+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 38

Hilfe!!Borelliose!

  1. #1
    *Meli* *Meli* ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2004
    Beiträge
    212

    Ausrufezeichen Hilfe!!Borelliose!

    Hallo!

    Ich hoffe von euch kann mir jemand helfen! Der Hund, (Nico, ein Berner Sennen-Golden Retriever Mischling,) meines Freundes hat Borelliose. Wir behandeln in bereits zum zweiten Mal :
    - erste Mal 20 Tage ANtibiotika dann Pause, allerdings
    hat er da solche Schmerzen bekommen (konnte fast nicht mehr gehen, aufstehen etc. -->Gelenke waren anscheinend total entzunden)
    - sofort haben wir den TA angerufen, der kam vorbei, und nun kriegt er wieder Antibiotika (i glaub wieder 20 Tage)... zwischendurch heult er auf, weil ihm was weh tut ... ich weiß irgendwie nicht mehr weiter, er kriegt auch noch ein weiteres MIttel, was seinen Abwehr stärken soll..

    Hat jemand Erfahrung mit Borelliose?? Ich hab so Angst, dass das nicht mehr gut wird und....

    Ich weiß, dass Impfen geholfen HÄTTE, er wurde aber nicht geimpft , weil wir das nicht wussten und unser anderer TA es auch nicht gesagt hat..!


    LG MELI

  2. #1
    Anzeige *Meli* ist offline

    Ausrufezeichen

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Michael zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.

  3. #2
    Lissy553 Lissy553 ist offline
    Tenshitainerin
    Registriert seit
    Aug 2004
    Beiträge
    2.874
    macht euch keine vorwürfe wegen geimpft oder nicht geimpft impfen bringt nur bedingt was weil man nur gegen boreliose impft aber nicht gegen das andere was zecken noch übertragen! und noch dazu mutiert das auch alles immer wieder also 100% schutz wäre es auch nicht!
    hattet ihr den anti zecken zeug (frontline, expot) benutzt?

    erfahrungen mit ausgebrochener boreliose habe ich nicht!
    wünsch eurem schnuffel alles gute


  4. #3
    *Meli* *Meli* ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2004
    Beiträge
    212
    Frontline haben wir verwendet, aber er hatte trotzdem ein zwei Zecken, und bei uns ist irgendwie gerade Borelliose Zeit, weil sehr viele Hunde hatte unser TA gemeint dran erkrankt sind...

    Ich hoffe mir kann jemand Tips dazu geben, oder vielleicht hat er auch aus der ALternativ Medizin einen Vorschlag für mich!!!

    DANKE!!!

  5. #4
    Muff87 Muff87 ist offline
    Hundeverrückter Modi :-)
    Registriert seit
    Aug 2004
    Beiträge
    499
    Hi!

    Es muss nicht immer unbedingt stimmen das die Impfung was geholfen hätte!!! Denn bei uns gibt es soooo viele 1000 Sorten von Borrelien, die Chance das grad der Erreger in der Zecke ist!!
    Wir hatten schon oft Fällen von Borreliose wo der Hund aber trotzdem geimpft worden ist.

    Also mach dir bitte bitte keine Vorwürfe!

  6. #5
    Martina0402 Martina0402 ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    39
    Da kann ich nur zustimmen. Impfen hilft nicht gegen alles. Schau' doch mal in die Seite zecken.de, da wird über alles was Zecken betrifft, u. a. auch Impfungen etc. beschrieben. Vorbeugend hilft auch 1x die Woche eine Knoblauchzehe ins Futter gepresst (soll Parasiten et. abhalten).

    Ich drück' dir ganz, ganz fest die Daumen, daß alles gut wird!!

    Viele liebe Grüße
    Martina

  7. #6
    *Meli* *Meli* ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2004
    Beiträge
    212
    Danke für eure lieb gemeinten VOrschläge, aber dass das impfen hilft... weiß ich. Das Problem ist nur, dass Nico leider Borreliose schon hat...

    Da nutzt das Vorbeugen a nix mehr!!

    Er winselt immer auf, und tut mir soo leid.. irgendwie will das nicht besser werden...

    Kann man da außer Antibiotika noch etwas (vielleicht Homöopathisches dazugeben??)WER KENNS ICH AUSßß

    bITTE hilfe

    LG MELI

  8. #7
    teffito teffito ist offline
    Super Moderatorin
    Registriert seit
    May 2002
    Beiträge
    4.922
    Hallo Meli,

    Was sagt denn der TA zum Thema weitere Therapie?
    Er muss den Hund doch weiter behandeln...

    Ihc hab mal gegoogelt und das hier gefunden. Vielleicht kann es Dir weiterhelfen.

    Ich drück Euch die Daumen, dass es ihm bald wieder besser geht.

  9. #8
    Muff87 Muff87 ist offline
    Hundeverrückter Modi :-)
    Registriert seit
    Aug 2004
    Beiträge
    499
    Hallo!
    Welches Antibiotikum hat er denn schon bekommen?
    Was ich auch noch fragen wollte, hat dein TA Blut ins Labor weg geschickt, oder hat er es einfach nur "erraten" das es sich auf jeden Fall um Borreliose handelt?

    Bekommt er denn schon Schmerzmittel?

  10. #9
    *Meli* *Meli* ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2004
    Beiträge
    212
    Die Antibiotika kann ich dir jetzt leider nicht sagen,weil ich die nicht bei mir habe. Werde mir die aufschreiben und sie dir dann bekannt geben.

    Nein, mein TA hat Blut abgenommen, und gemeint, (es gibt da 2 Werte, weiß aber nicht wie die heißen), da der 2. Wert noch nicht so hoch ist, ist die Ansteckung noch nicht so lange her...

    Allerdings geben wir jetzt bereits das 2. mal Antibiotika (1. mal 20 Tage, dann 4 tage Pause [dann hatte er solche SChmerzen, dass wir wieder angefangen haben} Nun geben wir seit 20 Tagen glaub i, weiß aber jetzt nicht auswendig wie lange noch...

    Es ist zwar besser geworden, aber noch nicht gut...

    lg meli

  11. #10
    countrylady0763 countrylady0763 ist offline

    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    1
    hallo meli,
    ich habe 4 hunde, alles auch mischlinge, der älteste, leon hat seit 3 jahren boreliose und wurde immer wieder behandelt mit verschiedenen antibiotika und schmerzmitteln. leider immer nur mit kurzzeitigem erfolg, sein verhalten ist nun derart gestört das er sich zum beisser entwickelt und pinkelt wo er gerade liegt, nun empfielt der ta eine therapie.
    ich persöhnlich bin der meinung leon nicht wieter zu quälen mit seinen schmerzen, aber der ta sagt einschläfern ist nicht , weil es ja heilbar ist. fragt sich nur wann?
    ah, meine hunde wurden von klein auf geimpft und hat doch nichts geholfen.
    auch trotz regelmässiger behandlung mit frontline usw. immer wieder zecken.
    die beste erfahrung habe ich noch mit stronghold gemacht.
    da gab es am wenigsten festgebissene.
    seit letzem jahr habe ich knoblauchgras im garten, die hunde fresen es gern , (tip vom ta , Homöepatisch) es hilft zecken abhalten aber leider nicht ganz, die chemie muss zuhelfen.
    zurück zu leon, er hat schmerzen in allen gelnken, es bilden sich immer wieder schmerzhafte ödeme, wie gesagt das geht nun 3 jahre so.
    hilfe nicht in sicht, daher bin ich der meinung einschläfern ist das humanste,
    traurig aber es ist so
    hab leon jetz 9 jahre
    gruss biggi

  12. #11
    *Meli* *Meli* ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2004
    Beiträge
    212
    ich muss sagen Nico ist sehr lebensfreudig, und es geht ihm im Moment auch wieder ganz gut..

    @countrylady0763
    Dein Hund ist 9 Jahre, das ist schon ein Alter, da kommen ja eben Abnützungen etc. auch dazu...

    Nur mein Nico ist erst 1,5 Jahre!!! Und wenn ich alle Therapien ausprobieren muss, aber so schnell gebe ich nicht auf!! .. Ich könnte meinen Liebling nicht einschläfern, nicht mit diesem Alter.. er hat ja sein ganzes Leben noch vor sich!!

    Wenn es überhaupt keine Alternative mehr gäbe, und es für ihn besser wäre, würde ich es machen, nur so weit sind wir noch nicht..

    SCHEISS ZECKEN!

    Ich hoff, dass es mit den Therapien hinhaut!!

  13. #12
    death_angel death_angel ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2005
    Beiträge
    3
    HAllo

    gleich mal vorweg Borreliose ist NICHT heilbar es können immer nur die Symptome behandelt werden.
    Und Frontline hilft hauptsächlich gegen Flöhe und grad mal zu 65 % gegen Zecken soviel einmal dazu.

    Mein Chef sein Hund und meiner Kollegin ihr Hund haben beide Borreliose sie bekommen in regelmäßigen abständen anfälle darunter sind :

    inapetenz -> völlige verweigerung der Futteraufnahme
    epeleptische Anfälle
    die Gelenke entzünden sich
    Fieber
    sie sind apatisch
    schlapp, müde
    und leider haben sie dann sehr starke schmerzen


    Mein Hund ist geimpft auch wenn die Impfung nur einen schutz von 70 % hat es ist immer hin besser als 0 %.

    @countrylady0763

    ah, meine hunde wurden von klein auf geimpft und hat doch nichts geholfen.
    das war bestimmt nur die normale E8 also Staupe, Hepatitis,Leptpspirose, Parvovirose, Parainfluenza -> Zwingerhusten, Tollwut .

  14. #13
    schnuppe® schnuppe® ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2004
    Beiträge
    1.096
    au menno, ich surf hier grad in der suche rum, weil ich mir sorgen mache!
    habe heini heute (TROTZ EXPOT die zweite zecke entfernt) die tage davor hatte er auch ein paar, aber die hab ich noch beim krabbeln entdeckt.
    die zecke heute ging nicht raus, d.h. sie ist abgerissen, als heini sich gedreht hat. nun bin ich gleich zum tierarzt, weil ich mir sorgen mache!
    er hat seine jahresimpfung vor ein paar wochen bekommen und nun hat die ärztin ihm so eine schwarze 'ziehpaste' auf den zeckenkopf gemacht, sie meinte, das stößt der körper dann ab, denn rauszukriegen, wars so nicht mehr!
    mache mir nun sorgen! die TÄ meinte, in den seltensten fällen passiert was.

    unsere hundelehrerin bringt mir morgen (hoffentlich hat sie noch eins) ein
    scalibor halsband mit!
    sitze nun auf einer halbjahrespackung ExPot. blöde
    aber hauptsache heini hat sich nicht mit irgendwas angesteckt oder die winde entzündet sich!

    ist euch das schon passiert? daß der zekcenkopf dringebleiben ist?
    was ist dann passiert?



    liebe grüße
    schnupp

  15. #14
    Honeylein Honeylein ist offline
    Eselsflüsterer
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    278
    Warum nimmst Du das Exspot nicht mehr?

    Wichtig ist doch dass die Zecke nach 12 Stunden abfällt weil erst dann Borrelien in die Blutbahn gegeben werden (lt Tierarzt)

    Da müßte doch ExSpot helfen oder verträgt Dein Hund das nicht?

    Ich finde die Halsbänder beeinträchtigen den Hund (und Mensch) schon vom Geruch ziemlich, aber wo wirklich Gefahr droht würde ich es anlegen.

  16. #15
    schnuppe® schnuppe® ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2004
    Beiträge
    1.096
    Zitat Zitat von Hosenmatz
    Warum nimmst Du das Exspot nicht mehr?

    Wichtig ist doch dass die Zecke nach 12 Stunden abfällt weil erst dann Borrelien in die Blutbahn gegeben werden (lt Tierarzt)

    Da müßte doch ExSpot helfen oder verträgt Dein Hund das nicht?

    Ich finde die Halsbänder beeinträchtigen den Hund (und Mensch) schon vom Geruch ziemlich, aber wo wirklich Gefahr droht würde ich es anlegen.
    ich hab ihm vor 2 wochen das erste fläschchen expot auf den nacken geträufelt. somit wirkt es ja noch 2 wochen. aber ich bin im moment sehr viel im wald und da schnuppert er im unterholz rum und spielt im dreck...also bleibt das nicht aus. in der hundegruppe hat die thea so eins und seitdem sie das halsband hat, hat sie keine zecke mehr gehabt. ich weiß doch auch nicht genau, was richtig ist, will dem kleinen nur diese ewigen zecken ersparen (

    schnuppi

  17. #16
    Honeylein Honeylein ist offline
    Eselsflüsterer
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    278
    Ach so Du probierst erst Mal was besser ist?

    Ich dachte Du darfst oder sollst aus einem Grund kein Exspot nehmen.

    Klar Sicherheit geht vor alles , nur ichhätte selber ein ernstes Problem damit einen Hund Nachts auf meinem Bett zuhaben der sooo furchtbar nach einem Zeckenband stinkt (das sind doch die sehr streng riechenden Bänder oder irre ich da?)

  18. #17
    schnuppe® schnuppe® ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2004
    Beiträge
    1.096
    Zitat Zitat von Hosenmatz
    Ach so Du probierst erst Mal was besser ist?

    Ich dachte Du darfst oder sollst aus einem Grund kein Exspot nehmen.

    Klar Sicherheit geht vor alles , nur ichhätte selber ein ernstes Problem damit einen Hund Nachts auf meinem Bett zuhaben der sooo furchtbar nach einem Zeckenband stinkt (das sind doch die sehr streng riechenden Bänder oder irre ich da?)
    huhu

    also erstmal darf heini nicht ins bett und das beste ist!! das halsband pudert und stinkt nicht! und ist weiß!

    mal schaun, was es bringt. habe es heute nach der wanderung im wald mit der hundeschule drangemacht. dauert ca, 1 woche bis der wirkstoff wirkt.

    mal sehen, was es bringt!

    liebe grüße
    schnupp

  19. #18
    Honeylein Honeylein ist offline
    Eselsflüsterer
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    278
    Ach ja das ist eine gute Angewohnheit, aber meine ganz alten Oldtimer (13-14 Jahre) die kennen das so und die behaupten immer ihre Rassekumpels bei der Queen die dürften auch ins Bett, was soll ich da machen???

    Kann sein dass ich das Band verwechsele mit einem andern Stinkeband oder sie haben es geändert.

    Hauptsache es klappt und die Zecken bleiben Dir vom Hals.

  20. #19
    Endela
    Hi Schnuppe,

    ist es ein Scalibor-Halsband? Ich habe mal davon gelesen. Soll sehr wirksam sein vor allem ist es das einzigste was wohl gegen die Sandmücke schützt (gibts bei uns ja zum Glück nicht).

    Ich denke, dass die Flöhe und Zecken gegen die ganzen Mittel resistent werden. Bei uns in der Apo gabs immer mal ne Zeitlang Frontline dann mal wieder nur eine andere Firma. Angeblich aus diesem Grund.

    Aber diese ganze Chemie verträgt natürlich auch nicht jedes Tier, bei Katzen gibt es total häuftig Reaktionen auf Frontline und Co.

    Was haltet ihr denn von dem Neem-Spray? Damit hatte ich mal gute Erfahrungen gemacht.

  21. #20
    Honeylein Honeylein ist offline
    Eselsflüsterer
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    278
    Ich habe Neemspray für den Hühnerstall und es hilft dort wirklich gegen Federlinge und Milben.

    Es ist ungiftig und ich denke man kann es öfter anwenden.

    Ich habe persönlich mit Frontline gute Erfahrung ich sprühe nicht die ganze Dosis sondern 3/4 und dann wöchentlich 1/4 nach so ist es immer "frisch" vieleicht ist das der "Trick"

    Ich habe ein Spray von ecogarden das ist Neem und Zitronenöl und es riecht gut.

    Man muß es probieren, ich denke die Zecken sind nicht jedes Jahr gleich blutgierig.

  22. #21
    saedis saedis ist offline
    meistens nicht online :)
    Registriert seit
    May 2004
    Beiträge
    1.770
    Zitat Zitat von Hosenmatz
    Wichtig ist doch dass die Zecke nach 12 Stunden abfällt weil erst dann Borrelien in die Blutbahn gegeben werden (lt Tierarzt)
    an den 12 stunden halte ich mich nicht mehr fest:

    Überträger des Bakteriums sind in der Regel Zecken, die den Erreger während des Saugaktes nach einigen Stunden (in der Regel in einem Zeitfenster von 8 bis 12 Stunden nach dem Einstich) übertragen

  23. #22
    Honeylein Honeylein ist offline
    Eselsflüsterer
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    278
    Klar, aber selbst wenn die Zeitspanne kürzer ist, ist immer noch die beste Gegenmaßnahme sofort nach dem Spaziergang den Hund abzusuchen.

    Was ich finde und vernichte richtet nichts mehr an.

  24. #23
    schnuppe® schnuppe® ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2004
    Beiträge
    1.096
    @endela
    ja es ist ein scalibor halsband
    heute habe ich zwei zecken tot am knapp neben dem halsband entdeckt. mhhh...gibt mir zu denken, über die dolle wirkung...ABER...es scheint zu wirken und heini verträgt es gut. kratzt sich nicht oder sonstiges. es riecht tatsächlich nicht, so wie sonst diese schrecklichen halsbänder!

    mal schaun wies weitergeht

    liebe gute nacht grüße
    schnupp

  25. #24
    Hallifaxi

    Scalibor ist echt TOLL

    Hallo!!!
    Mein Exspot liegt jetzt auch schon seit ein paar Wochen in der Ecke (die restl. Ampullen), hab für Aika seit 3 Wochen auch das Scalibor Halsband und kann Schnuppe nur zustimmen : Die stinken gar nicht so doll...Musste ihr (also Aika) in dieser Zeit noch keine Zecke ziehen *unsdieDaumendrück*, obwohl wir jeden Tag in den Wald gehen und sie auf den (noch) ungemähten Wiesen Freilauf hat.

    LG

  26. #25
    Hallifaxi
    Zitat Zitat von schnuppe®

    und das beste ist!! das halsband pudert und stinkt nicht! und ist weiß!
    Und genau diese weiße Farbe finde ich echt doof... Das Halsband leuchtet auf dem schwarzen Fell von Aika wie sonst was... *grummel*
    Warum gibts die Dinger bloß nicht in "dunkel"??? (<----oder gibt's die in dunkel?)
    LG

    (<-----ich mag diesen Smiley *g*)

 

 

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.