+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Hackmore

  1. #1
    Schnaddie Schnaddie ist offline

    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    11

    Hackmore

    Hallo alle zusammen
    Ich bin am überlegen, ob ich mir für meine Reitbeteiligung eine Hackmore kaufen soll. Sie ist im Maul ziemlich taub geworden, da ihre zweite Reitbeteiligung leider überhaupt keine ahnung davon hat, wie man richtig reitet. Sie wird im Gelände leider manchmal etwas heftig besonders wenns nachhause geht Aus diesem Grund
    hat sie auch ein "Drei-Ring-Gebiss" (GOLD MEDAL Pessoatrense - Pessoa-Trensen/3-Ring-Trensen - Krämer Pferdesport Online-Shop) Auf's Halfter reagiert sie ganz gut, bin bisher auch kleine runden im Gelände geritten. (Aufm Reitplatz kann nicht viel mit ihr machen, da sie ein Kaltblut-Mix ist und leider dressurmäßig nichts kann). Allerdings bleibt sie nicht gerne im Gelände stehen und da man ja doch mal die eine oder andere Straße passieren muss, will ich sie nicht dauerhaft mit Halfter im Gelände reiten. Zumal ich auch öfter mit Handpferd reite und da das Handpferd deutlich kleiner ist als sie muss sie ihre schritte ordentlich verkürzen, auf Halfter geht das nicht länger als 5min. mit ihr. Wenn ich sie allerdings mit Hackmore reiten würde, dann am liebsten mit so einer : SILK STEEL Hackamore Vario - Gebisslose- & Allwetterzäume - Krämer Pferdesport Online-Shop oder so einer : Hackamore Multifunktion - Gebisslos - Pferdesporthaus Loesdau . Was haltet ihr davon ? Habt ihr schon erfahrungen mit Gebisslosen Zäumungen gemacht ?

    LG schnaddie

  2. #1
    Anzeige Schnaddie ist offline

    Hackmore

    Hast du schon mal hier geschaut? Vielleicht ist auch was für dich dabei :-)!?

  3. #2
    Fussel Fussel ist offline
    Earthling
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    2.970

    AW: Hackmore

    Hallo

    Ich bin generell ein riesiger Fan von gebisslosen Zäumungen. Aber Hackamore bitte nur in erfahrene Hände bzw unter erfahrene Anleitung. Der Druck der dort aufs Nasenbein aufgebaut wird ist einfach enorm und wird absolut unterschätzt.
    Ruck-Zuck ist das Pferd dann nicht nur Mund-Taub sondern hat auch schnell Verletzungen - von den Schmerzen möchte ich gar nicht reden.

    Wieso sollte mensch Dressurmäßig nichts mit ihr machen können, weil sie ein Kaltblut-Mix ist? Du musst einfach nur anders ansetzen

    Ich würde mich an erster Stelle mit allen die sie sonst noch reiten zusammen setzen. Denn wenn der eine so und der andere so arbeitet bringt euch das nicht weiter, und ist vorallem absolut verwirrend für das Pferd.
    Und dann würde ich mir an eurer Stelle mal wirklich Zeit nehmen, sie wieder zu sensibiliseren. Gebiss (vorallem eine 3-Ring-Trense!) raus. Auf den Platz, und mal komplett ohne oder mit Halsring reiten. Pferde brauche im Prinzip keine Zügel um geritten zu werden. Aber zumindest sollten sie in einem schönen Pferd-Mensch-Team nur eine untergeordnete Rolle spielen. Gebt ihr Zeit zu lernen wieder mehr auf Gewicht-, Schenkel- und Stimmhilfen zu achten. Und wenn das heißt, dass ihr ein paar Wochen nicht ins Gelände könnt ist das auch kein Drama. Aber sie wird es euch danken und auch ihr werdet es nicht bereuen.
    Es gibt nichts schöneres als ein Pferd wieder ohne ständige Muskelanstrengung in den Armen reiten zu können. Und zumindest für den Alltag ist das bei fast jedem Pferd machbar

    Lg

  4. #3
    Köpy09 Köpy09 ist offline

    Registriert seit
    May 2012
    Beiträge
    107

    AW: Hackmore

    Hi
    Wie Fussel schon geschrieben hat, ein Hackamore gehört nur in Erfahrene Hände! Wenn du jemanden hast in deinem Reitstall der dich kompetent beraten kann zu dem Thema, wäre schon mal nicht verkehrt. Auch sollten alle Reiter an einem Strang ziehen! Sprich jeder der das Pferd reitet sollte dann das Hackamore benutzen, aber eben nur wenn sie Erfahrung damit haben! Das Hackamore baut nicht nur Druck auf das Nasenbein auf, auch der Druck in Nacken ist nicht zu unterschätzen (Hebelwirkung!) womit man ein Pferd auch sehr schnell kopfscheu macht.

    Unsere Ponys waren auch sehr taub im Maul (Vorbesitzer haben immer am Gebiss Gerissen! wenn was war), wir sind sie auch einfach eine Zeitlang auf dem Platz nur mit Halfter geritten. Bzw. habe ich ein Strickhalfter mit dem ich meinen dicke (Welsh Cob) geritten bin. Nach ca. 6 Wochen haben wir den beiden neue Gebisse gekauft (eventuell hast du schon mal was von den Apple Mouth Gebissen gehört, sind leichte Wasserstrensen mit Apfelgeschmack und sind sehr sehr weich im Maul) und siehe da, sie haben sich prima kontrollieren lassen.

    LG

 

 

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.