+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Gewichtsverlust

  1. #1
    Rudolf Rudolf ist offline

    Registriert seit
    Aug 2007
    Beiträge
    19

    Gewichtsverlust

    Mein Kater - 14 Jahre alt - wog in den letzten Jahren immer so um die 5 bis 6 kg.
    Seit einiger Zeit nahm er an Gewicht ab, obwohl er "normal" frisst - am Freitag habe ich ihn gewogen und das Ergebnis waren 3,6 kg !
    Der Tierarzt meinte, es könne an der Schilddrüse, der Leber oder den Nieren liegen
    und hat ihm Blut abgenommen.

    Am Montag sprechen wir über die Ergebnisse der Blutuntersuchung, der Tierarzt hat aber schon angedeutet, das Tier benötige künftig wahrscheinlich spezielle Tabletten (1 € pro Stück/Tag).

    In der Humanmedizin habe ich einschlägige Erfahrungen, was die Diagnose von Ärzten betrifft.
    "Medizin ist keine Wissenschaft, sondern eine Kunst - deshalb können Diagnosen so gegensätzlich sein", hörte ich von manchem Arzt!
    In der Tiermedizin ist es vermutlich nicht anders und mir bleibt als Patient nichts anderes übrig, als zu hoffen, dass ich an einen Tierarzt geraten bin, der die richtige Diagnose getroffen hat!

    Ganz abgesehen von den Kosten - 14 Jahre ist schon ein stolzes Alter und das Tier hatte 14 sehr gute Jahre.
    Wenn nun die Lebensqualität sinkt und er evtl. unter Schmerzen leidet ... sollte man dem Tier das ersparen?

    Bei einem Nachbarn, dessen Hund unheilbar krank und austherapiert war, habe ich erlebt, dass der sich von seinem Tier einfach nicht trennen wollte/konnte.
    Dieses Tier hat die letzten Monate seines Lebens gelitten - das möchte ich meinem Kater nicht antun.
    Eine schwere Entscheidung - oder?

  2. #1
    Anzeige Rudolf ist offline

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Michael zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.

  3. #2
    Öhrchen Öhrchen ist offline
    Fellkartoffel
    Registriert seit
    Nov 2004
    Beiträge
    4.927

    AW: Gewichtsverlust

    Hallo,
    nun warte erstmal ab, was die Laborwerte ergeben. Wenn eine Schilddrüsenüberfunktion vorliegt, ist das tatsächlich ganz gut mit Tabletten zu behandeln. Und dann hat der Kater auch keine Einschränkung seiner Lebensqualität, außer einer kurzen Tablettengabe am Tag (die sich mittels Leckerchen meist ganz gut bewältigen läßt) und gelegentlichen Blut abnehmen.

  4. #3
    Lislie Lislie ist offline
    Gesperrter User
    Registriert seit
    Mar 2014
    Beiträge
    257

    AW: Gewichtsverlust

    Was ist denn aus den Laborwerten geworden? Ich muss so an euch denken......

  5. #4
    Rudolf Rudolf ist offline

    Registriert seit
    Aug 2007
    Beiträge
    19

    AW: Gewichtsverlust

    Die Blutuntersuchung hat ergeben, dass es nicht nur eine Überfunktion der Schilddrüse ist, sondern auch die Leberwerte sind sehr schlecht und noch mehr.

    Jetzt könnte ich eine "zweite Meinung" einholen, doch damit habe ich schon bei Humanmedizinern extrem schlechte Erfahrungen gemacht und verzichte darauf.
    Der Tierarzt denkt - Gott sei Dank - nicht nur an seinen finanziellen Vorteil, sondern sehr pragmatisch.
    Deshalb verzichten wir auf Medikamente.

    Das Tier hatte 14 sehr gute Jahre und die werde ich ihm mit irgendwelchen medizinischen Experimenten nicht verderben.
    Er ist schmerzfrei, gut drauf, wird gehegt und gepflegt, bekommt nur das beste Futter und irgendwann wird sich sein Verhalten ändern.
    Das ist der Zeitpunkt, an dem ich ihn zum Tierarzt bringe.

  6. #5
    Öhrchen Öhrchen ist offline
    Fellkartoffel
    Registriert seit
    Nov 2004
    Beiträge
    4.927

    AW: Gewichtsverlust

    Hallo,
    ich kann dich einerseits verstehen. Andererseits scheint ja eine Schilddrüsenüberfunktion (auch) vorzuliegen? Wenn das so ist, kann die SDÜ schuld an den anderen schlechten Werten sein. Man muß sich das so vorstellen, als wenn der Körper permanent unter "Strom" steht, alle Körperfunktionen werden extrem gepusht. Wenn man das reguliert, werden oft auch die anderen Werte wieder besser. Klar, mit 14 ist der Kater schon ein Senior, und es kann durchaus sein, daß seine Zeit gekommen ist. Es könnte aber auch sein, daß er mit Hilfe einer kleinen Tablette noch ein paar Jährchen hat?

 

 

Ähnliche Themen

  1. massiver Gewichtsverlust :-(
    Von micmengi im Forum Meerschweinchen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 10-08-2004, 11:28
  2. Gewichtsverlust
    Von Christine im Forum Hunde
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20-09-2002, 14:58

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.