+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 55

Suche Waschbär-baby

  1. #26
    LovingGirl LovingGirl ist offline

    Registriert seit
    Mar 2009
    Beiträge
    19
    @clemetine:
    So klingt es jedenfalls, dass du nur ein Waschbärbaby suchst.
    Davon, dass schon einer vorhanden ist
    schreibst du nichts und wäre einer vorhanden, dann sollte doch wohl das Geschlecht eine Rolle spielen.
    Das du nicht wirklich Ahnung hast merkt man daran, dass du diese Tiere in Gefangenschaft halten willst.
    Ein artgrechtes Zuhause kannst du nicht haben, weil du vermutlich keinen eigenen Wald haben wirst.

  2. #26
    Anzeige LovingGirl ist offline

    Hast du schon mal hier geschaut? Vielleicht ist auch was für dich dabei :-)!?

  3. #27
    Suzie Suzie ist offline

    Registriert seit
    Feb 2009
    Beiträge
    7
    Hallo,

    ja stimmt, dass kann ich nicht nachvollziehen.

    Waschbärbabys-Findelkinder gehören in eine AS und somit in kompetente Hände.

    Ich werde immer wieder gefragt, ob ich nicht eines "meiner" Findelkinder zur Auffrischung einer "Eichhörnchen-Zucht" abgeben/verkaufen würde.

    Mir dreht sich bei diesem Gedanken der Magen um.
    Sinn einer AS ist es, den Tieren eine 2. Chance auf ein Leben in Freiheit zu geben. Sie wurden in Freiheit geboren und gehören auch wieder in die Freiheit entlassen.
    Nichts anderes...
    Es ist aber keinesfalls sinnvoll, zur Befriedigung des menschlichen Egoismus verbunden mit Aha-Effekt ("Niedlich, so eines will ich auch" oder "Guckt mal, was ich habe"), solche Kobolde ihr Leben lang in einen "Knast" zu sperren.

    Entweder macht man es unter dem Aspekt "Tierschutz" und gründet mit allen Verbindlichkeiten eine AS, oder man lässt es.

    Gruß
    Suzie

  4. #28
    Christin85 Christin85 ist offline
    Domtöse
    Registriert seit
    Oct 2002
    Beiträge
    6.599
    Zitat Zitat von Mini1998 Beitrag anzeigen
    Ach Mensch, Christin! War das wirklich zu hart von mir geschrieben?
    Wenn ja, na dann sorry!
    Jain, ich kann dich mehr als gut verstehen. Was vielleicht auch durch mein längere Zeit hier im Forum bedingt ist. Dennoch finde ich es auch wichtig, erstmal die "Gegebenheiten" als wahr anzunehmen. Hier: die Genehmigungen
    Glaubt man dieses nicht und meint es handelt sich um Behauptungen/Lügen sollte man vorsichtig nachfragen/boren.
    Meinem Motto mag ich einfach treu bleiben, dass ich erstmal vom Guten im Menschen ausgehe und ihm versuche zu glauben. Was natürlich nicht heißt, dass ich jedem naiv auf den Leim gehe Wenn, dann nur vorerst äußerlich ^^

    Zitat Zitat von Mini1998 Beitrag anzeigen
    Wenn man aber fast 15Jahre lang, [...] was "tierliebe" Menschen aus Unkenntnis, diesen Tieren antun, dann würdest Du es bestimmt auch mit anderen Augen sehen und Deinem Unmut darüber kundtun!
    Das sehe ich auch hier im Forum und auch schon mal im Bekannten (Bekannten) Kreis. So stark wie du bin ich aber nicht in der "wahren Wirklichkeit /Real Life" damit konfrontiert. Was natürlich meist doch eine andere, emotionalere Schiene ist. Vorallem wenn man sie selbst "ausbaden" muss und das Tier vll. sogar verliert oder es absolut unauswilderbar wird/ist.

    Zitat Zitat von Mini1998 Beitrag anzeigen
    Es gibt aber auch einige ziemlich "unbelehrbare" Forenteilnehmer, wo ich mir immer wieder die Frage stelle, weshalb die denn hier überhaupt Fragen stellen, wenn sie dann ja doch alles besser wissen und auch sofort beleidigt sind, falls jemand anderer Meinung ist.
    Ganz ehrlich? Ich glaube ich war auch anfangs nicht anders. Habe die ein oder anderen Fehler auch gemacht und war tierisch beleidigt, dass mein Handeln schlecht sein sollte.
    Mein Käfig war doch so schön, mit viel Liebe usw. Und alle sagten er sei absolut ungeignet. Zudem kosten manche Sachen auch richtig Geld - und dann soll man sie weg schmeißen wo doch "alle" die haben?!
    Ich glaube die EInsichten dauern häufig eine Zeit. Nur weil "ein Forum sagt", mag man es nicht einsehen. Spätestens wenn aber viele es dort sagen, es 100 Treads dazu gibt und auch andere Foren oder Hps... dann sollte die Einsicht doch kommen.. ^^
    Es ist einfach schwer einzusehen, dass all die Liebe, Mühe und das liebe Geld - aus dem Fenster geworfen sind. Und man "alles" falsch gemacht hat.

    Einen weiteren Grundsatz habe ich hier:
    Menschen die in das Forum kommen, interessieren sich wenigstens für ihre Tiere. Wieviele Kaninchen sitzen in einem kleinen Stall und fristen ihr Dasein und keiner überlegt mal nach neueren Infos (als die von Opa) zu suchen...?!
    Jeder der hier Fragen stellt, scheint mri also erstmal Interesse an den Tieren zu haben (außer in den Kleinanzeigen ^^).

    Natürlich bedeutet dies nicht, dass ich mich nicht auch manchmal tierisch ärger und am liebsten los düsen würde um das arme Tier zu "befreien" und dem Menschen nen "Tritt" zu verpassen...



    Zitat Zitat von Mini1998 Beitrag anzeigen
    möglichst winzige Flaschenkind sein!
    Da kann man dann erzählen was man will, alles wird ignoriert,
    mehr kann ich da auch nicht mehr zu sagen...


    [QUOTE=Mini1998;467980] [...] einem Karton oder Kiste frühmorgens vor meiner Tür standen. [...]

    Ich frag mich immer, woher die Leute es wissen, dass du die Tiere auf nimmst. Als Kind hab ich mir immer gewünscht ein Tier zu finden oder vor der Tür stehen zu haben. Nachbarn und alle kannten meine Tierliebe und wenn was war wurde auch ich immer gerufen... aber vor der Tür stand zu meinem damaligen Leidwesen nie wer.. ^^ (was aus heutiger, erwachsener Sicht natürlich gut so ist...)

    Zitat Zitat von Mini1998 Beitrag anzeigen
    [...] Sendungen wie "Wildes Kinderzimmer" [...] alles soooo easy und süüüß.
    Manchmal zapp ich rein und bleib auch schon mal hängen. Aber meist bekomm ich wenigstens bei einer Familie echt das würgen... Aber natürlich fänd ichs auch klasse, wenn ich sooo süße Waschies oder Nasenbären hätte. Was die Leute schauen würden..?! Und so drollig - mal was anderes.
    Scheinbar hat aber nicht jeder den Verstand, dass es Tiere sind die a) meist nur als Welpen süß und lieb sind und als Erwachsene nicht selten aggressiv
    b) keine Haustiere sind sondern in die freie Wildbahn gehören, oder zumindest in ein riesen Gehege wenn nicht auswilderbar.

    Was mir hier immer ganz stark fehlt, ist die sachliche, aufklärerische Ebene = Nur eine AUSNAHME, WEIL!
    Aber dann würden viele nicht mehr zu sehen Und Quoten bringen eben Geld...


    Zitat Zitat von Mini1998 Beitrag anzeigen
    Es ist menschlich verständlich, daß man sich dann auch so ein possierliches Tierchen wünscht. Das Schlimme an solchen Sendungen ist, daß meist nicht darauf hingewiesen wird, daß es alles andere als natürlich ist, ein einzelnes Tierbaby dieser Gattung aufzuziehen[...] werden verhaltensgestört.
    *Zustimm*



  5. #29
    Suzie Suzie ist offline

    Registriert seit
    Feb 2009
    Beiträge
    7
    Hallo,

    auch ich ärgere mich über solche Sendungen wie "Wildes Wohnzimmer" extrem.

    Seit dem die Sendung läuft, gibt es leider sehr viele Eichhörnchen-"Züchter." Bei dhd24 und anderen Internetanbietern wimmelt es seit dem von dieser Spezies, die sich auch noch Züchter nennt.

    Für mich ein Unding, mag das Gehege auch noch so toll sein.
    Und besonders krass finde ich, dass man ihnen ein Laufrad zum Ausgleich ihres Bewegungsdefizits reinstellt.

    Züchterischen Ambitionen ist es zu verdanken, dass es Schecken und Weisse Hörnchen gibt, die entweder blind und/oder taub sind. Nicht selten weisen sie Gleichgewichtsstörungen auf. Aber... hauptsache hübsch "gescheckt".

    Dass solche Farbmutationen auch mal in freier Natur vorkommen können ist zwar klar, aber diese auffälligen Tiere haben kaum eine Überlebenschance, da sie um so schneller von Fressfeinden gesichtet werden.

    Wer einmal gesehen hat, wie verhaltensauffällig sich Eichhörnchen in Gefangenschaft benehmen, dem müsste eigentlich das Herz bluten.... (sofern er eines hat.)

    Ich weiss...befinde mich etwas OT... sorry!

    Gruß
    Suzie

  6. #30
    Christin85 Christin85 ist offline
    Domtöse
    Registriert seit
    Oct 2002
    Beiträge
    6.599
    Hallo!

    Tja auch ich war mal mit meinen Eltern bei einem Hörnchenzüchter. Der hatte alle möglichen aus Russland und sonstwo. Schwarze, Rote, bunte (aber immer der Natur entsprechend - daher z.B. auch nur braune Streifenhörnchen usw.)

    Die Tiere sahen eigentlich alle glücklich und zufrieden aus. Rannten mal ne Runde im Rad, waren aber die Meiste Zeit in den Volieren am Turnen.

    Heute habe ich zwei Eichhörnchen in einem riesen Baum vor unserem Haus turnen sehen - und noch gedacht:
    Egal wie groß die Voliere ist, selbst wenn sie 30 qm oder 50qm groß ist.... sowas bietet kein Leben in Gefangenschaft...

    PS: Mir ist natürlich schon länger klar, dass die Tiere in Volieren usw. nicht wirklich glücklich sein können. Selbst schöne große von 10-15qm reichen eigentlich garnicht aus.
    Was ich aber sagen wollte: Bei dem Züchter hat mein Herz damals nicht geblutet.... und ich behaupte mal ich habe eins
    Es hängt einfach mit dem Wissen zusammen...Aufklärung und durch die Beschäftigung mit Tieren hinterfragt man auch ganz logisch bei anderen Tieren, denn man entwickelt ein Gespür.

  7. #31
    Suzie Suzie ist offline

    Registriert seit
    Feb 2009
    Beiträge
    7
    Hallo Christin,

    tja...für einen Laien mag das alles ganz nett aussehen.

    Da aber Hörnchen, wenn sie erwachsen sind Einzelgänger sind, (außer zur Paarungszeit), muss einem schon klar sein, wie idiotisch es ist mehrere zusammen zu halten. Sie haben Dauerstress.
    Hinzu kommt, dass viele Jungtiere sterben, oder von der Mutter getötet werden. In freier Natur ist das eher selten.

    Kokzidiose ist eine häufige Erkrankung bei Gehegehaltung.

    Und es ist auch ein Unterschied, ob man mal kurz gucken kommt, (da dann die Hörnchen kurzzeitig abgelenkt sind), oder ob man die Möglichkeit hat, sie längere Zeit zu beobachten.

    Ich kann dir nur sagen, dass meine 12-wöchigen wie Geisteskranke stereotyp hin und herflitzen...
    Spätestens das ist für mich der Zeitpunkt, wo die Gehegetür geöffnet werden muss.

    Gruß
    Suzie

  8. #32
    wichti70 wichti70 ist offline

    Registriert seit
    Mar 2009
    Beiträge
    5
    Ich versteh gar nicht warum ihr so ein Theater hier macht. Steht doch jedem selbst zu was er hält.
    Der eine hält Ratten und Mäuse, wo ich persönlich denke, die sollten draussen leben, holen sich die Greifvögel und was noch draussen so rumkraucht.
    Ein anderer hält sich Unken und Molche, wo ein Terrarium auch nicht die Erfüllung ist. Oder hat man einen See im Wohnzimmer?
    Und wieder welche halten sich Mangusten.... Haustier? Hallo?

    Über was ihr euch da so aufregt?! Wenn Clementine Platz hat und sie sich der Aufgabe gewachsen fühlt, nur zu!

    Oder glaubt ihr etwa ein Zoo/Tierpark wurde damals angelegt um Tierarten zu schützen und zu vermehren? Nein! Um Euch zu zeigen was es für Arten gibt, damit ihr ganz nah am geschehn seid. Züchten zwecks der Bedrohung/ Aussterben kam erst später!

    Und Waschbären, was meint ihr wieviele da bereits als Haustier gehalten werden. Hund, Katze, Vogel und die ganze Scharr gehörten einst auch nicht ins Haus!

  9. #33
    Christin85 Christin85 ist offline
    Domtöse
    Registriert seit
    Oct 2002
    Beiträge
    6.599
    Hallo Suzi.

    Das ist mir mitlerweile auch absolut logisch.
    Was ich damit nur ausdrücken wollte ist, dass man bei kurzen Besuchen eben garnicht immer sieht, dass es für die Tiere nicht gut ist.

    Der Züchter hatte den ganzen Garten rund rum voll mit Volieren und diese waren auch durch so Gitterrohre miteinander verbunden queer durch den Garten. Dor flitzten die Tiere auch lang usw.

    Auf den ersten Blick sah es nett aus. (ich war 16)

    Wie gesagt auf den ersten Blick. Daher würde ich nicht gleich alle verteufeln (kein Herz), wenn sie es nicht sofort merken.

    Recht hast du wahrscheinlich, dass solche Tiere nicht in Gefangenschaft gehören, da sie riesig viel Platz brauchen und hin und wieder auch Hörnchengesellschaft zur Paarungszeit, aber eben nicht dauerhaft.... und eben Platz zum "aus dem Weg gehen" was man mit normalem Grundstück nicht bieten kann.

    Hoffe ich habs nun verständlicher ausgedrückt.

    Was hälst du denn von Streifenhörnchenhaltung?

  10. #34
    Suzie Suzie ist offline

    Registriert seit
    Feb 2009
    Beiträge
    7
    Hallo Christin,

    mit dem Herz meinte ich die vordergründig die Züchter und nicht die Käufer.

    Ich finde auch keinen großen Unterschied zu Streifenhörnchen, wobei diese Tiere um einiges kleiner sind, als Eichhörnchen.
    Ich denke es reicht, dass diese agilen Nager bereits in meist viel zu kleinen Käfigen/Volieren ihr Leben fristen....

    @ wichti

    Dass eine rechtfertigt doch nicht das andere. Ich muss doch nicht alles gutheißen, nur weil es gemacht wird. Ich mache auch kein "Theater", sondern kenne die Bedürfnisse von Wildtieren sehr genau.

    Und reden wir nun von domestizierten Tieren, die zu den Haustieren zählen, oder von Wildtieren die nicht aus Nachzuchten (Mensch/Züchter), sondern aus der freien Natur kommen?

    Ich hoffe sehr, dass es nicht jedem zusteht, zu halten was er will, sonst haben wir eines Tages Geparden, Schimpansen etc. die zum "Haustier" degradiert werden. Bisher gibt es zwar auch da schon ein paar Menschen, die diese Tiere "privat" halten, aber es ist - ein Glück - noch die Ausnahme.

    Deine Sichtweise kann ich nicht nachvollziehen und die gemachten Vergleiche hinken meiner Meinung nach gewaltig.
    Was hat nun ein Zoo oder Tierparkt mit dieser Diskussion "Suche Waschbär-Baby" zu tun?
    Ich sagte bereits: Wenn Clementine den Platz hat, dann kann sie eine AS gründen und tut nebenbei ein gutes Werk.

  11. #35
    wichti70 wichti70 ist offline

    Registriert seit
    Mar 2009
    Beiträge
    5
    Was Natur und Tiere angeht tut sie Gutes!
    Aber egal was man hier sagt, bei vielen bleibt jeder bei seiner Meinung und akzeptiert nicht die der anderen. Ich kann sie verstehen, kenne selbst einige Leute bei denen Waschbären ein glückliches Zuhause gefunden haben.

    Der Wicht

  12. #36
    Crossfox Crossfox ist offline
    Foxes and Minks
    Registriert seit
    Feb 2005
    Beiträge
    148
    Es gibt auch Leute die privat Tiger, Leoparden,Affen usw. halten. Ich kenne sogar jemanden mit elefanten.
    Wenn die auflagen erfüllt werden, die Gehege groß genug ist es erlaubt.
    Bloß was ist schon groß.
    Geht mal in den Zoo. Ich habe noch kein wirklich großes Gehege im zoo gesehen. Und die meisten Zootiere laufen doch auch völlig stereotyp am Gitter auf und ab und fristen ihr Dasein als lebende Attraktion wo sie von früh bis spät von irgendwelchen kreischenden Kindern begafft werden. oh wie toll...

    Gefangenschaftshaltung ist NIE artgerecht. und wer die tiere wirklich liebt, lässt sie da wo sie hingehören.

  13. #37
    Fussel Fussel ist offline
    Earthling
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    2.970
    Was Natur und Tiere angeht tut sie Gutes!
    Natur - schon allein dieser Begriff passt hier nicht rein. Wer Waschbären dauerhaft gefangen hält tut einfach nichts natürliches! Es ist grauenhaft zu hören, dass Förster die Waschbören schießen, aber die werden das nicht aus Jux und Dollerei tun sondern ihre Gründe haben. Es ist ja nicht so als sei der Waschbär vom aussterben bedroht (im Gegenteil, auch wenn er mittlerweile "einheimisch" ist, er kommt ja nicht aus Europa, werden die Bestände immer größer). Förster haben nun einmal die Aufgabe die Bestände zu kontrollieren, und dazu gehören solche Aufgaben. Deswegen sollte man das Eingreifen den Leuten überlassen die Ahnung haben und nicht einfach wild eingreifen.
    Geht mal in den Zoo. Ich habe noch kein wirklich großes Gehege im zoo gesehen
    Mittlerweile gibt es in immer mehr deutschen Zoos "artgerechte" und riesige Gehege, wo sie noch nicht mals angegafft werden können. Ich habe schon Löwengehege gesehen (weiß nicht mehr wo, meine Osnabrück) da waren es riesige "Weiden" und man konnte noch nicht mals alles überblicken. Ich bin auch eigentlich nicht für Zoos - aber ohne sie wären schon lange viele Tierarten ausgestorben weil der Mensch die Lebensräume vernichtet. Teilweise sind sie einfach wichtig! Und nicht jeder Zoo ist schlecht, auch wenn ich keine mehr besuche.

    Gefangenschaftshaltung ist NIE artgerecht. und wer die tiere wirklich liebt, lässt sie da wo sie hingehören.
    Hast du zwar Recht, aber dann wären mehr als die Hälfte aller Tierarten schon ausgestorben. Wer weiß, vielleicht sogar noch mehr. Wenn der Mensch die Lebensräume zerstört ist der einzige Weg Tiere gefangen zu halten, wenn man sie nicht ganz ausrotten will! Unsere ganzen domestizierten Haustiere haben sicherlich schon lange nichts mehr in der Natur zu suchen.


    Wenn Clementine wirklich so erfahren ist, wird sie sicherlich Adressen von Tierschutzorgas haben die sich um Findelkinder kümmern und kompetente Leute suchen. Dazu muss man nicht in einem Forum suchen.

    Lg

  14. #38
    Suzie Suzie ist offline

    Registriert seit
    Feb 2009
    Beiträge
    7
    Hallo,

    dem was Fussel schreibt möchte ich mich inhaltlich voll und ganz anschließen.

    Viele Auffangstationen sind während der Saison hoffnungslos überfüllt. Wenn man wirklich die Zeit, Platz und die erforderliche Sachkenntnis hat, freuen sich die Leute bestimmt über Unterstützung.

    Gruß

    Suzie

  15. #39
    wichti70 wichti70 ist offline

    Registriert seit
    Mar 2009
    Beiträge
    5
    Widersprüche vom feinsten hier! Kann man mit 16 Jahren bereits über Menschen und ihr Leben urteilen?
    Ihr habt doch die Weissheit mit Löffeln gefressen!

  16. #40
    Kralle Kralle ist offline

    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    897

    Das musste ich jetzt einfach mal schreiben...

    Hi !

    In das eigentliche Thema möchte ich mich jetzt gar nicht einmischen, aber @wichti70: Stecke doch bitte nicht alle Jugendliche unter einen Hut.

    Kann man mit 16 Jahren bereits über Menschen und ihr Leben urteilen?
    Ihr habt doch die Weissheit mit Löffeln gefressen!
    Du urteilst aber doch auch grade über uns 16-Jährige ("Ihr habt doch die Weissheit mit Löffeln gefressen!") . Wer hat denn schon das Recht dazu, über andere zu urteilen, wenn er sie doch gar nicht kennt? Auch wir Jugendlichen können uns doch eine eigene Meinung bilden und diese hier hinschreiben, oder? Wenn du findest, dass etwas an dem, was wir schreiben, nicht richtig ist, dann schreibe doch einfach deine Sicht der Dinge so, dass man sie auch versteht.
    Ich habe zum Beispiel nicht ganz verstanden, was du mit "Widersprüche vom feinsten hier!" meinst. Welche Widersprüche meinst du denn genau?

  17. #41
    Christin85 Christin85 ist offline
    Domtöse
    Registriert seit
    Oct 2002
    Beiträge
    6.599
    Hallo!

    Selbst mit noch weniger Jahren auf dem Buckel kann man urteilen Selbst Kindergartenkinder haben schon ihre eigene Meinung. Und ob man auf Grund seines Alters immer näher ans "Recht haben" gelangt, ...?

    Damit müsste jemand mit 20 nie recht
    jemand mit 40 oft recht
    jemand mit 60 immer recht
    (und jemand mit 80 wieder nie recht ^^) haben...

    ist doch absoluter quatsch...

    Und wenn du über 16 jährige oder Mods diskutieren willst, dann mach das in einem entsprechenden Tread.
    Wenn dir die Leute hier nicht zu sagen und die Moderation auch nicht.... zwingt dich keiner hier zu sein!

  18. #42
    Mini1998 Mini1998 ist offline

    Registriert seit
    Feb 2009
    Beiträge
    125
    Zwar geht das jetzt alles ziemlich am ursprünglichen Thema vorbei, muß aber mal sagen, daß solche "Wichte" in den Foren weiter provozieren sollten, wo sie es bisher getan haben.
    (Und an die Mods) Bitte keine Schelte, denn ich bin bald 60, habe also immer recht!!!!!!

    Das ursprüngliche Thema ist doch schon derart "zerredet" und ich kann mir nicht vorstellen, daß diese Clementine überhaupt wirklich an den Meinungen interessiert ist.(Vielleicht hat sie schon eine solche arme kleine Kreatur und lacht sich halb schlapp über die ganze Aufregung!)

    Wildtiere, egal welche, gehören nicht in Privathand! Es sei denn, es sind tatsächlich kranke Tiere oder noch hilflose Tierkinder.
    Doch dann sollten sie nur zu wirklich erfahrenen Menschen kommen,welche einen entsprechenden Sachkundenachweis und alle erdenklichen Voraussetzungen für eine zeitweise Haltung dieser Tiere haben.

    Dieser "kleine Wicht" scheint ja vor lauter Erfahrungen nur so zu strotzen! Er spricht jungen Menschen ab, eine eigene Meinung zu haben? Finde ich schon ziemlich arrogant!

    Abgesehen davon, daß manche Kinder oder "Teenies" hier im Forum, ziemlich "drollige" Ansichten haben, finde ich es ganz wunderbar, daß es überhaupt noch junge Menschen gibt, welche sich für Tiere und Natur begeistern!
    Denen sollte man nicht eigene Ansichten verbieten, sondern mit viel Geduld auf Fragen eingehen und ohne Rechthaberei einen Weg zu Tierliebe und Tierschutz aufzeigen.
    Leider können das manche Eltern nicht. Wo, wenn nicht in einem solchen Forum, sollen sie dann ihre Fragen stellen oder auch ihre Meinung(auch wenn sie mal falsch ist) sagen können?
    Ich habe keine Kinder, denke aber, man sollte ihnen doch auch Respekt entgegenbringen und Toleranz zeigen!

  19. #43
    Fussel Fussel ist offline
    Earthling
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    2.970
    Zitat Zitat von wichti70 Beitrag anzeigen
    Widersprüche vom feinsten hier! Kann man mit 16 Jahren bereits über Menschen und ihr Leben urteilen?
    Ihr habt doch die Weissheit mit Löffeln gefressen!
    Urteilen über Menschen die man nicht kennt, kann man nie. Das ist völlig Altersunabhängig. Seine Meinung haben, diese darlegen und begründen können auch Kindergartenkinder.

    Allerdings sind wir mittlerweile völlig am Thema vorbei, aber ich denke auch nicht das sich Clementine hierzu nochmal äußert.

    Lg

  20. #44
    Cyleica Cyleica ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Nov 2004
    Beiträge
    13

    Beim Thema bleiben, bitte!

    Ich kann nur hoffen das sie lacht.Ihr redet euch im Kreis hier!
    Ich kenne Clementine seit vielen Jahren und weiss wie sie lebt, kenne ihr denken usw.
    Das was ihr hier von euch gebt ist zwar eure Meinung, ihr sprecht aber auch über Sachkunde. Wisst ihr überhaupt das man nicht einheimische Tiere nicht mehr aussetzt? Es sei denn, man bereitet sie bewusst auf das Leben draussen vor und selbst denn lt. Jagdschutzgesetz darf man sie nciht auswildern.

    Grundsätzlich sind Waschbären nicht aggressiv und greifen Menschen nicht an.

  21. #45
    Piflo Piflo ist offline

    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    2.354
    Stimmt Nicht einheimische Tiere dürfen Nicht wieder ausgesetzt werden, aber auch dann nicht wenn man sie darauf vorbereitet. Sie sind halt nicht einheimisch.
    Ob jemand Sachkenntnis hat oder nicht lässt sich in einem Forum allerdings nur schwer festzustellen, zumal jeder im Profil schreiben kann was man will und auch dann kann nur jemand wirklich die Sachkenntnis bezeugen wenn er selbst welche hat und das ist halt relativ
    Sich hinzustellen und zu sagen: Ihr habt ja alle keine Ahnung ist aber auch nicht gerade Vertrauenserweckend.....

    Gruß

  22. #46
    Fussel Fussel ist offline
    Earthling
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    2.970
    Cyleica du wiedersprichst dir wunderbar Ich selbst habe nicht viel Ahnung, habe aber auch keine behauptungen in die wild gesetzt.
    Im Internet steht viel Blödsinn, aber soweit ich weiß werden Waschbären mittlerweile als heimisch angesehen:
    Helles Köpfchen - Waschbär
    Waschbär – Wikipedia
    Oder?


    Es sei denn, man bereitet sie bewusst auf das Leben draussen vor
    Und das sollte Ziel aller sein, die Wildtiere aufnehmen! Sie gehören halt nicht dauerhaft in Gefangenschaft, außer es lässt sich nicht anders einrichten (verletzt etc.)


    lt. Jagdschutzgesetz
    Klär mich Unwissende, dumme bitte auf was das ist...


    Lg

  23. #47
    Mini1998 Mini1998 ist offline

    Registriert seit
    Feb 2009
    Beiträge
    125
    Was denn nun, Cyleica? Dürfen Wildtiere ausgesetzt werden, oder nur dann, wenn man sie auf das Leben "da draußen" vorbereitet, oder vielleicht doch nicht, weil es das "Jagdschutzgesetz"(was ist denn das?) verbietet?
    Für eine Variante solltest Du Dich schon entscheiden! Oder, noch besser, doch erst einmal darüber nachlesen, bevor Du solch widersprüchliche Dinge hinschreibst.

    Schön für Dich, wenn Du Clementine so gut kennst!
    Die Teilnehmer dieses Forums kennen sie aber nicht und können sich somit nur, auf das von ihr Geschriebene, stützen.
    Sie muß sich doch nicht wundern wenn sie hier, in diesem Forum nach einem Waschbärbaby sucht, daß sie dann auch kritisiert wird! Hat sie tatsächlich gedacht, daß Alle "hurra" schreien und ihr dabei behilflich sind, einen Saugwelpen von der Mutter wegzunehmen, damit sie es künstlich mit der Flasche aufziehen kann?

    Ja, die "Saison" der Waschbärbabys ist nun angebrochen und damit auch das alljährliche Elend für viele der kleinen Tiere.

    Seit vorgestern habe ich drei solche kleine Wusel bei mir.
    Hatte, wie jedes Jahr, einen SOS-Ruf erhalten. Als ich dann das Malheur sah, bekam ich ordentliche Wut auf all diese "Möchtergernadoptivmütter" und mußte sofort an die Clementine denken.

    Diese gaaaaanz "tierliebe" und wohl vorallem gelangweilte Dame, hatte eine Kleinanzeige ins Internet gesetzt und bekam daraufhin das Angebot, die Kleinen, nur wenige Tage alten Waschbären geschenkt zu bekommen. Bedingung war, daß sie Alle nehmen soll, denn bei diesem "Züchter" war noch reichlich Nachwuchs aus dem Vorjahr vorhanden.
    Die Kleinen wurden nun bei ihr mit Hundeersatzmilch gefüttert.
    Allerdings wußte diese Frau nicht einmal, daß Welpen in diesem Alter noch nicht von allein ihren Kot und Urin ausscheiden können. Zwar hatte sie im Fernsehen gesehen, daß man das Bäuchlein massiert, den Sinn jedoch nicht verstanden. Das man eigentlich mit einem feuchten Tuch, die Zunge der Tiermutter nachahmen muß, indem man über After und Geschlechtsteil streicht, solange bis der Kot und Urin ausgeschieden ist, hatte sie absolut nicht kapiert.
    Am 5.Tag wimmerten die Kleinen nur noch und hatten dicke aufgetriebene Bäuche. Der Tierarzt konnte drei Stück retten, daß Vierte starb noch während der Behandlung.
    Das es so schwer und "nervig" ist, hatte diese Frau nicht gedacht, denn sie hatte vor ein paar Jahren schon einmal eine Katze mit der Flasche aufgezogen.
    Sie überließ die Tierchen der Tierklinik und von dort bekam ich dann den Anruf.
    Meine Möglichkeiten, noch drei Waschbären auf Dauer bei mir zu behalten, sind aber nun auch ausgeschöpft.
    Heute Abend werden sie von einer Tierauffangstation abgeholt.
    Das Aufziehen solch kleiner Tiere ist nicht nur niedlich, sondern es ist ein wochenlanger Vollzeitjob!

    Die Annahme, daß Waschbären nicht aggressiv sein können, zeigt mir doch sofort, weiviel "Ahnung" und "Sachverstand" Cyleica von der Waschbärenhaltung hat.
    Diese kleinen possierlichen Tiere sind alles andere als nur liebe Kuscheltiere!
    Nein, sie fressen keine Menschen! Dafür können sie sehr empfindlich beißen und auch kratzen wenn sie ihre Ruhe haben wollen. Es sind und bleiben eben Wildtiere und keine, über Jahrhunderte domestizierten Haustiere, wie der Hund!
    Leider können und wollen das manche Menschen eben einfach nicht wahrhaben.

    Übrigens, diese Dame, welche mit den kleinen Bärchen völlig überfordert war, hat schon erneut inseriert.
    Diemal sucht sie ein Waschbärbaby, welches schon "futterfest" ist und kein Fläschchen mehr braucht.

    Da könnte man doch aus der Haut fahren!!!!

  24. #48
    Piflo Piflo ist offline

    Registriert seit
    Sep 2007
    Beiträge
    2.354
    Hi

    Fussel, nein Waschbären sind nicht einheimisch, Neozon stimmt (bedeutet vom Menschen bewußt oder unbewußt eingeschleppt/ eingewandert), wie´s Wiki schreibt aber man sollte sie schlichtweg nicht mehr zurück in die Natur setzen. Unsere Umwelt hat sich auf diese Tiere noch nicht eingestellt und derer zuliebe sollten wir´s nicht schlimmer machen als es jetzt schon ist. In der Stadt ist es wahrscheinlich nicht so schlimm aber in noch rel. unberührten Gegenden sind die Auswirkungen nicht abzusehen.
    Aber das ist ja ein anderes Thema ich persöhnlich verstehe diese unbedachten Anschaffungen auch nicht, es ärgert mich. Mir ist es dabei aber schnuppe ob es ein Reptil ist oder irgendein Wildtier wie ein Waschbär.
    Ich persönlich finde das die vermeindliche Aufklärung im Internet und entsprechende Tiersendungen wo kein Tier exotisch genug sein kann ein wirkliches Problem darstellen.

  25. #49
    Fussel Fussel ist offline
    Earthling
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    2.970
    Piflo ist mir schon klar das sie nicht einheimisch ansich sind Aber habe mal ein wenig durch verschiedene Seiten geschaut (anderes bleibt mir ja nicht übrig) und da habe ich es so verstanden das sie mittlerweile so weit in die Natur intregiert worden sind das sie als "einheimisch" gewertet werden. Und demnach müssten sie auch von der Auswilderung etc so gewichtet werden, oder? Wie gesagt war jetzt nur das was auf verschiedenen Seiten stand.


    Mini da graust es mir....Echt traurig sowas zu hören
    Das meinte ich damit. Wenn man wirklich so kompetent ist dann laufen solche Stationen über und sie würde früher oder später einen Notfall bekommen, so wie sie bei dir angerufen haben. Da muss man doch nicht verzweifelt im Internet nach suchen?!

    Lg

  26. #50
    Jazz Jazz ist offline

    Registriert seit
    Sep 2009
    Beiträge
    4

    Aggro

    irgenwie fällt mir in diesem Forum extrem die Rechthaberei und gegenseitige Unterstellung von Nichtwissen auf. Könnt Ihr denn nicht mal konstruktiev auf Fragen antworten sondern müsst den Fragestellern immer gleich "übers Maul" fahren?? Find ich sehr schade, denn um an Informationen zu gelangen muss man sich hier echt durch ne Menge Müll lesen...
    Schade eigentlich..

 

 

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08-03-2009, 20:59
  2. Baby und Kater
    Von Primel75 im Forum Katzen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02-09-2006, 16:28
  3. Suche Foto
    Von Fanny im Forum Pferde und Ponys
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05-08-2005, 15:05
  4. Suche ein Waschbärenmänchen
    Von Waschbär im Forum Marder, Nerze und Waschbären
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26-09-2003, 21:43
  5. baby bekommt wieder gesellschaft :D
    Von Ninchen im Forum Meerschweinchen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18-01-2003, 19:19

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.