+ Antworten
Ergebnis 1 bis 20 von 20

Katze krank---- total fertig bin

  1. #1
    tatecks tatecks ist offline
    kleiner irrer mod ;-)
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    2.103

    Katze krank---- total fertig bin

    moin zusammen,

    seit nunmehr vier tagen geht es meinem neuzugang Yonah nicht mehr gut.

    am ertsen tag dachten wir noch, ok die hitze, sie ist jung und evt hat sie sich auch noch sie habe sich den magen verdorben, immerhin geht sie schon zu nachbars leerer terasse und wir wissen nicht was da noch alles rumliegt.

    fakt ist, das es ihr vorgestern abend richtig eklig ging, sie war schlapp, wollte von nichts was wissen und
    sass die ganze zeit in ner schonhaltung da.

    am nächsten morgen gleich TA angerufen, wollen termin.

    sollte vorher noch fieber messen, 39,4!


    k, beim TA angekommen fällt dem erstmal auf das sie gaaanaz leichte gelbsucht hat.. hätte er es mir nicht gesagt, wäre es mir auch nicht aufgefallen, das da was gelb sein sollte... wie gesagt war zum glück auch nur ganz leicht.
    am bauch ist sie sehr druckempfindlich.

    nach einer aufbauspritze, vitaminen und antibiotikum ging es erstmal wieder heim, sollen uns am mittwoch nochmal vorstellen und wenn es nicht besser wurde, yonah am mittwoch morgen da lassen, dann wird geröngt und blut entnommen und was denen noch alles einfällt.

    ok, wir haben am nachts um 0.30 nochmal fieber gemessen... 40,7!!!

    ok, dann ist hier erstmal ein wenig panik ausgebrochen, notdienst angerufen... körperwickel gemacht.

    gerade wieder gemessen 39.7..... körperwickel...

    also morgen früh beim TA abgeben und hoffen das sie *nur* eine schlimme infektion hat und es sich dabei nicht um FIP ect handeln kann... ihren bauch finde ich ein wenig ausladend, aber das ignorieren wir hier gerade alles bis morgen die ergebnisse hier sind :-(



    bin total am ende, haben erst im februar eine katze verloren, und das heir ist mitlerweile die 4. katze in 5 jahren und langsam kann ich echt nimmer...
    wenn jetzt noch sammie was passier, dann kann man mich vollends in die klapse einweisen.....

  2. #1
    Anzeige tatecks ist offline

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Michael zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.

  3. #2
    Endela
    Hi Tatecks,

    so ein Mist!
    Hier sind die Daumen gedrückt..und bleiben gedrückt bis zu den Ergebnissen,. Ich hoffe sehr dass es "nur" eine Infektion ist und nicht FIP.


    ((((tröst)))))

  4. #3
    sisu sisu ist offline
    Brummel Mai 99 - Sep.05
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    1.187
    Hallo,

    ach mensch, ihr armen

    Ich kann gut verstehen, dass du langsam verzweifelst.

    Sag mal, Gelbsucht hat doch was mit der Leber zu tuen, oder?
    Ist nur so eine Idee, aber habt ihr auch den Kot untersuchen lassen?
    Ich kenn das nur von den Kaninchen, weiß aber von der TÄ, dass Katzen auch Kokzidien haben können.
    Zumindest bei den Kaninchen kann das unbehandelt auf die Leber gehen - hab ich hier schon gehabt. Der Rammler hatte auch eine leichte Gelbsucht.
    Die genauen Zusammenhänge krieg ich jetzt allerdings nicht mehr zusammen.

    Yonah kommt aus dem Tierheim, oder?
    Wir hatten hier im Tierheim auch schon Fälle von Kokzidien bei Katzen.
    Also wenn der TA nichts findet, vielleicht mal diese Möglichkeit in Betracht ziehen.

    Ich drück euch die Daumen, dass es nichts schlimmes ist - ganz, ganz fest.

  5. #4
    tatecks tatecks ist offline
    kleiner irrer mod ;-)
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    2.103
    hallo sisu,


    erstmal danke für eure lieben zusprüche, tut echt gut :-)


    nein, das habe ich noch nicht in betracht gezogen, werde ich aber morgen mal ansprechen.
    bin echt mal gespannt was der TA dazu meint :-/

  6. #5
    tatecks tatecks ist offline
    kleiner irrer mod ;-)
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    2.103
    morgen zusammen,


    so nachdem wir nun zwei ganz furchtbare nächte hinter uns hatten (habe die halbe nacht mit körperwickeln zugebracht), haben wir sie heute beim TA abgegeben.
    morgens war das fieber *nur* bei 39.6 gegen abend und auch nach einigen wickeln war es bei 40.6... bin mir nicht sicher ob es überhaupt was gebracht hat :-(

    habe kot von ihr eingepackt, ihr futter, falls sie da doch noch was fressen will.

    blut haben sie ihr schon abgenommen und um 12uhr fahre ich rüber und weiss dann hoffentlich mehr.

    haben gerade alle decken und klamotten in die wäsche geworfen, mit der sie noch in berührung gekommen ist, und das spielzeug erstmal in die gefriere auf eis gelegt.. warscheinlich kommt alles in müll.

    was mich jetzt nebenher noch stark beunruhigt ist das sammie auch erst 2jahre alt geworden ist, und er deshalb auch noch erkranken könnte :-(((


    melde mich heute abend wieder, bin danach gleich arbeiten.

  7. #6
    sisu sisu ist offline
    Brummel Mai 99 - Sep.05
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    1.187
    Hallo tatecks,

    weißt du schon mehr?

  8. #7
    tatecks tatecks ist offline
    kleiner irrer mod ;-)
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    2.103
    morgen zusammen,


    @sisu

    bin gegen 12uhr wieder beim TA gewesen und er meinte gleich das es schlechte nachrichten gäbe.
    das blutbild ist furchtbar schlecht gewesen, fast keine leukos, erhöhte leberwerte, erhöhtes bilirubin, ganz niedriger hb......
    sie haben ein punktat entnommen... voller flüssigkeit uns eiweiss.

    naja, die dieagnose war FIP und das haben wir uns die tage auch schon gedacht.... :-(

    konnte sie leider nicht mehr mitnehmen zum vergraben wegen seuchenschutz.


    ja... naja, soweit geht es mir eigentlich gut, vorm und beim TA war es ganz schlimm, danach habe ich einige leute angerufen und es ihnen über sms mitgetelt und dann musste ich auch schon arbeiten.

    wir hoffen jetzt alle nur, das sammie sich nicht angesteckt hat!

    das spielzeug kam uneingeschränkt alles in müll, auch einige decken, der rest wurde heiss gewaschen, und sie futternäpfe kamen in einen topf kochendes wasser... meine klamotten und alles andere, was ich in den letzten tagen anhatte wurde auch gleich gewaschen... die viren sollen sich ja nicht so lange halten *hoff*

  9. #8
    Endela
    du arme. Es ist jedesmal schwer wenn ein liebgewonner Teil von uns gehen muß. Ich wünsche dir viel Kraft.

    Die Zeit heilt alle Wunden, doch Narben bleiben immer zurück. Und das ist auch gut so, damit wir uns erinnern.

  10. #9
    Mars
    Es tut mir sehr leid das deine kleine gehen musste... Es ist immer schwer

  11. #10
    Lilly2002 Lilly2002 ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2004
    Beiträge
    406
    Hallo!

    Mir tut das auch sehr leid. Man kann dazu gar nicht wirklich was sagen, was helfen würde.

    lg

  12. #11
    teffito teffito ist offline
    Super Moderatorin
    Registriert seit
    May 2002
    Beiträge
    4.922
    Hi Alex,

    Tut mir sehr leid, dass Du nach so kurzer Zeit wieder eine Katze verloren hast.

  13. #12
    sisu sisu ist offline
    Brummel Mai 99 - Sep.05
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    1.187
    Hallo tatecks,

    oh nein!
    Tut mir wirklich leid für euch

    Ich bin mir sicher, Yonah hat zwar ein leider viel zu kurzes, dafür aber um so schöneres Leben bei dir gehabt.

    Ich drück wieder für dich die Daumen ganz fest, dass Sammie gesund bleibt.

  14. #13
    Ziege73 Ziege73 ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2005
    Beiträge
    964
    Hallo
    Tut mir sehr leid für euch....

    Ich finde das so gemein, dass es immer die Leute trifft, die sich so toll um ihre Tiere kümmern und alles dafür tun.
    Während andere ihre Tiere jahrelang haben und eigentlich froh wären, wenn sie mal nicht mehr heimkommen würden.

    Aber du hast sie wenigstens mit dem Gefühl gehenlassen können, alles für sie getan zu haben.
    Vielleicht macht es das etwas leichter.
    Ein Tier ohne jeden Abschied gehenlassen zu müssen ist noch viel schlimmer, ich weiss nicht ob du die Erfahrung schon machen musstest ich hoffe nicht.

    Fühl dich gedrückt , ich denke fast jeder hier im Forum weiss wie sich das anfühlt ein liebes Tier zu verlieren.

    Manu

  15. #14
    Thigi Thigi ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    84
    Oh Mann, das tut mir wahnsinnig leid für die neue Miez. Und natürlich für Dich! Kann Dir nachfühlen, mußte auch im Januar meine Cookie einschläfern lassen wegen FIP. Die war erst 7 Monate und davon 3 bei mir.

    Wenn Sammie 2 Jahre alt ist, ist das Immunsystem sicherlich gut gerüstet! Sollten Choronaviren Sammie zuschaffen machen, übersteht Sammie die Behandlung sicher mit Erfolgt. Nich gesagt, daß die Viren mutieren!

    Meine Cookie hat den gleichzeitigen Neuzugang Thomson (damals 4 Monate) und meine alteingesessene Persermaus (15 Jahre) auch nich in Mitleidenschaft gezogen. Mach jetzt bloß nichts außergewöhnliches mit Sammie, und keine Beeinflussung des Immunsystems! In Ruhe lassen, keinen Streß.

    Alles wird gut!
    Neue Miez kannste auch für ca. 6 - 9 Monate vergessen, weißte sicherlich. Quarantäne.

    Mensch, ich drück Euch die Daumen. Hast mein Mitgefühl!

    Ganz liebe Grüße
    Sigrun und ihre Fellcrew

  16. #15
    Tintinnell Tintinnell ist offline
    Beasty Elli ;-)
    Registriert seit
    Apr 2006
    Beiträge
    76
    Hallo Tatecks,

    das tut mir sehr, sehr Leid... Ihr Leben war zwar kurz, aber sie wird es bei Dir sicherlich 1000% genossen haben. Und nur das zählt für Katzen...

    Anstecken konnte sie Sammy nicht. Zumindest nicht mit FIP. FIP selbst ist nicht ansteckend. Ansteckend sind die Coronaviren, die ja beim Ausbruch der FIP mutiert sind. Aber die Coronaviren selbst sind nicht das Problem.

  17. #16
    Locke Locke ist offline
    Bartifreund
    Registriert seit
    Nov 2004
    Beiträge
    13

    Unglücklich

    Hallo Tatecks,
    wenn ich so Deine Geschichte von Deinen Kätzchen höre, wird mir gleich ganz anders. Tut mir sehr leid, denn ich werde sicherlich auch bald meinen Kater "Charly" loslassen müssen.
    Als wir vor vier Wochen aus dem Urlaub wiederkamen und unseren Kater aus der Katzenpension abholten, merkten wir sofort, dass etwas mit ihm nicht stimmte. Wir dachten erst, das er ein bissel sauer auf uns ist. Die Katzenmutter sagte uns dass er ziemlich schlecht gefressen hat, aber das kannten wir von zuhause. Charly lebt seit 15 Jahren bei uns, eine reine Stubenkatze und mag andere Katzen nicht besonders. In der Pension war er mit 15 anderen Katzen zusammen, und ich nehme ganz stark an, das diese Stresssituation das ausschlaggebende Ereignis gewesen ist. Habe jetzt schon so viel von FIP gelesen. Das Virus sollen ja schon viele Katzen in sich tragen und es wartet nur bis es durch Infekte, geschwächtes Immunsystem und auch Psychostress ausbrechen kann. Zum TA sind wir ca. nach 10 Tagen gegangen, als er ohne jegliche Vorankündigung einfach umfiel. Erst einmal, dann zwei Tage später wieder und dann 3x am Tag. Ich tipte erst auf epilleptische Anfälle, die es ja bei Hunden und Katzen auch gibt. Die TÄ machte einen grossen Bluttest ( schon diese Untersuchung bedeutete für Charly schon wieder tierischen Stress) vier Leute mussten ihn festhalten und es gab eine Infussionen. Nach zwei Tagen besagte der Bluttest, dass unser Kater für sein Alter noch sehr gute Werte hat. Wir schoben das Umfallen auf sein körperlichen Zustand. Er war ja auch ziemlich mager (wog 3Kilo). Aller zwei Tage bekam er von der TÄ Infussionen. Nach und nach bemerkten wir, dass er einen ziemlich molligen Bauch bekam. Dachten, schön, er wird wieder. Aber der Bauch wurde zu schnell dick. Und dann fing ich an mich im Internet über FIP zu erkundigen. Alle Symtome sprachen dafür: Abmagern, Gleichgewichtsstörungen, viel trinken, wenig essen und vorallem der birnenförmige weiche Bauch. Die TÄ sprach den gleichen Verdacht aus. Da der Bauch aber nach 4 Tagen wieder weg war (was bei FIP nicht ungewöhnlich ist) konnte sie keine Punktion der Bauchflüssigkeit vornehmen, aber nur diese kann uns genau den Verdacht auf FIP bestätigen. Nun bleibt uns nichts anderes übrig, als zu warten. Die TÄ meint, solange er noch frisst, am Leben teilnimmt und nicht nur aphatisch in der Gegend rumliegt, sollten wir abwarten. Sollte sich der Bauch wieder mit der Flüssigkeit füllen werden wir zum Punktieren gehn und endlich Bescheid wissen. Das diese ganze Sache mit dem Tod endet weiß ich, denn FIP endet immer mit dem Tod, aber dass sich der Verlauf so in die Länge zieht ist schrecklich. Möchte nicht abwarten, bis Charly anfängt zu verhungern, einfach das er sich Quält. Aber er schmusst, frisst, säuft, ist halt bloss ein bissel langsamer geworden und schläft sehr viel.
    Wenn ich also höre wie schnell es bei Deinem Tier ging, gebe ich die Hoffnung nicht auf. Vielleicht geschieht noch ein Wunder!!! Viele Grüße und nicht meckern, daß mein Beitrag ein halber Roman geworden ist. Vielleicht findet sich irgendwer, dessen Katze ebenfalls einen so langen Leidensweg hatte und möchte darüber reden?!

  18. #17
    tatecks tatecks ist offline
    kleiner irrer mod ;-)
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    2.103
    hallo zusammen,

    danke für eure tröstenden worte, das tut echt gut!

    haben heute morgen sammie mal fieber gemessen, weil er uns gestern abend etwas warm vorkam... aber er hat normale temperatur.

    Zitat Zitat von Tintinnell
    Hallo Tatecks,
    Anstecken konnte sie Sammy nicht. Zumindest nicht mit FIP. FIP selbst ist nicht ansteckend. Ansteckend sind die Coronaviren, die ja beim Ausbruch der FIP mutiert sind. Aber die Coronaviren selbst sind nicht das Problem.
    obwohl wir zwei katzen haben, haben wir nur ein katzenklo daheim.
    der kater geht da auch nur zum pullern rein, aber das würde ja auch schon reichen, wenn kurz davor yonah ihren haufen hinterlassen hat... dann hätte er sich nen coronarvirus (normal, oder mutiert) schon längst eingefangen... und auch über speichel soll der virsu übertragbar sein....

    un gelegentlich haben sie zusammen aus einem futternapf gegessen, wenn der eine schneller fertig war wie der andere, und wir haben nur einen trinknapf.

    also hoffen tuen wir mal das beste, aber wissen werden wir es erst in frühestens drei monaten :-/

    @locke

    ja, das ganze ging furchtbar schnell, und uns war auch nach den wenigen tagen recht schnell klar, das es was seehr ernstes ist.. und in den letzten zwei tagen waren ihre symptome einfach nicht mehr zu übersehen :-(

    wir hatten sie jetzt *zum glück* nur drei monate eghabt, denke sonst wäre das loslassen viel schlimmer geworden.
    meine mom meint auch das es eine echte katastrophe wäre, wenn sammie sich nun wirklich angesteckt hat, weil es einfach ein so wunderbarer familienkater geworden ist an dem hier alle am stärksten von meinen katzen hängen geblieben sind :-/

    jetzt heisst es halt abwarten und daumendrücken... oder beten....

  19. #18
    Tintinnell Tintinnell ist offline
    Beasty Elli ;-)
    Registriert seit
    Apr 2006
    Beiträge
    76
    Nochmal: Coronaviren selbst findest Du in gut 70 - 80% der Katzenpopulationen (gerade bei Freigängern). Diese Coronaviren sind übertragbar. FIP selbst ist nicht ansteckend. Und die Infektion mit Coronaviren bedeutet mit nichten, dass Sammy zwangsläufig an einer FIP erkrankt.

    Gute Seite zum Thema: http://www.catgirly.de Da einmal unter Katzenkrankheiten bei FIP suchen.

  20. #19
    EvaBlümchen
    Hi meine Süße,

    mir tut das alles auch furchtbar leid. Es ist einfach schwer wenn ein geliebtes Tier sterben muss, noch dazu, wenn es so jung ist. Nicht das es bei alten Tieren leichter ist, es ist nur verständlicher, wenn sie aus altersgründen sterben.
    Und es tut mir umso mehr leid, da du dich so super um deine Tiere kümmerst und dir nichts wichtiger ist, als ihr Wohlergehen.
    Ich kann sehr gut verstehen, das du verzweifelt bist. Yonah war einfach zu jung. So ging es mir ja auch mit meinem süßen Kater Aramis, der, wie du weißt, ja auch viel zu früh sterben musste.

    Ich drück dir echt die Daumen mit Sammie und hoffe, das deine Pechsträhne endlich zu Ende ist...

    Fühl dich geknuddelt..

    Liebe Grüße
    Eva

  21. #20
    tatecks tatecks ist offline
    kleiner irrer mod ;-)
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    2.103
    hallo zusammen,


    gehe nachher zum TA und beratschlage. (ohne kater)
    Sammie hat wieder seinen durchfall entwickelt, den wir eigentlich dachten unter kontrolle zu haben.
    bisher geht es ihm wunderbar, haben ihm zweimal fieber gemessen, weil wir dachten er wäre ziemlich warm, aber wie gesagt, bisher geht es ihm wunderbar, er sucht nur gelegentlich noch die kleine.


    also abwarten....

 

 

Ähnliche Themen

  1. Katze aufeinmal angreiflich auf Menschen
    Von Mio13 im Forum Katzen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 12-03-2010, 10:18
  2. meine Katze ist krank
    Von Katze Tim im Forum Krankheiten und Vorsorge
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04-03-2008, 19:56
  3. Katze vom Hund erwischt!
    Von Baileys im Forum Katzen
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 17-04-2006, 21:25
  4. zugelaufene Katze ist krank
    Von silvanaH im Forum Katzen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07-04-2004, 12:10
  5. Medizin einer Katze verabreichen
    Von woelfin2001 im Forum Plauderecke
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13-11-2003, 19:41

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.