+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 31

was tun gegen zecken ????

  1. #1
    gield1 gield1 ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2002
    Beiträge
    58

    Frage was tun gegen zecken ????

    ich habe eine frage,ich habe eine schäferhund mix mit dem ich oft im gelende und er hat seit
    den letzten 2 wochen immer 1 mal am tag eine zecke sie sitzen hauptsächtlich am hals.ist das war mit dem öl auf die zecke stierbt sie dann ab oder ich ziehe sie meistens immer raus wobei mir das nicht immer gelinkt,den kopf mitzuerwischen .
    könnt ihr mir helfen danke danke danke
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #1
    Anzeige gield1 ist offline

    Frage

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Michael zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  3. #2
    Tina
    Hallo gield,

    wie ziehst du die Zecke raus?? Einfach ziehen??

    Zecken nimmt man möglichst tief am Hund und dreht sie dann gegen den Uhrzeigersinn raus. Normalerweise klappt das so sehr gut.

    Gegen Zecken helfen:

    - Floh und Zeckenhalsbänder
    - Frontline oder ähnliche Mittel, die man beim TA bekommt und die dann in den Nacken des Hundes geträufelt werden.

  4. #3
    Quentin Quentin ist offline
    Gesperrter User
    Registriert seit
    Mar 2003
    Beiträge
    110

    Ausrufezeichen

    Die Zecken möglichst nie mit der Hand ziehen!

    Beim Tierarzt oder auch in der Apotheke bekommt man für unter 5.- € eine "Zeckenzange". Mit der geht das entschieden einfacher und sauberer! Und da man sich das mit links- oder rechtsrum drehen einfach nicht so gut merken kann, ist sogar ein Pfeil auf der Zange, der die "Ziehrichtung" angibt.

    Bitte besorg Dir für Deinen Hund eine - wenn Du die Zecken weiterhin mit der Hand ziehst und der Kopf stecken bleibt, kann sich das noch böse entzünden!
    Und von den Hausmittelchen Öl oder gar Kleber auf die Zecke zu geben, damit sie (hoffentlich) abstibt, halte ich nicht viel...
    Genauso auch nicht (sorry Tina ) von diesen Halsbändern. Die schützen eigentlich nur den Halsbereich - da suchen sich Zecken (Flöhe, etc.) einfach andere Stellen am Körper des Tieres (die Zecken meist dann hinten zwischen den Beinen).
    Bei den Hunden meiner Mom wird immer gleich die Zange geholt - is einfach am sichersten (wie ich meine)...


  5. #4
    Gustiene

    Re.

    Ein sehr gutes Mittel gegen Zecken und Flöhe ist Expot. Das bekommst Du beim Tierarzt. Es sollte alle 4-6 Wochen wiederholt angewandt werden. Es soll noch etwas besser gegen Zecken wirken als Frontline.

    Viele Grüße, Gustiene.

  6. #5
    woelfin2001 woelfin2001 ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2002
    Beiträge
    1.162
    Hallo Gustiene,
    das Expot kenne ich auch, nur habe ich schon sehr oft gehört, dass das ein so starkes Mittel ist, dass manche Hunde davon schon gebrochen haben oder Fellausfall hatten.
    Es soll ja absolut die große Chemiebombe sein.

  7. #6
    Gustiene
    Hallo Woelfin,

    das Expot ist im Prinzip genauso Chemie wie das Frontline, das Advantage und wie sie alle heißen. Nach meiner Erfahrung können schon mal Unverträglichkeiten auftreten,aber das ist eher selten und wo gibt es das nicht? (Expot auf keinen Fall bei Katzen anwenden). Da die Parasiten immer resistenter werden verlasse ich mich nicht auf Teebaumöl, Knoblauch etc.
    Ich habe jetzt etwas von einem Halsband gehört, das Scalibor heißt. Eigentlich mag ich keine HB aber es soll kein Pulver auf der Oberflüche haben und lange wirken. Der Wirkstoff soll angeblich nur minimal von der Haut abgebaut werden, außerdem wirkt es anscheinend nicht nur gegen Flöhe und Zecken, sondern auch gegen die Sandmücke.
    Hat schon mal jemand Erfahrungen mit diesem HB gemacht?

    LG, Gustiene.

  8. #7
    woelfin2001 woelfin2001 ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2002
    Beiträge
    1.162
    Hi Guestiene,
    da gebe ich Dir recht, es ist die gleiche Chemie wie Frontline, ich dachte eben nur immer, beim Frontline sind mir nie so berichte entgegengeflattert wie beim Expot.
    Ja, diese Biester werden wirklich immer resistenter, hoffentlich dauert es noch lange genug, bis sie auch gegen Frontline und Expot immun werden.

    Sorry, von dem HB habe ich noch nicht einmal was gehört.

  9. #8
    epsi

    zecken

    hallo,
    von dieser ganzen chemi halte ich nicht sehr viel.mein hund allerdings auch nicht-zwei tage dieses floh/zeckenhalsband und er sieht aus wie ein mutant(pusteln,haarausfall,schwellungen).knoblauch ist finde ich eine wirksame alternative.ein paar knofizehen in öl einlegen und im kühlschrank 2wochen ziehen lassen.dann einfach jeden tag einen esslöffel voll übers fressen.schmeckt,tut dem fell gut,ist gesund und nach ein paar wochen schmeckt der hund den zecken nichtmehr.
    zeckenzange aus der apotheke ist übrigends auch sehr empfelendswehrt.geht damit razzifazzi.
    homöopathie giebts dan auch noch-hab ich aber noch nicht ausprobiert,weils mit knofi wunderbar funktioniert:Ledum D200 alle 4 wochen eine gabe.müsste aber auch ein bischen dauern bis es wirkt.
    grüße

  10. #9
    peggy peggy ist offline
    Mama und Frauchen
    Registriert seit
    Nov 2002
    Beiträge
    284
    Hallo zusammen,

    ich komme gerade vom Tierarzt und habe das SCALIBOR -Halsband für meinen Basti bekommen.

    Unsere Tierärztin hat mir gearde dieses empfohlen, weil es eben auch das einzige bisher erfolgreich geteste Mittel gegen Sandmücken ist, dieses habe ich auch schon im Netz gelesen.

    Zusätzlich wirkt es gegen Zecken und Flöhe.
    Für Flöhe hält es (angeblich) nur 4 Monate,
    für Zecken und Sandmücken 6 Monate und ist für Hunde ab dem 2 Monat geeignet.

    Da wir im Juli nach Italien wollen, ist dieses Band absolut notwendig für ihn.


    Wir haben es unserem Basti heute angelegt und werden dann jetzt sehen, wie und ob es wirklich so gut ist.
    Außerdem riecht es überhaupt nicht und Basti macht auch keinerlei Anstalten das es ihn stört!

    Das HB gibt es nur auf Rezept oder eben beim TA.

    Alles was ich hier geschrieben habe, haben wir von unserer TA, die auch selber bei ihrem Golden Retriever Erfahrungen gemacht hat und aus dem Internet.

    Unsere Erfahrungen werde ich hier posten.

    Bin mal gespannt.

  11. #10
    kleinelady kleinelady ist offline
    Enga und 12 Pfoten
    Registriert seit
    May 2003
    Beiträge
    66

    Zecken ade

    also,ich komme am besten mit Teebaumöl (verdünnt)klar,....auf die Stellen sprühen,wos die Biester am liebsten mögen,Die Ohrmuscheln mit Wattebausch einreiben,auf die Kuppe sprühen,unter dem Kopf also den Hals einsprühen,u.s.w.
    Nataly hatte 2x eine Zecke,jetzt ist schluss damit!
    <img border="0" src="http://kleine-lady.bei.t-online.de/lady02.jpg" width="325" height="213">
    LADY 10Wochen alt

  12. #11
    Salanee

    oh graus...

    hallo zusammen,

    vorsicht bei so Sachen wie Teebaumöl, Öl oder einfach Zecke rausziehen, etc...

    Die Zecke darf auf keinen Fall gequetscht werden oder der Kopf abgerissen werden, da dadurch verstärkt infektiöser Speichel in die Bißstelle gelangt

    Ebenso erhöht das Ersticken der Zecke mit Öl, Kleber, Nagellack (oder eben Teebaumöl) u.ä. die Infektionsgefahr


    Wenn ihr die Zecke nämlich mit Öl etc. beträufelt, dann zieht sie sich zusammen, und gibt den Hund quasi alles zurück, incl. aller Bakterien, Krankheitsereger etc..

    das beste ist eine Zeckenzange, die Zecke möglichst nahe am Tier packen (egal ob Hund, Katze oder Pferd... (Menschen ebenfalls mit einbeschlossen)) und dann drehen. Die Rtg. ist egal, die Zecke hat keine Uhr Nur nicht ziehen oder quetschen. Anschl. die Stelle desinfiziren, und beobachten das es sich nicht entzündet.

  13. #12
    Forest Fairy Forest Fairy ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2004
    Beiträge
    129
    Auch ich hatte bei meinem Hund oft (wirklich oft!!) Prbleme mit Zecken. Das Problem bei ihm war auch noch die Zecken durch das lange Fell zu finden (Colli-Mischling). Wir haben uns damals auch eine Zeckenzange gekauft und die hat sich wirklich gelohnt. Erstens läuft man dann nicht Gefahr das Blut der Zecke wieder in den Hund zu drücken weil man sie falsch anfasst und damit natürlich Krankheitserreger in den Hund zu übertragen und zweitens ist das eine schnelle, saubere Angelegenheit die nur wenige Sekunden dauert (wenn man den Dreh einaml raus hat )
    Allerdings habe ich vor einem Jahr das Zeckenhalsband als gute Methode gefunden dass mein Hund erst gar keine Zecken mehr bekommt. Mit wurde immer gesagt, dass das bei Hunden mit langen Fell nicht wirkt, das kann ich aber nicht bestätigen. Bei uns wirkt es hervorragend und mein Hund hatte letztes Jahr nur 1 oder 2 Zecken wogegen es die Jahre davor unmengen waren, da wir auch noch in Waldnähe wohnen.
    Das Halsband ist natürlich die beste Lösung würde ich denken, denn so kommt die Zecke erst gar nicht in den Hund und kann dadurch auch den gefährlichen und für Tiere auch tödlichen Borreliose-Virus nicht übertragen.

  14. #13
    Kai_K
    Seit einigen Jahren ist als Alternative für Frontline, Expot und Co. ein Protektorhalsband mit der Bezeichnung "Scalibor" auf dem Markt, welches mit den anderen Flohhalsbändern aus dem Zoohandel nicht vergleichbar ist. Das Band (Hersteller Intervet) ist im Gegensatz zu anderen Zeckenhalsbändern nicht mit dem Wirkstoff oberflächenbehandelt. Das Halsband ist mit dem Wirkstoff (Deltamethrin) durchgehend getränkt und gibt diesen kontinuierlich über einen Zeitraum von fünf bis sechs Monaten ab. Dabei macht es nichts, wenn der Hund häufig badet, da der Wirkstoff nicht wasserlöslich ist! Wir wohnen auf dem Lande mit Wald und vielen Wiesen und Weiden. Von daher sind Zecken bei uns ein echtes Problem. Nun trägt unser Hund im dritten Jahr während der Zeckensaison das Scalibor- Halsband. Und ich muss sagen, die Wirkung ist umwerfend. Nach ca. 14 Tagen tritt die Wirkung ein: Wir finden zwar hin und wieder eine Zecke im Fell von unserem Hund, diese setzen sich jedoch nicht fest! Allergische Reaktionen konnte ich bei unserem Hund bisher noch nicht registrieren. Scalibor wirkt nicht durch Verdunstung des Wirkstoffs. Vielmehr ist es so, dass sich der Wirkstoff wegen seiner hochgradig lipophilen (fettlöslichen) Wirkung im Fettfilm des Hundes gleichmäßig verteilt.

    Scalibor kommt ursprünglich aus Frankreich und ist dort als Mittel gegen Sandmücken entwickelt worden. Die hervorragende Wirkung gegen Zecken war eher zufällige "Nebenwirkung". Die Firma Intervet vertreibt das Band in Deutschland als Mittel gegen Zecken und Schmetterlingsmücken. Es ist verschreibungspflichtig und noch nicht bei allen Tierärzten bekannt. Es wird in zwei Längen vertrieben (48 und 65cm). Für das lange Band habe ich in diesem Jahr 15,85 Euro bezahlt.

  15. #14
    crespo crespo ist offline
    rattentante
    Registriert seit
    May 2004
    Beiträge
    281
    hallo

    dieses band kenne ich leider nicht,
    Floh und Zeckenhalsbänder
    - Frontline oder ähnliche Mittel, die man beim TA bekommt und die dann in den Nacken des Hundes geträufelt werden.
    diese normalos schon und die wirken gleich null
    frontline mag ein gutes mittel sein, hilft aber nicht wirklich gegen zecken,
    meine bekommen immer stronhold ins genick, ist schonender und wirksamer als frontline, auch gegen zecken.

    lg claudia

  16. #15
    *^.^* Lexi *^.^* Lexi ist offline
    Schnappschildkröte
    Registriert seit
    May 2003
    Beiträge
    2.387
    Huhu^^
    Ich würde vorbeugend einfach mal neem spray probieren! Bei unserer Katz hilft das super und das ganz natürlich! das kann ich immer gut empfehlen denn auch emien ratten bekommen dies bei milbenbefall oä zuerst bevor ich mit chemie bomben anfánge. Habe schon grabmilben damit weg bekommen und wie gesagt: Zecken bekommt die katz nimmer wenn wir sie 1x in der woche damit einsprühen!


    Gruß, Lexi

  17. #16
    Hoppelhasi
    Hallo!! Also ich habe meinem Snoopy auch vor kurzem so ein Zeckenhalsband gekauft und ich bin der Meinung dass es überhaupt nicht wirkt!!! Ich bin nämlich gerade von einem Spaziergang zurück und habe gleich zu hause schon 6 (!) Zecken auf meinem Schäfer-Collie Mischling gefunden!! Wenigstens hatten sie sich noch nicht festgebissen....deshalb hab ich sie gleich runter nehmen können!!!
    MfG Julia
    Geändert von Hoppelhasi (11-06-2004 um 11:33 Uhr)

  18. #17
    Kai_K
    Moin Moin!

    Ich komme noch einmal auf meinen Beitrag zum Scalibor-Protectorhalsband gegen Zecken in diesem Thread zurück. Ich kann dieses Produkt nur wirklich empfehlen. Wer sich näher damit beschäftigen und informieren möchte dem empfehle ich folgende Seite:

    http://members.aol.com/TJNaucke/letter06.html

  19. #18
    Raven Raven ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2004
    Beiträge
    127
    Es gibt von der Firma LR international eine super Pflegeserie für Tiere aus Aloevera und mit einem natürlichen Wirkstoff drin der gegen Zecken und Ungeziefer vorbeugt... Halt einfach mal bei nem Berater von LR erkundigen...

    Liebe Grüße

    Ramona

  20. #19
    schwarzer_Engel schwarzer_Engel ist offline
    Gesperrter User
    Registriert seit
    May 2004
    Beiträge
    84
    Halsbänder bringen echt nichts, da muss man sich wie Raven schon gesagt hat doch was spezielles holen.

    Kleiner Tip von mir: Ne Mischung zwischen Zitronensaft und Lavendelöl hällt alle Zecken ab

  21. #20
    saedis saedis ist offline
    meistens nicht online :)
    Registriert seit
    May 2004
    Beiträge
    1.770
    vielfach propagierte flohhalsbänder und im nackenbereich einzumassierende depotwirkstoffe sind bei zeckenbefall wenig hilfreich und werden von mir persönlich auch abgelehnt, da einige dieser gifte beim streicheln über die eigene haut aufgenommen und so im menschlichen gewebe genauso wie beim tier angereichert werden können, da sie fettlöslich sind.

    dies halte ich insbesondere dann für problematisch, wenn sich kleine kinder in der familie befinden.


    meine hunde sind als erstes gegen borreliose geimpft - die lästigen zecken werden mit einer zange entfernt - so hoffe ich auf der sicheren seite zu sein.

  22. #21
    Kai_K
    Hallo schwarzer Engel,
    Hallo Saedis,

    Halsband ist nicht gleich Halsband! Da gibt es große Unterschiede. Die meisten Halsbänder aus dem Supermarkt oder der zoologischen Handlung helfen nur gegen Flöhe und nicht gegen Zecken. Alle Wirkstoffe gegen Zecken sind verschreibungspflichtig und nur beim Tierarzt oder auf Rezept in der Apotheke zu bekommen. Das Protectorhalsband Scalibor hat eine völlig andere Wirkungsweise und, was ganz wichtig ist, der Wirkstoff Deltamethrin wird beim Baden des Hundes nicht ausgewaschen, da er fettlöslich, nicht jedoch wasserlöslich ist. In Frankreich, wo dieses Halsband etwa 1997 erstmals auf dem Markt kam hat es sich bestens bewährt. Ich empfehle Dir, den von mir weiter oben genannten Link mit den Infos zu Scalibor einmal zu studieren.

    Ein anderes Thema ist die Sache mit der Toxidität der verwendeten Insektizide.
    Beispiel "Exspot": Der verwendete Wirkstoff Permethrin wurde früher in Holzschutzmitteln gegen Holzschädlinge verwendet. In diesem Bereich ist Permithrin heute nicht mehr zugelassen. Der Wirkstoff bei "Frontline" ist Fipronil, ein hoch toxisches Insektizit. In Frankreich wurde dieses Mittel früher in der Landwirtschaft verwendet und ist heute verboten, weil es im Verdacht steht, für Massensterben bei den Honigbienen verantwortlich zu sein. Deltamethrin in Scalibor wird sicherlich nicht weniger giftig sein.
    Ob man nun Chemie oder Bio wählt ist Glaubenssache. Da macht es keinen Sinn zu streiten. Tatsache aber ist, Scalibor hilft mindestens so gut wie Frontline und Co. Es ist nur so, dass der Tierarzt daran lange nicht soviel verdient. Vielleicht ist dies auch der Grund, warum bei uns nicht wenige Tierärzte dieses Produkt nicht kennen (wollen).
    Geändert von Kai_K (16-06-2004 um 22:46 Uhr)

  23. #22
    Luka76 Luka76 ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    49
    Hallöchen!
    Ich finde die Tropfen für den Nacken am wirksamsten. Relativ neu ist auch das Advantix und das wirkt auch gegen die Sandmücken. Ich denke, daß man das individuell entscheiden muss, denn bei dem einen wirkt der Knoblauch und bei dem anderen nur die Chemiekeule
    Bis denn ...

  24. #23
    saedis saedis ist offline
    meistens nicht online :)
    Registriert seit
    May 2004
    Beiträge
    1.770
    hallo kai,

    habe deinen tip gelesen - muss trotzdem sagen, das mir dieser wirkstoff DTM garnicht gefällt - mir wäre das risiko einfach zu hoch, da mein kind mit den hunden spielt und das holzschutzmittel ja nun doch immerhin in die giftklasse 3 gehört (stark augenreizend, wenn auch nicht hautreizend).

    bin bestimmt kein gegner der chemiekeule, muss auch öfter bei den pferden diese anwenden - aber hier in diesem falle (hund) kommt mir halt sowas nicht auf oder an den hund, weil mir das risiko (kind) einfach zu hoch ist.

    gruß aus DK

  25. #24
    peggy peggy ist offline
    Mama und Frauchen
    Registriert seit
    Nov 2002
    Beiträge
    284
    Also wir holen unserem Basti immer ein Halsband Namens "Scalibor",
    das hilft ca. 6 Monate gegen Zecken, Flöhe und Sandmücken.
    Wir hatten dieses Halsband schon im letzten Jahr und unser Basti hatte nicht eine einzige Zecke.
    Dieses Band ist ungefährlich, auch Kinder dürfen den Hund dann noch anfassen

    Also ich kann das Ding nur empfehlen und werde es auch immer weiter benutzen.
    Gibts nur beim TA oder auf rezept in der Apotheke.
    Kostet ca. 16 €

  26. #25
    snakemum snakemum ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2003
    Beiträge
    11
    Hi!
    Mit Teebaumöl wäre ich vorsichtig in der Anwendung denn es kann bei zu hoher Dosis auch giftig für den Hund oder die Katze wirken.

    Es gibt ein Produkt was aus einer Pflanze hergestellt wird was man vorbeugend gegen Zecken in den Nacken des Hundes einmassieren kann.
    Es sind Hygiene-Felltropfen:
    Pflege und Schutz von Haut und Haaren durch natürliches Neem, Flohkraut, ätherische Öle und Purcellin. Wenn man das sagen darf? von Gimborn.
    -----------------
    Zecken durch irgendwelche Mittel am Tier abzutöten ist nicht ganz ungefährlich, denn die sterbende Zecke gibt Speichel und damit auch Bakterien in die Wunde ab und das Tier kann so infiziert werden. Also lieber nur mit einer Zeckenzange herausdrehen. Wobei es egal ist ob rechts oder linke herum.

    Gruss snakemum

 

 

Ähnliche Themen

  1. Zecken?!!
    Von ShadyLady im Forum Hunde
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 18-06-2008, 20:00
  2. Wie entdecke ich Zecken in schwarzem Fell
    Von Cherry-merrly im Forum Meerschweinchen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20-07-2006, 10:42
  3. Zecken
    Von belana im Forum Kaninchen und Zwergkaninchen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11-05-2005, 15:58
  4. Zecken
    Von 75g leben im Forum Kaninchen und Zwergkaninchen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18-03-2005, 20:07
  5. Mittel gegen Zecken
    Von Landpommeranze im Forum Hunde
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 17-06-2002, 12:19

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.