+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 32 von 32

Als Waschbärenhalter zieht man hier den kürzeren

  1. #26
    swift_w swift_w ist offline

    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    146

    AW: Als Waschbärenhalter zieht man hier den kürzeren

    Hallo,

    dramatischer Artenschwund laut BUND und Nabu.
    durch Lebensraumzerstörung und verschiedene Ursachen.

    Neozoen (Neubürger) wie der Waschbär machen es der einheimischen Tierwelt noch schwerer;

    erhöhen den "Feinddruck" enorm.
    Zusätzlich zu den 7 Millionen Hauskatzen - häufigste Beutegreifer im menschlichen Siedlungsbereich.
    Waschbären sind besonders geschickte, kräftige Kletterer;
    obendrein sehr intelligent; nachtaktiv.
    Sie schlagen in der einheimischen Natur "erbarmungslos" zu;
    Frösche und Eidechsen haben keine Chance;
    Vogelnisthöhlen werden geschickt ausgeplündert.
    In manchen Nistkastenbereichen kommen überhaupt nur noch 10 % der Vogelbruten zum Ausfliegen !!

    Artenschwund

    Bitte auch rechts auf dieser Seite anklicken:
    "Fremde Arten"; Tiere und Pflanzen auf Wanderschaft

    VG
    Swift_w

  2. #26
    Anzeige swift_w ist offline

    AW: Als Waschbärenhalter zieht man hier den kürzeren

    Hast du schon mal hier geschaut? Vielleicht ist auch was für dich dabei :-)!?

  3. #27
    Waschbärfreund Waschbärfreund ist offline

    Registriert seit
    Dec 2010
    Beiträge
    10

    AW: Als Waschbärenhalter zieht man hier den kürzeren

    Zitat Vision:
    ein waschbär ist kein killer auf vier pfoten, aber das ach so tolle kuscheltier das gehorcht wie ein hund nun auch nicht.

    Danke das jemand es so einfach auf den Punkt bringt.
    Ich halte auch nix davon sich unbedacht Tiere anzuschaffen, aber manchmal ergibt sich ein Notfall der sofortige Hilfe verlangt und da finde ich es nur richtig zu helfen und sich sofort die benötigten Infos zu holen.

    @Jasmin: kann Dir nur zustimmen und finde es auch echt besch****n, wenn hier Leute, die nicht in der Lage sind Abhandlungen, deren Links sie hier posten, richtig zu verstehen, Falschinfos verbreiten bzw. irgendwelchen Mist nachplappern den ihnen einer in den Kopf gesetzt hat und ebensowenig in der Lage sind ihre Meinung zu überdenken, wenn ihnen neue Infos zukommen, ich nenne bewusst keine Namen, weil ich wirklich keinen Bock auf Streit hab - mir gehts um die Tiere nix anderes.
    Persönlich hab ich echt herzlich wenig Lust gegen Windmühlen zu kämpfen, sondern mache das wovon ich weiß, daß es richtig ist.

    Wen Infos zu Waschbären wirklich interessieren schaut mal hier nach: Projekt Waschbär im Müritz-Nationalpark » „Projekt Waschbär“ » Waschbär-Forschung
    für die Ergebnisse bitte hier schauen: Ergebnisse » „Projekt Waschbär“ » Waschbär-Forschung
    für die Publikationen: Publikationen » „Projekt Waschbär“ » Waschbär-Forschung

  4. #28
    swift_w swift_w ist offline

    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    146

    AW: Als Waschbärenhalter zieht man hier den kürzeren

    Zitat Vision:
    ein waschbär ist kein killer auf vier pfoten, aber das ach so tolle kuscheltier das gehorcht wie ein hund nun auch nicht.

    Hallo,

    über den ersten Teil des Satzes "denken" einheimische Kleintiere wie Amphibien, Eidechsen
    und vor allem Vogelarten anders, wenn sie aus Nistkästen u. Naturhöhlen herausgegrabscht werden von dem Neubürger Waschbär.
    Aber nicht lange, denn sie bekommen ja den Garaus gemacht.
    Und die nordamerikanischen "Teufler" machen auch nicht vor seltenen Höhlenbrütern halt oder vor "Rote-Liste-Arten".

    Schaut mal hier was erfahrene Schützer der einheimischen Natur darüber schreiben:

    Waschbären werden zum Problem :: Welt-des-Wetters-Blog :: wetter.com
    Es wird von starken Auswirkungen auf die einheimische Tierwelt gesprochen.

    Gruß
    Swift_w

  5. #29
    Vison Vison ist offline

    Registriert seit
    Feb 2008
    Beiträge
    427

    AW: Als Waschbärenhalter zieht man hier den kürzeren

    wenn ihr die threads mal genau lesen würdet, dann merkt ihr vieleicht das dieser, sowie der andere thread wo es über infos über waschbärenhaltung geht, es sich um fragen der heimtierhaltung handelt und nicht um freilebende waschbären die einen vogel fressen oder nicht.

  6. #30
    Axo Non Roadkill Axo Non Roadkill ist offline
    Gesperrter User
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    643

    AW: Als Waschbärenhalter zieht man hier den kürzeren

    Affen sind Rudeltiere und wer sie einzeln hält, ist ein schlechter Halter.
    Hunde sind Rudeltiere und werden ständig einzeln gehalten und das findet jeder in Ordnung.
    Axlotl soll man in mindestens 80 bis 120cm langen Becken halten. Dabei sitzen sie nur in einer Ecke rum.
    Wer ihnen nur diese kleine Ecke gibt, weil sie mehr eh nicht nutzen würden, ist ein schlechter Halter.

    Ich kann Jasmin nachvollziehen. Nur, weil es Exoten sind, ist ein Nichteinhalten der - kaum machbaren - Idealbedingungen nicht schlimmer als das Nichteinhalten derer domestizierter 08/15-Tiere. Ich hab noch selten Schlangen gesehen, deren Terrarium so lang war wie das Tier selbst und ich glaube, Hamster hätten auch lieber echte Bewegungsmöglichkeiten, als ein stumpfsinniges Laufrad. Hunde und Pferde werden angekettet und durch die Gegend kommandiert, ungefragt in jede x-beliebige Richtung gezwungen, man setzt sich dreist obendrauf, dominiert und wundert sich, wenn das Pferd bockt, oder erwartet vom Hund nahezu menschliche Manieren und dass er bloß nicht Nachbars Kaninchen reißt, wie seine Natur es ihm vorschreibt.
    Es beißen und töten mehr liebe, politisch korrekte Hunde Menschen, als Waschbären oder Würgeschlangen. Das liegt nicht daran, dass es mehr von ihnen gibt, sondern daran, dass der Mensch sich dem Hund mehr oder weniger freiwillig zum Fraß vorwirft. Die Schlange ist sicher verwahrt (meistens), und Waschbären sind einfach zu klein, um nennenswerten Schaden anrichten zu können, wenn man nicht gerade sehr wehrlos ist. Der Hund hat Zugang zu schlafenden Menschen, wir grabschen in sein Fressen, wir provozieren, erdrücken ihn mit Streicheleinheiten, wir fordern den Wolf im Hund eigentlich tagtäglich heraus und wenn es dann reicht, ist das Geschrei groß. Wenn man ein Tier wegen seiner Gefährlichkeit abschaffen sollte, dann Hunde.

    Exotisch bedeutet nicht "gefährlich" oder "ungeeignet". Guppys, Muränen, Bartagame, etc. sind auch nicht domestiziert und Frettchen sind auch verhältnismäßig wilder als Hunde. Ich finde es hypokritisch, zum Python "ja" und zum Waschbären "nein" zu sagen. Ich würde mich nicht genieren, mir einen Löwen zuzulegen. Andere haben Rottweiler oder Leonberger. Ach, die sind nicht so gefährlich, sind ja domestiziert. Wie oft stand der Rottweiler in den letzten 10 Jahren schon als Killer in der Zeitung? Es werden weniger im afrikanischen Busch lebende Menschen von Löwen getötet, da bin ich sicher.

  7. #31
    _Hummel_* _Hummel_* ist offline

    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    183

    AW: Als Waschbärenhalter zieht man hier den kürzeren

    Hallo,
    Also Waschbären sind echt keine Kuschel oder Haustiere.
    Aber wenn man sie großzieht finde ich echt toll.Hut ab vor Leuten die überhaupt (Wild)tiere großziehen.
    Macht weiter so!!!!!

    Die Fotos von den kleinen Rackern
    SÜSS!!!!

    lg _Hummel_*

  8. #32
    Funny90 Funny90 ist offline

    Registriert seit
    Jan 2011
    Beiträge
    87

    AW: Als Waschbärenhalter zieht man hier den kürzeren

    Eine Freundin von mir wollte sich mal nen Affen anschaffen bis ich ihr dann sagte das sie dann im endefekt ihre gesammte wohnung (45m²) für den affen einrichten muss und sie auch nicht nur einen affen halten kann sondern mindestens zwei!
    sie meinte dann würde der aber nicht zahm werden und ich hab ihr dann gesagt das auch affen zahm werden können die zu zweit oder dritt gehalten werden aber das die zahmheit bei einzelhaltung eine reine verhaltensstörung ist und nicht gut ist für das tier!

    ein bekannter von mir hatte mal 3 waschbären die hatten draußen ein großes gehege und haben nicht in der wohnung gelebt!

    wir selber haben auch boas und ein pärchen zwergsiebenschläfer! es gibt ja so tolle mindestgrößen die ich aber persönlich für viel zu klein finde!
    unsere zwergsiebenschläfer haben ein gehege das 3 mal so groß ist wie die mindestanforderung, was ich auf grund des hohen bewegungsdranges immer noch sehr klein finde!

    die boas sind noch babys daher haben sie ein mindestmaß-becken wenn sie größer sind sollen sie aber auch in ein riesen terra ziehen wo sie genug platz haben um sich auch mal aus dem weg zu gehen!

 

 

Ähnliche Themen

  1. 19jährige Katze zieht ein
    Von ketjapmanis im Forum Katzen
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 15-04-2008, 21:39
  2. Hund zieht an der Leine!
    Von Esa im Forum Hunde
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25-03-2008, 10:50
  3. hilfe!! mein bartagam zieht sein bein nach
    Von zottelchen24 im Forum Echsen, Leguane und Chamäleon
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08-03-2005, 09:36
  4. Zieht Hinterbeine nach...
    Von meerli02 im Forum Meerschweinchen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 05-03-2005, 13:00
  5. da zieht Ungeziefer ein
    Von TeddyTom im Forum Ratten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06-07-2002, 14:07

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.