+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Juckreiz / Welpe und "juvenile Vaginitis"

  1. #1
    Andrea.E

    Frage Juckreiz / Welpe und "juvenile Vaginitis"

    Welpe - Juckreiz ...HILFE
    Mein 14 Wo alter Chow-Eurasier-Mischling kratzt sich übermäßig am Fell ( Achselhöhle, Bauch, Hals) bzw. beisst auf den Pfötchen und am Schwanzansatz ...und das habe ich bei ihr schon im Alter von ca. 6 Wo das erste Mal bemerkt !!!
    Sie ist bei einem Veterinär-Dermatologen in Behandlung, der eine juvenile
    Vaginitis festgestellt hat, die Bakterien haben sich angebl. über den Bauch bis in die Achselhöhle ausgebreitet, dass dadurch ein Hautekzem mit starkem Juckreiz entstanden sei ...
    Behandelt wurde mit "Baytril"-Tabletten, einer Bakterienabtötend.Waschlösung und einem hormonhältigem Vaginalgel (aus der Humanmed.)
    Der eitrige Vaginalausfluss war damit vorübergehend gestoppt und auch die Haut am Bauch wurde wieder besser, aber der allgem. Juckreiz blieb und deshalb wurde die Hündin noch gegen sämtl.Milben mit "stronghold"(subk.) und einer Waschlösung behandelt ...
    Erfolg brachte auch das nicht und der eitrige vag.Ausfluss besteht auch schon wieder !!!
    Ich bin inzwischen ratlos und ziemlich verzweifelt, denn mein Welpe kratzt weiter und sie tut mir schon so leid ...
    Kann eine Futtermittelallergie die Ursache sein - und wenn ja: wie erkennt man das ( der Tierarzt meinte, mit Bluttests sei nicht viel heraus zu finden ...) und welches Futter darf dann gefüttert werden ?
    Ich bitte dringen um Hilfe,
    liebe Grüsse aus Wien - Andrea Eder mit "Shiwa"

  2. #1
    Anzeige

    Frage

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Michael zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.

  3. #2
    Elfi
    Hallo Andrea,

    ich würde dir raten, mal einen zweiten TA zu konsultieren.
    Eine Futtermittelallergie oder auch eine Futtermilbenallergie könnte für den Juckreiz und u. U. auch für so eine Hautveränderung verantwortlich sein. Aber einen eitrigen Vaginalausfluss macht sowas ja normalerweise nicht!
    Ein Bluttest zur Ermittlung einer möglichen Allergie ist schon möglich, zumindest mal um den Allergieauslöser einzukreisen. Das können Milben sein, Pollen oder was weiß ich was. Das Allergen lässt sich meist nicht genau bestimmen, aber zumindest lässt sich einkreisen, ob man nun Milben oder Pollen meiden sollte, wenn es denn eine Allergie ist. Das kann auch eine Futtermittelallergie sein. Bei letzterem ist eigentlich nur durch Ausgrenzen möglich zu bestimmen (oder zu erahnen) worauf dein Hund allergisch reagiert. Hierzu gibt es bestimmte Diätfuttermittel, die dein Hund über einen längeren Zeitraum fressen muss und auch nichts anderes (auch keine Leckerlis) bekommen darf.
    Mag schon sein, dass dieser Veterinär-Dermatologe Recht hat, aber ich würde trotzdem eine zweite Meinung einholfen, wenn das so heftig ist. Der eitrige Ausfluss kommt m. E. jedoch nicht von einer Allergie...

  4. #3
    woelfin2001 woelfin2001 ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2002
    Beiträge
    1.162
    Hallo Andrea,

    also ich kann dem komplett nur zustimmen, mein erster Gedanke war auch, geh zu einem zweiten Tierarzt. In solchen Fällen ist es eigentlich immer besser eine zweite Meinung einzuholen.

    Außerdem habe ich wirklich noch nie gehört, dass durch eine Allergie ein Ausfluß entstanden ist. Ich vermute da eher, dass sie da auch nochmal Bakterien oder sogar einen Pilz hat.

    Bei einer Futtermittelallergie, hat Elfi völlig Recht, erstmal einen Bluttest zum eingrenzen und dann über eine Diät herausfinden was es denn ist. Viele Hunde die ich kenne haben eine Allergie gegen Rindereiweiß. Die kriegen dann einfach nichts mehr mit Rind sondern nur noch mit Lamm, Huhn, Fisch. Es gibt so viele unterschiedliche Futter, da kannst Du dann sicher sehr gut umstellen.

  5. #4
    Salanee

    Frage Pilz oder ähnliches

    hallo,

    da will ich mich mal anschließen... ich würde auch sofort einen zweiten TA konsultieren.

    Bei dem eitrigem Ausfluss würde ich auch auf einen Pilz tippen oder irgendwas inneres

    mach auf jeden Fall schnell, damit die kleine nicht unnötig leiden muss

 

 

Ähnliche Themen

  1. Hund (Welpe) und älterer Kater = Ärger :-(
    Von KaterHund im Forum Katzen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12-11-2008, 16:09
  2. wie alt sollte ein Welpe sein
    Von treue Seele im Forum Hunde
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 25-04-2007, 13:58
  3. Unsere Luna... (Welpe von Bailey)
    Von Spock im Forum Hunde
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23-05-2005, 12:39
  4. *kopfschüttel* süßer Welpe sitzt 4 Wochen im Tierheim!
    Von Sessone im Forum Tierschutz und Artenschutz
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26-09-2003, 16:00
  5. Ein Welpe kommt ins Haus 2
    Von Silvi im Forum Hunde
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22-09-2003, 17:00

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.