Aber da können Erfahrungsberichte ja hilfreich sein. Schwierig ist im Moment vor allem die Verständigung der Katzen untereinander.

    Raus kommt sie sowieso nicht, und wenn dann nur bis ins Treppenhaus. das ist ihr Revier...

  6. #5
    °Amaryllis° °Amaryllis° ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    114
    Ich kenn die ganzen Umstände ja nicht... Aber mir ist es schon mal untergekommen, daß eine Katze nach der Vermittlung durch ein Tierheim in der neuen Umgebung scheinbar erst mal so überrumpelt war, daß die auch taub erschien. Sie hat sich vom Gehör her von ihrer Umgebung so völlig abgeschottet, daß die Halterin schon sicher war, daß die Lütte stocktaub ist. Sie reagierte wirklich gar nicht.

    Nach einigen Wochen, nachdem sie Fuß gefaßt hatte, fing sie plötzlich wieder an zu reagieren.

    LG
    Amaryllis

  7. #6
    Dragano
    Es passiert bei Katzen nicht selten das eine Psychose der Auslöser für so etwas ist. Hast du die Katze vielleicht in irgendeiner Weise misshandelt? Ich will dir nichts unterstellen, denn es könnte vielleicht sein dass sie unbeabsichtigt in einen dunklen Raum eingesperrt wurde...

    Deine Katze braucht jetzt erst mal viel Liebe!

  8. #7
    teffito teffito ist offline
    Super Moderatorin
    Registriert seit
    May 2002
    Beiträge
    4.922
    Willst Du unbednigt rausfliegen???
    ...dann mach weiter so!!

  9. #8
    Towanga Towanga ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    75

    Ausrufezeichen

    Sorry, aber irgendwie fühle ich mich an mausi-katzi usw. erinnert......?!

    Kommt mir bekannt vor..........!

  10. #9
    teffito teffito ist offline
    Super Moderatorin
    Registriert seit
    May 2002
    Beiträge
    4.922
    Seh ich ähnlich...deswegen...don't feed the trolls!!

  11. #10
    BlueSkorpi BlueSkorpi ist offline
    Frettchenbekloppt
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    82
    Hi

    Hab zwar keine Erfahrung mit tauben Katzen aber mit tauben Fretts und mit hörgeschädigten Menschen.Jedes Säugetier hat einen Lidreflex der automatisch passiert wenn das Tier unerwartet Geräusche hört.
    Sollte die Katze also z.B. mit dem Gesicht zu Dir sitzen und von hinten klatscht jemand unerwartet in die Hände muß das Auge mit einem Lidschluß reagieren. Macht es das nicht hört das Tier nichts oder nur sehr wenig. Geht natürlich nicht wenn die Tiere super beim Spielen sind oder anderweitig abgelenkt sind. Probiers aus klappt eigentlich sehr gut!
    Und sollte sie taub sein find ichs auch nicht so tragisch. Eins meiner Fretts ist auch taub, die ist zwar lauter als die anderen aber sonst hat noch kein Besucher von sich aus gemerkt, dass sie "anders" ist.

    LG
    Inka

  12. #11
    Endela
    Sorry, das ich dieses alte Thema rauskrame, aber vielleicht interessiert es jemanden.

    Meine Bekannte hat eine schneeweisse, wunderschöne aber taube Katze (Flocki). Sie beide leben ganz normal mit der "Behinderung". Die katze kann zwar nicht hören, aber anhand der Körpersprache kann man so einiges vermitteln.

    Falls die Katze etwas macht was sie nicht soll und es ist kein Blickkontakt vorhanden, dann kann man mit dem Fuss aufstampfen, das bemerkt die taube Katze und kann darauf reagieren mit unterlassen und eben halt nicht

    Vielleicht haben wir ja mittlerweile noch User mit Erfahrungen zu diesem Thema????

  13. #12
    Charline Charline ist offline

    Registriert seit
    Oct 2007
    Beiträge
    1

    Hallo Steffi!

    Hi steffi, wollt dich fragen ob deine Katze weiß ist und ob das vllt damit was zu tun haben könnte.
    Ich habe auch eine schneeweiße Langhaarkatze und sie reagiert auch nicht auf irgendwelche Geräusche.
    Schließlich hat der Tierarzt festgestellt, dass die Katze Taub ist.
    Aber bin nicht soo traurig, ich bin froh dass die Katze nicht schlimmere Krankheiten hat, und im endeffekt hat sie sich hier bei uns angepasst

    Wie Siehts bei dir aus? Hast du auch andere Katzen?
    MFG charline (16)

  14. #13
    MountziesMama MountziesMama ist offline

    Registriert seit
    Oct 2007
    Beiträge
    1

    Ist meine Katze Taub?

    Hallo erst mal,

    habe ein großes Problem. Wir haben drei Katzen. Unsere jüngste st jetzt 4 Monate alt und kam uns Buchstäblich zugeflogen.

    Wir wohnen auf der Etage (8), ich komme morgens auf den Balkon weil Mountzie und Mikesch(meine anderen zwei Racker) buchstäblich am Fenster klebten. Da sitzt da total verängstigt eine kleine Katze von ca. 10 Wochen. Ich habe alle Nachbarn über mir gefragt, keinem wollte sie gehören, also habe ich gedacht, wo zwei satt werden....
    Ich bin gleich zum TA, war aber alles mit in Ordnung. Nun bei der ersten Impfung habe ich die TA schon gefragt, ob sie taub sein kann, weil sie auf nichts reagiert nicht auf den Namen auf kein Rufen etc.Der TA meinte sie könne hören, da sich die Ohren bewegen. Naja

    Sie maunzt auch nicht lauter als andere Katzen ist mittlerweile nicht mehr ängstlich, eigentlich viel wilder als alle anderen Katzen, aber sie reagiert auf nichts. Nicht einmal auf das fauchen der anderen, wenn sie beim schmusen zu stürmisch wird? Was soll ich machen?
    Also wenn es medizinisch etwas gibt, dann will ich es gerne investieren, aber Hörgeräte für Katzen??????

    vielleicht weiß jemand von Euch rat?


    lb Grüße

    MountziesMama

  15. #14
    Endela
    Wenn der TA sagt, die Katze kann hören, dann würde ich vorschlagen einen audiometrischen Test machen zu lassen. Dann weißt du es ganz genau.

    Sie scheint das fauchen der anderen Katze nicht deuten zu können. Liegt vielleicht daran, dass sie zu früh von der Mutter weg ist. Da kann man nur munkeln. Vielleicht ist sie auch ein unerschrockenes Exemplar...

  16. #15
    raineo raineo ist offline

    Registriert seit
    Mar 2008
    Beiträge
    2
    hallo ihr alle,

    ich wollte schon länger ein katzen kitten haben (noch nie eine katze gehabt), und würde gerne ein taubes adoptieren. weil ich selber auch taub bin und es wäre mir eine freude die katze mit meiner selbstverständnis, taub zu leben und gebärdensprache aufziehen.
    ist der gedanke an sich eigentlich gut oder nicht? vor allem frage ich mich ob es mit der gebärdensprache klappt? hat jemand eine idee oder erfahrung?
    würde mich über eure ideen, kommentare usw. freuen!!

    lg raineo

  17. #16
    Christin85 Christin85 ist offline
    Domtöse
    Registriert seit
    Oct 2002
    Beiträge
    6.599
    Hallo!

    Ich halte die Idee für sehr gut, denn du kannst noch besser abschätzen wann sich eine Katze erschreckt, was man beachten muss.
    Gebärden kann man sicher sehr gut einbeziehen, nur muss man wie bei Menschen natürlich auch darauf achten, dass die Katze einen sieht.
    Du kennst sicher auch kleine "Tricks" wie Licht an/aus schalten (kurzer wechsel) um das betreten eines Raumes zu verdeutlichen. Solche Sachen könntest du sicher auch mit der Katze durchführen/beibringen.

    Es ist nur sicher nicht ganz einfach eine taube Katze zu finden, erst recht nicht ein Junges.
    Da müsstest du dich dann an Notfallstationen wenden.
    Aber toll find ich die Idee!!!

    PS: Herzlich Willkommen im Forum!!!
    Achso, ich bin selbst auch an taubheit grenzend SH, wenn auch nicht GH (mit HGs bin ich doch noch recht gut dabei...)

  18. #17
    raineo raineo ist offline

    Registriert seit
    Mar 2008
    Beiträge
    2
    hallo,

    danke für deine positive rückmeldung. hat mich sehr gefreut!
    deine tipps waren genauso gut wie der erfahrungsbericht auf
    der link: Die Geschichte einer behinderten Katze von Claudia Wacker

    interessant was da alles steht!

    meine frage ist nur noch, was sind notfallstationen?
    wie kann man so eine ereichen und gibt es sie in jedem stadt oder eine einheitliche für ganz deutschlöand oder europa?
    wäre nett wenn mir das hier geklärt wird! thxx

  19. #18
    funnygirl funnygirl ist offline

    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    1

    Idee meine katze is alterstaub


    hi steffi,also ich habe zuhause eine alterstaube katze sie ist 15 1/2 jahre alt.ich habe auch erst spät gemerkt das sie taub ist,ich erzählte meiner schwiegermama wie sie sich verhält und aus eigener erfahrung sagte sie mir das meine minka eben taub wird.sie schreit viel draussen rum so das wir schon angesprochen werden ob die katze was hat.ich vergesse auch oft noch das sie fast nix mehr hört ,denn ich rufe sie und es kommt keine reaktion von ihr,sie hört mich nicht mal wenn ich direkt vor ihr stehe ,sie mir aber den rücken zuwendet.es wird auch von mal zu mal schlimmer.du kannst das nur herausfinden wenn sie dir auch den rücken zudreht und du sie rufst oder geräusche die sie nicht mag ,da müsstest du auch eine oder kein ereaktin drauf bekommen.unsere minka z.b mochte noch nie wenn wir lieder mir pfeifen dan meckert sie immer,das hört sie noch aber das liegt wohl an den hohen tönen.aber rufen oder die haustür hört sie nicht mehr.wir haben ihr jetzt ein halsband um gemacht mit einer ganz kleinen klingel dran,da sie feigängerin ist und wir sie ja nicht mehr rufen können hören wir sie aber an der glocke.ich würde mir sonst immmer sorgen machen wegen ihr.ich hoffe steffi ich konnte dir etwas helfen
    gruss tatja

  20. #19
    schwarte schwarte ist offline
    schwarte
    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    13
    Also ein Kollege von mir hat auch eine taube Katze. Die ist auch weiß, und nach ein paar Recherchen haben wir herausgefunden das die meisten weißen Katzen taub sein sollen. Ob das zutrifft kann ich aber nicht garantieren.
    Das die Katze mal vor einer Wand sitz und diese anmautzt haben wir auch schon erlebt. Aber so gibt es überhaupt keine Probleme. (wenn man mal von dem schon beschriebenem lautem, häufigem gemautze absieht).
    Würd aber abraten dir eine taube Katze zu suchen wenn du selber taub bist. Die Katze braucht auf jeden Fall Ihre Bezugsperson, und das viel viel mehr als ein gesundes Exemplar. Im grunde kann man sagen, wenn die "schreit" musst du "springen".
    Bist du vollkommen taub oder nur hörgeschädigt?

 

 

Ähnliche Themen

  1. Wenn Katzen einfach verschwinden
    Von Ziege73 im Forum Katzen
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 02-09-2016, 10:20
  2. Wie transportiere ich meine Katzen?
    Von Candalera im Forum Katzen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24-06-2008, 17:13
  3. Katzen nach Trennung?
    Von Lady85 im Forum Katzen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10-08-2007, 09:26
  4. Erfahrungen mit Katzen und Meeris
    Von summerrose im Forum Meerschweinchen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19-01-2005, 08:05
  5. Erfahrungen mit katzen und distelöl?!?
    Von summerrose im Forum Katzen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20-11-2004, 11:59

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.