+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 26

Impfungen- wie oft impft ihr?

  1. #1
    Hallifaxi

    Ausrufezeichen Impfungen- wie oft impft ihr?

    Hallo!
    Hab grad mal mit meinem Vater über das Thema: Impfungen bei Hund und Katz' (andere
    Tiere eingeschlossen) diskutiert und wollte euch mal fragen:
    1. Was für ein Tier habt ihr?
    2. Wann lasst ihr "es" impfen und gegen Was?
    3. Wie häufig lasst ihr euer Tier impfen?
    4. Haltet ihr eine jährliche Impfung für "SINNVOLL" oder "ABZOCKE" ?

    ------------DANKE-----------------------

    LG Halli

  2. #1
    Anzeige

    Ausrufezeichen

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Michael zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.

  3. #2
    Hallifaxi
    Hi!
    Antworte mir mal selbst:

    1. Habe einen Hund
    2. Lasse "Aika" jedes jahr im Herbst impfen (LuxusKombiextrateuerImpfung)
    3. Jedes jahr gegen so ziemlich Alles (der TA freut sich immer)


    Tschüss Halli

  4. #3
    Lissy553 Lissy553 ist offline
    Tenshitainerin
    Registriert seit
    Aug 2004
    Beiträge
    2.874
    hallo,
    also ich habe meinen kleinen ja erst seit mai und er wurde erst einmal geimpft , ich werde ihn aber im sommer wieder impfen lassen und gegen alles.

    ganz überzeugt bin ich nicht davon da es ja verschiedene studien darüber gibt das jährliches impfen nicht sinvoll ist weis gerade den seiten namen nicht...

    nunja da ich aber regelmässig zur hundeschule gehe und das dort pflicht ist muss ich mit meinem kleinen da durch!

    lg

  5. #4
    Mars
    1. Was für ein Tier habt ihr?
    2. Wann lasst ihr "es" impfen und gegen Was?
    3. Wie häufig lasst ihr euer Tier impfen?
    4. Haltet ihr eine jährliche Impfung für "SINNVOLL" oder "ABZOCKE" ?
    1. Ein Kater
    2. Im März, gegen alles
    3. Jährlich
    4. Ich bin mir da noch nicht so sicher daher jährlich

  6. #5
    Endela
    Die Pionierin auf dem Gebiet Impfforschung ist Mo Peichl. Auf ihrer Homepage gibt es viel infos:

    Mo Peichls Homepage

  7. #6
    Mars
    Danke hab den Impfbericht mal durchgelesen. Intressant

  8. #7
    Heaven Heaven ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2006
    Beiträge
    153
    Hallo, also ich hab drei Katzen (zwei Kater, eine Katze)
    und zwei Kaninchen und sie sind alle grundiminisiert + auffrischung und werden nun nihct mehr geimpft. Ich halte es für überflüssig, sogar "gefährlich"
    Eine befreundete Homäophatin (ahh, wie schreibt man das? ) hat dies nie befürwortet und auch ihren eigenen HUnd Zeit seines Lebens nie geimpft, leider ist er letzte Woche im Alter von 14! Jahren eingeschlafen..
    Also ich halte dies aufjedenfall für Geldmacherei!
    wobei ich niemandem sagen möchte er solle sein Tier nicht impfen!

  9. #8
    +Mo+ +Mo+ ist offline
    Is nicht süchtig *g*
    Registriert seit
    Nov 2004
    Beiträge
    422
    1. Nen Kater (und ne Katze bei meinem Freund)

    2. Geimpft werden sie einmal im Jahr, gegen Leukose, Katzenschnupfen und noch irgendwas.. Ist ja alles in einer Impfung drin.. Wogegen ich sie nicht impfen lasse ist FIP, da halten meine bisherigen Tierärzte alle nicht viel von..

    3. Einmal im Jahr

    4. Kann ich so nicht sagen.. Meine bisherigen Tierärzte meinten bei Freigängern sei jährliches Auffrischen schon ratsam, bei Wohnungstieren nicht ganz so wichtig.. Es ist ja nicht viel Geld, also lass ich es gerne machen, solange es meinem Tier nicht schadet..

  10. #9
    Alexl Alexl ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    337
    Zitat Zitat von +Mo+
    Es ist ja nicht viel Geld, also lass ich es gerne machen, solange es meinem Tier nicht schadet..
    Das ist ja genau die Frage, ob es eventuell doch schadet. Schau mal oben auf die Seiten von Mo Peichl, die sind hochinteressant.

    Zu den Fragen:
    Unsere Katze wurde noch nie geimpft, sie war noch nie krank und ist inzwischen geschätzte 17 Jahre alt. Ich halte nicht sehr viel von überzogener Impferei, aber z.B. eine alle drei Jahre wiederholte Tollwutimpfung in gefährdeten Bezirken für vertretbar. Ebenfalls muss man als Züchter in vielen Verbänden den Welpen zumindest die Fünffachimpfung verpassen. Auf VDH Austellungen muss jeder Hund auch eine gültige Tollwutimpfung vorweisen können, genauso bei den meisten Prüfungen. In solche Fällen muss man eben dann doch impfen, auch wenn man eigentlich nicht unbedingt dafür wäre.

    Liebe Grüße
    Alex

  11. #10
    +Mo+ +Mo+ ist offline
    Is nicht süchtig *g*
    Registriert seit
    Nov 2004
    Beiträge
    422
    Ja darum geht es ja: Solange es meinem Tier nicht schadet..
    Aber wenn ich mich nicht mehr auf meinen Tierarzt verlassen kann auf wen denn dann?
    Ich war jetzt schon bei drei verschiedenen (wegen der umzieherei) und alle drei meinten es sei nicht schädlich..

    Die Katze des Vermieters meines Freundes (was ein Satz *g*) hat auch in ihren mitlerweile knapp 10 Lebensjahren noch nie ne Impfung bekommen und ist quietschfidel..
    Die Katze meiner Freundin ist jetzt knapp 11 und wird jedes Jahr geimpft, ebenfalls quietschfidel..

  12. #11
    tatecks tatecks ist offline
    kleiner irrer mod ;-)
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    2.103
    hallo zusammen,

    1.) kater und kätzin
    2.) katzenschnupfe, katzenseuche, tollwut und leukose
    3.) einmal im jahr, leukose extra
    4.) finde es ist eine sinnvolle abzocke ;-)

  13. #12
    +Mo+ +Mo+ ist offline
    Is nicht süchtig *g*
    Registriert seit
    Nov 2004
    Beiträge
    422
    Ach ja wg. dem von Mo´s Page..

    Ich hatte bisher aber auch noch keinen Tierarzt der mir aufgeschwatzt hat die Tiere müssen jährlich geimpft werden! Wie gesagt, bei Freigängern meinten sie wäre es ratsam, bei Wohnungskatzen ehr weniger, aber es sei eben meine Entscheidung..
    Keiner wollte mir da einschärfen das das jährliche Impfen ein MUSS ist und zwingend notwendig..

  14. #13
    Heaven Heaven ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2006
    Beiträge
    153
    MO!!! Verlass dich doch nicht immer darauf was dir TA sagen.... natürlich wollen sie das du deine Katze impfen lässt, macht 80% der Einnahmen aus, überleg mal wer lässt sich das entgehn?? Dafür ist doch das I net gut, um kritisch zu hinterfragen was dir sogennennte Fachleute sagen?? Man kann sein Studium mit 1 oder 4 abschliessen. Man kann TA werden weil man Tiere liebt oder einem einfach nicht anderes eingefallen ist. TA sind keine Übermenschen, ganz im gegenteil einen wirklich guten, kompetenten Arzt zu finden ist unglaublich schwer...
    Nicole

  15. #14
    Draca

    Hallo

    heaven, stell dir vor, ich kenne ziemlich viele tierärzte hier in der gegend und keiner sagt: sie müssen ihr tier impfen lassen, sonst sind sie ein ganz mieser mensch! alle tierärzte sind gleich mies, oder wie? Und ich würde das Studium der Tiermedizin nicht unbedingt mit BWL vergleichen, was wirklich jeder studieren kann... sorry, aber bei sowas kommts mir hoch...
    es gibt gute gründe seine tiere impfen zu lassen, vor allem wenn es freigänger (katzen) sind. oder auch wenn man nicht weiß, wie es vorher aussah, denn auf Titerbestimmungen vertrau ich nicht, die sind heute so und morgen so bei dem selben Tier...

    Und das Internet ist eine Quelle der intelligenten Aussagen bezüglich dem was man tun soll?

    Meine Meinung: man kann es übertreiben : in beide Richtungen. ich finde strikt gegen Impfungen zu sein ist nicht ok genauso wie ich es nicht gut finde, gegen alles zu impfen, gegen das man impfen kann.

    Grüße

  16. #15
    VampireMasterEva
    Grotesk Draca...
    Du schreibst
    "Meine Meinung: man kann es übertreiben : in beide Richtungen. ich finde strikt gegen Impfungen zu sein ist nicht ok genauso wie ich es nicht gut finde, gegen alles zu impfen, gegen das man impfen kann."

    Aber ein Hund wird jährlich gegen alle möglichen Krankheiten geimpft.
    Ein hund wird normalerweise SHPP und T geimpft.
    Das ist so ziemlich Alles was man impfen kann.

    Warum soll ich gegen was impfen, das nur gegen drei Erreger wirkt?
    Warum soll ich einen harmlosen Husten beimpfen? Ein Husten lässt sich gut mit Hausmittelchen behandeln, wenn man es rechtzeitig erkennt.

    Nein, ich bin nicht konkret gegen das Impfen, sondern die Vielimpferei.
    Ein Mensch wird auch nicht jedes Jahr zugedröhnt, aber die Haustiere.
    Mein Hund wurde grundimmunisiert und auch wenn die 3Jahres-TW Impfe noch nicht zugelassen ist, wurde sie dahingehend noch nicht geimpft. Warum soll ich meinen Hund dem Stress des TA-Besuches aussetzen?
    Stress kann auch Krankheiten auslösen, dagegen wird aber nicht geimpft!

  17. #16
    katinka katinka ist offline
    sonnenhungrige
    Registriert seit
    Jul 2002
    Beiträge
    1.405
    also ich impfe einmal im jahr meine hündin gg. tollwut und noch irgendwas (fällt mir grad nicht ein). ich muss es machen, sonst darf ich mit ihr nicht über die grenze zur schweiz und da ich in den sommerferien oft in der schweiz unterwegs bin (kenn dort einige leute mit hund), bleibt mir nix anderes übrig.

    mein pferd wird nicht mehr geimpft. ich geh mit ihr auf keine tuniere wo es vorschrift wäre und ins ausland auch nicht. somit ist es für micht nicht nötig und bis jetzt ist sie gesund.

  18. #17
    Draca
    Zitat Zitat von VampireMasterEva
    Grotesk Draca...
    Du schreibst
    "Meine Meinung: man kann es übertreiben : in beide Richtungen. ich finde strikt gegen Impfungen zu sein ist nicht ok genauso wie ich es nicht gut finde, gegen alles zu impfen, gegen das man impfen kann."

    Aber ein Hund wird jährlich gegen alle möglichen Krankheiten geimpft.
    Ein hund wird normalerweise SHPP und T geimpft.
    Das ist so ziemlich Alles was man impfen kann.

    Warum soll ich gegen was impfen, das nur gegen drei Erreger wirkt?
    Warum soll ich einen harmlosen Husten beimpfen? Ein Husten lässt sich gut mit Hausmittelchen behandeln, wenn man es rechtzeitig erkennt.

    Nein, ich bin nicht konkret gegen das Impfen, sondern die Vielimpferei.
    Ein Mensch wird auch nicht jedes Jahr zugedröhnt, aber die Haustiere.
    Mein Hund wurde grundimmunisiert und auch wenn die 3Jahres-TW Impfe noch nicht zugelassen ist, wurde sie dahingehend noch nicht geimpft. Warum soll ich meinen Hund dem Stress des TA-Besuches aussetzen?
    Stress kann auch Krankheiten auslösen, dagegen wird aber nicht geimpft!

    Sorry, Eva, aber ich steig nicht ganz durch was dein Problem an der Sache ist? Was ist daran grotesk? Ich verstehe halt einfach nicht, wie man sich gegen die Impfung komplett sträuben kann (komplett heißt in diesem Fall: alle Impfungen weglassen, also auch Grundimmu.). Ich bin nicht für die Komplettimpfung gegen alles, einfach weil jede Impfung ein Angriff auf den Körper ist, dieser Angriff kann genauso spuren hinterlassen. NIchts destotrotz lasse ich meine momentan impfen - ich hab es herausgezögert, weil ich dachte das mit der 3-jahres-haltbarkeit würde schneller laufen, jetzt muss ich sonst darf ich nicht mehr auf den Hundeplatz und nicht mehr ins Ausland - beides wäre sehr schlecht für uns.

    Aber, bitte erklär mir doch was an der aussage grotesk gewesen sein soll??

    Grüße

  19. #18
    Heaven Heaven ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2006
    Beiträge
    153
    Ich habe auch nicht gesagt ihr sollt alle aufhören eure Tiere zum Arzt zu schicken, das war nur speziell für Mo weil sich ihr Post in etwa so anhörte, mein TA hat gesagt es ist gut und das muss dann stimmen. Und mit dieser Meinung will ich aufräumen, denn auch wenn du denkst alle TA sind gut, weil das ja so ein hartes Studium ist will ich dir eindeutig wiedersprechen! So ist es nicht, genau wie man lange, lange nach einem Humanmediziner suchen muss, der was kann...ist ist bei den Veterinärämtlern auch..Wie oft kommen Leute zu mir die absurdesten Tipps von TA bekommen und daran festhalten weil es hat ihnen ja ein TA gesagt... und cih halte das Inet für eine sehr geeignete Plattform nach Infos auch bezüglich Krankheiten, Behandlung etc zu suchen. Wenn du mit diesem Medium nihct umgehen kannst ist es sehr schade, dann bleibt einem nichts anderes übrig als dem TA zu vertrauen..
    Nicole

  20. #19
    +Mo+ +Mo+ ist offline
    Is nicht süchtig *g*
    Registriert seit
    Nov 2004
    Beiträge
    422
    Àlso ich vertrau meinem Tierarzt voll und ganz, auch wenn du dir jetzt vielleicht die Haare raufst..
    er liebt seine Arbeit und das merkt man auch.. Er macht ja auch alles für die Tiere, ist Vorsitzender des Tierheims, Leiter des Tierschutzvereins vor Ort, dann noch irgendein irgendwas bei dem Irgendwas Deutscher Tierärzte oder so.. Naja wie auch immer, ich seh ihn als Experte, immerhin hat er den Beruf studiert und ich merke das ihm seine Arbeit Spass macht..
    Klar gibt es schwarze Schafe unter den Ärtzen, ist bei "Menschenärzten" ja nicht anders, aber trotzdem..

    Wie gesagt er meinte ja jährlich Impfen ist kein muss bei ihm, aber schaden tuts ihm auch nicht..

    Naja man merkt, da scheiden sich wieder die Geister..

  21. #20
    Draca
    lustig, ich kann also deiner meinung nach mit dem Internet nicht umgehen - gut das ich jemanden gefunden habe, der mir das erklärt! Ich wollte eigentlich zum ausdruck bringen, dass es genauso gut im Internet genug Mist zu finden gibt, wie auch anderswo und es auch hier schwer ist mist von intelligenz zu unterscheiden. aber bene, du weißt es ja.

    im übrigen sehe ich den widerspruch nicht. das studium der tiermedizin mag einfach sein, kann man sehen wie man will, aber der eingang dorthin ist schwer. bitte, schwarze schafe findet man überall, nur wohl nicht hier... ebenso humanmedizin: ich musste nicht lange suchen bis ich einen Arzt gefunden habe, der das so macht wie ich das will. Und ich sage auch wenn mir was nicht passt und habe meinen eigenen kopf, was behandlungen an geht. und da nehme ich das, was gut für mich ist in kauf und alles andere lass ich sein - egal was der arzt dann sagt.

    Sorry für den Ton, ich weiß ich habe es aber eigentlich war es nicht meine absicht dich anzugreifen, aber momentan wird so eine schwemme gegen Tierärzte gestartet, dass ich leute kenne, die lieber nicht zum arzt gehen, weil der ja eh nur mist erzählt (wurde ihnen so erklärt, im Internet). Ich bin gegen verallgemeinerungen im Internet, weil diese schwere Folgen haben können.

  22. #21
    Heaven Heaven ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2006
    Beiträge
    153
    Draca, ich fühl mich gar nicht angegriffen! das ist schon okay, jeder gibt doch nur seine Meinung zum besten!! :bunny: Ich hoffe du dich auch nicht von mir..ich meine auch nicht das du nicht mit dem Inet umgehen kannst, nur kenn ich leider wenig Menschen die das Inet auch als Infoquelle benutzen und nicht nur zum chatten..und ich finde das Inet ist die einzige unabhängige Infoquelle, wenn man sie zu nutzen weiss..
    wie ich zu meiner Meinung TA so lala komme, na bei uns in HH meint der Amtstierarzt Essenreste währen super für unsere Tiere..Einzelhaltung? ja wenn man sich genug drum kümmert, nur TroFu für Katzen? TOp ernährung und bei Kleintieren wie Kaninchen...naja.. . da stäuben sich mir wirklich die Haare, das stimmt. Es ist schade das Die TA ihre Stellung teilweise so ausnutzen. Meiner Meinung nach ist Impfung keine Notwendigkeit sondern ein Geschäft, die Pharmaindustrie freut sich aufjedenfall!
    Wie gesagt Akademiker sind keine Übermenschen, wirklich nicht!
    Es gibt dort eben wie überall extreme Qualitätsunterschiede..sich wissen aus veralteten Büchern anzueigenen ist keine Kunst, da macht keinen guten TA aus. Und nicht jeder der TA ist, liebt Tiere..

  23. #22
    Tasha87 Tasha87 ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2006
    Beiträge
    64
    Zitat Zitat von Hallifaxi
    Hallo!
    Hab grad mal mit meinem Vater über das Thema: Impfungen bei Hund und Katz' (andere Tiere eingeschlossen) diskutiert und wollte euch mal fragen:
    1. Was für ein Tier habt ihr?
    2. Wann lasst ihr "es" impfen und gegen Was?
    3. Wie häufig lasst ihr euer Tier impfen?
    4. Haltet ihr eine jährliche Impfung für "SINNVOLL" oder "ABZOCKE" ?

    ------------DANKE-----------------------

    LG Halli
    1. Einen Hund
    2. Einmal im Jahr habe ihn vor ein paar monaten übernommen werde ihn jetzt im April impfen lassen also einmal die jahresimpfung
    3.werde es 1 mal im jahr machen
    4. Es ist denke ich mal beides

  24. #23
    Draca
    Huhu. Wollte nur sicher ausschließen, dass du dich nicht böse von mir angegriffen fühlst manchmal geht die Tastatur mit mir durch
    hmm, ob das internet unabhängige Meinungen wieder gibt lasse ich mal so stehen, aber du hast recht, man hat hier die Möglichkeit, viele verschiedene Meinungen und annahmen sowie beweise der verschiedensten Thesen zu finden - leider auch in beide Richtungen, also positiv wie auch negativ... wenn ich nur die online enzyklopädie (schreibt man das im deutschen so??? ich glaub ich kann meine eigenen sprache nicht mehr...) als beispiele nehme, da findet man ganz tolle infos und bilder, aber auch genug schmu, der einem leider nur auffällt, wenn man ahnung hatte bevor man den artikel gelesen hat. nur als beispiel.

    das ist dann wirklich ein ta den man meiden sollte... ich kenne es halt hier anders, aber im ballungsgebiet ruhrgebiet habe ich, wenn ich eine fahrzeit von 15 Minuten in Kauf nehme, eine Auswahl aus knapp 15 TA, bei ner halben Stunde sind das knapp 40 die ich erreichen könnte... Das merkt man auch an der Qualität, weil der Wettkampf hier stärker ist, ist jedenfalls meine Meinung...

    Aber leider habe ich erst letztens mitbekommen, wie jemand nicht zum TA ging, mit seiner Hündin, die dann jämmerlich verreckt ist (ein anderes wort gibt es nicht ) weil im Internet gesagt wurde, bei Durchfall und erbrechen nicht direkt zum TA rennen... deswegen bin ich der meinung man muss das Internet mit Vorsicht geniessen.. aber ich glaube, genau das meinst du im endeffekt auch mit "wenn man weiß wie man damit umgehen kann"

    So, und nun noch zum Hauptthema zurÜck *gg*
    1. Was für ein Tier habt ihr?
    Eine Hündin, ca 18 Monate, Fundhund

    2. Wann lasst ihr "es" impfen und gegen Was?
    dieses Jahr jährlich, habe gezögert weil ich auf die 3-Jahresimpfe gehofft habe, dieses Jahr noch komplett (mehrere Gründe: Junghund in greifbarer Nähe /täglicher umgang), Hundeplatzregel, Auslandsaufenthalte und da sie ein Fundtier ist, halten wir (TÄ und ich) die Auffrischung für sinnvoll)

    3. Wie häufig lasst ihr euer Tier impfen?
    wie oben gesagt hoffe ich auf die drei Jahresimpfe, da wir oft ins ausland fahren und dort die Impfungen vorgeschrieben sind und auch beim Agility die Impfungen vorgeschrieben sind

    4. Haltet ihr eine jährliche Impfung für "SINNVOLL" oder "ABZOCKE" ?
    Dazu habe ich wohl schon genug geschrieben ^^ ich finde eine jährliche Impfung mit Impfstoffen, die in anderen EULändern drei Jahre zugelassen sind, in D aber nur für 1 Jahr nicht sinnvoll: jeder Eingriff in den Körper ist ein Angriff und erst recht eine Impfung ist ein solcher. Ich halte aber die Grundimmunisierung nicht für Abzocke sondern für sinnvoll, genau wie eine Impfung gegen Tetanus...

    Grüße

  25. #24
    Hallifaxi

    huiuiui

    hier ging's ja ab...aber holla die waldfee...
    gut, dass ihr euch nicht alle böse seid...*stirnabwisch*
    ich denke, dass die 3 jahres impfen irgendwann kommen werden *hoff*, denn es ist ja durch versch. studien auch belegt, dass einige impfstoffe länger "halten".
    die GruImu ist wirklich sehr sehr sinnvoll.
    so, muss wieder ab in die Heia (Grippe auskurieren) *schnupf*

  26. #25
    Baileys
    Hallo,

    also erstmal Fragen beantworten:
    1. zwei Hunde
    2. Grundimmunisierung bei Welpen und neuen Hunden, wenn sie vorher nicht geimpft worden sind. 5fach Impfung - eine Sache ich da nicht bei, was grad nicht was es ist.
    3. Grundimmunisierung + 1x jährlich
    4. Die Grundimmunisierung halte ich für wichtig und sinnvoll. Wie schon mehrfach geschrieben sind jährliche Imfpungen zweifelhaft. Solange dies aber "vorgeschrieben" ist, lasse ich es machen. Besonders Tollwut. Wenn ein Hund z.B. Wild reißt oder Menschen beißt, kann der Hund aufgrund fehlender Impfung und bei Verdacht eingeschläfert werden.

    Was ich nicht gut finde oder woran ich erkenne, dass es Abzocke ist? Mein alter TA schickt mir noch heute Impferinnerungen für meine Tiere, damit ich sie bloß schütze - sprich das Konto vom TA fülle. Wenn dann möchte ich schön alleine drüber entscheiden, wann ich mein Tier impfe.

    Zum Thema Informationsquelle Internet:
    Ich nutze das Internet vorwiegend für meine Informationssuche und ich habe die Erfahrung gemacht, dass man im Internet mehr falsche Tatsachen findet, als beim TA. Ist eigentlich logisch. Das Internet ist voll mit Informationen. Es reicht nicht aus sich 5 Seiten im Internet anzusehen und dann sagen: okay, ich hab jetzt 5 Mal das gleiche gelesen, also wird es schon stimmen".

    Habt ihr es noch nie im Internet gesehen, dass sehr oft Informationstexte komplett gleich auf zig Seiten zu finden sind? Sprich es werden keine eigenen Erfahrungen, Recherchen, Statistiken usw usw usw gezeigt, sondern es werden Informationen 1:1 auf die eigene Internetpräsens übernommen. Entschuldige, aber was hab ich davon, wenn jemand eine information aus einer anderen Quelle übernimmt, weil er der Meinung ist, dass dies richtig sei?

    Und was habe ich davon wenn mir hundert Seiten sagen, dass die Banane blau ist? Ist es deswegen richtig? Ihr kennt doch sicherlich die blöden Sprüche auf Internetseiten bezügl. fremde Links? "Mit Urteil von blablabla aus Hamburg usw usw" Da hat einer mit angefangen, um sich vor rechtlichen Konsequenzen zu schützen. Mittlerweile findet man diese Textpassage auf fast jeder Internetseite. Fakt ist der Text bringt rein gar nichts! Es gab dazu auch schon neue Gerichtsurteile

    Was ich sagen wollte, man kann sich im Internet viel mehr täuschen lassen und wenn man keine gewisse Vorahnung hat, woher soll man dann wissen, was richtig udn was falsch ist?

    @ heaven: woher beziehst du also Deine "richtigen" Quellen und woher weißt Du, oder wer gibt Dir die Sicherheit, dass die Information wirklich stimmen?
    Zu sagen, man muss nur wissen mit dem Internet umzugehen, find ich ein wenig fad. Lass uns an deinem Internetwissen doch teilhaben und sag, wie man richtig damit umgeht

    ps: was ich noch schreiben wollte:
    @ heaven: Du schreibst, dass du keinem aufzwingen willst, seine Tiere nicht mehr impfen zu lassen. Was mich aber "stört" oder was mri aufgefallen ist, dass Du (eigentlich bei jedem Thema) nur schwarz oder weiß siehst. Für mich fällst Du von einem Extrem zum nächsten. Das macht es für mich nicht glaubwürdig. Beispiel: Du schreibst Tierärtze sind keine Götter in Weiß usw. Du schreibst also, man soll nicht gleich jedem TA glauben und es ist schwer überhaupt nen vernünftigen TA zu finden. Für mich übertreibst Du es, indem Du schon fast alle TA verdonnerst.

    pps: Viele Sachen haben schlicht weg, mit glauben und vertrauen zu tun, weil man von manchen Dingen einfach kein fundiertes Wissen haben kann. Man sollte aber drüber nachdenken, ob man nicht dem glaubt, was man sowieso glauben will.

    ppps: ich habe fertig
    Geändert von Baileys (13-03-2006 um 08:59 Uhr)

 

 

Ähnliche Themen

  1. Impfungen!!! Warum so wichtig????
    Von FinesTLaDy im Forum Krankheiten und Vorsorge
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09-09-2009, 00:39
  2. Welche Impfungen?
    Von Rain Pearl im Forum Haltung, Pflege und Krankheiten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03-11-2005, 20:21
  3. impfungen?
    Von AnneMausi im Forum Hunde
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 04-03-2005, 07:56
  4. wichtige Impfungen bei Hund
    Von Salanee im Forum Hunde
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12-12-2002, 14:29

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.