+ Antworten
Ergebnis 1 bis 17 von 17

Euer Traumberuf?

  1. #1
    Alero Alero ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2003
    Beiträge
    618

    Euer Traumberuf?

    Hallöchen!

    Mich würde mal interessieren, welchen Beruf ihr am liebsten ergreifen wollt/hättet ergreifen
    wollen.

    Warum wäre dieser Beruf euer Traumberuf, was fasziniert euch daran und warum hat es evtl. auch damit nicht geklappt? (für diejenigen, die sich für einen anderen Job entschieden haben)

    Bin gespannt auf eure Antworten!

  2. #1
    Anzeige Alero ist offline

    Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
    Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?

  3. #2
    Cornflake Cornflake ist offline
    2Beinsklave :-)
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    1.400
    Hi,

    in der Grundschule wollte ich Lehrerin werden.
    Später dann Tierärztin.

    Leider ist das an meiner Faulheit gescheitert. Dafür könnte ich mich heute noch in den Hintern beissen.

    Gelernt habe ich dann Friseurin, weil ich keinen Bock mehr auf Schule hatte.

    Sofort nach der Lehre habe ich umgeschult (aus gesundheitlichen Gründen, bin beim Paraseiling abgestürzt und konnte nicht mehr längere Zeit stehen) und wurde Erzieherin.

    Heute arbeite ich stundenweise in einer Grundschule (Betreuung nach dem Unterricht), also fast wieder zurück zu den "Wurzeln".

    Ich wollte immer was mit Menschen machen, helfen und Wissen vermitteln.

  4. #3
    FideliaMelody FideliaMelody ist offline
    Fidelia und Melody
    Registriert seit
    Jan 2006
    Beiträge
    363
    HuHu

    Also in der Grundschule wollt ich unbedingt immer beim Penny oder Knauber arbeiten .
    Zur Zeit möchte ich wohl in die Versicherung oder Immobilien Branche mal sehen. Gerne würde ich auch Pferdewirtin werden aber das wollen meine Eltern nicht. Wollte immer ein Gestüt haben tja...glaube zu dem werd ich wohl nie kommen.
    Nina

  5. #4
    Moonshadow Moonshadow ist offline

    Registriert seit
    Mar 2006
    Beiträge
    191
    Hallo.

    Als Kind wollte ich Bäuerin werden, mit gaaanz vielen Tieren. Bis mir irgendwann klar wurde, wieviel Arbeit das bedeutet...

    Heute studiere ich Biologie, weil ich inzwischen Verhaltensforschung als "mein Ding" sehe. Es interessiert mich einfach total.
    Mein Traum wäre, später mit/an Haustieren (Hunden oder Kleintieren) zu forschen; zu erkunden, wie sie sich warum verhalten und wie man vielleicht ihre Haltung optimieren kann. Allerdings gibt es kaum bis keine Jobs, die dem entsprechen...
    Aber Verhaltensforschung soll's in irgendeiner Form werden. Vielleicht Auswilderungsprojekte in D begleiten oder sowas, mal schauen.

    LG,
    Mooni (die schon kommen sieht, dass sie irgendwann in einem ganz anderen Job landen wird - es gibt einfach zu viele arbeitslose Biologen...)

  6. #5
    Adara Adara ist offline
    Muck Muck :)
    Registriert seit
    Nov 2004
    Beiträge
    1.728
    Ich wollte schon früh Lehrerin werden und bin ja nun auf dem Weg dahin Paar Jahre dauerts schon noch, aber die Hälfte vom Studium ist rum. Zwischendurch fand ich auch noch andere Berufe interessant, bin aber immer wieder auf Lehramt zurück gekommen. Ansonsten hätte mich zum Beispiel noch Jugendrichterin interessiert

  7. #6
    Haka Haka ist offline
    Molchgott
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    518
    wär gern zootierpflegerin geworden, aber seit ich den beruf mal im tv gesehen habe , wollte ich das dann doch net mehr werden... (gut man kann ja mal die sche*** wegräumen unn füttern, aber das so 30-40 jahre als beruf machen, naja.)

    jetzt bin ich arzthelferin in ner unfallambulanz und der beruf gefällt mir echt absolut. studieren wollte ich net, aber was mit medizin, da war arzthelferin eben für mich persönlich genau das richtige. ich arbeite mit menschen, habe den ganzen tag mit medizin und verwaltung zu tun, eben genau das, was ich wollte.

    ansonsten hätte mir noch tierkörperpräparatorin gefallen die ausbildung gabs aber nur in berlin.


    bye bye
    haka

  8. #7
    Pinguin98 Pinguin98 ist offline
    will nur spieln
    Registriert seit
    Jun 2003
    Beiträge
    1.476
    Huhus

    Ich hatte eigentlich keine "ernsthaften" Berufswünsche. Früher wollte ich gerne Military-Reiter werden und dass, wo ich im Gelände jetzt eher der ängstliche und vorsichtige Typ Reiter bin Klar, Tierärztin war auch mal dabei. War aber ansich auch nicht wirklich konkret sondern mehr in Richtung Spinnerei.

    Ich hab mir allerdings auch nie Stress gemacht: Ich dachte mir, machste halt erst mal Abi. N halbes Jahr vor dem Abi kristallisierte sich heraus: Ich finde Chemie ganz toll! Habe dann für ein Paar Wochen mit dem Gedanken gespielt, Chemie zu studieren, damals war das noch sehr aktuell, dass man unabhängig vom Durchschnitt ein Stipendium hinterher geworfen bekam... (mal ganz überspitzt gesagt.....die hatten einfach fast keine Chemiestudenten zu der Zeit...)

    Ich beschloss aber dann doch, dass das nix für mich wäre, ich wollte lieber gleich Geld verdienen! Ich bin einfach mehr der Praktiker....naja, so lernte ich Chemielaborantin, was mir mit Chemie und Englisch-LK wirklich sehr leicht fiel! Ich hatte eine gemütliche Zeit mit relativ viel Geld (seeehr gut bezahlter Job...), wurde dann nach der Lehre für ein Jahr temporär übernommen, dann nach Ablauf diesem nochmals für ein Jahr verlängert mit Aussicht drauf, die nächste Festanstellung zu bekommen. Zu der Zeit begann es in der Firma aber immer mehr zu krieseln, es wurden immer mehr Leute entlassen, imer mehr sinnlose Regelungen vom Management kamen, es machte einfach immer weniger Spass. So habe ich die Notbremse gezogen und bin ausgestiegen. Mitte November letzten Jahres habe ich der Chemie für immer den Rücken gekehrt.

    Seither bin ich Büro-aushilfe im Geschäft von meinem Mann. Rückblickend gesehn kann ich nun sagen: Ich arbeite bereits in meinem zweiten Traumjob! In der chemie hatte ich auch wirklich viel Spass, ich hatte verdammt viel Kohle, ein sehr abwechslunsreiches Aufgabengebiet, nette Kollegen. HEUTE habe ich zwar weniger Geld, aber ich komme auch damit aus! Was mir erst so richtig aufegfallen ist, seit ich den neuen Job habe: Ich bin vollkommen frei! Zu meinem Pferd kommt morgens der Tierarzt? Ich muss mir keinen Stress mehr machen ob ich kurzfristig frei kriege! Sektfrühstück morgens um 10 bei meiner Mum? Kein Problem.....usw usw... Oft denke ich, wenn ich unterm Tag irgendwas mache: "Eigentlich wärst du jetzt noch im Labor...." Dann muss ich jedesmal aufs neue Grinsen (wenn mein Mann in der Nöhe ist umarme ich ihn dann ganz fest, weil er das möglich gemacht hat!!)

  9. #8
    rosie rosie ist offline

    Registriert seit
    Feb 2002
    Beiträge
    1.294
    Hallo!

    Also, ich wollte schon als Kind "was mit Tieren" machen, zuerst wollte ich Grzimek oder Sielmann werden , da das etwas schwer umzusetzen ist, hab ich vor 2 Jahren eine Ausbildung im Tierheim angefangen und siehe da: mein Traumjob war gefunden!!
    Im Juni ist Abschlussprüfung und dann darf ich mich Tierpflegerin Tierheim/Tierpension schimpfen.
    Ausserdem gehe ich mit meiner Hündin ehrenamtlich in Altersheime, Behindertenheime und Hospize zu Besuchsdiensten, auch ein toller "Job", sowohl für mich, als auch für meine Hündin.

  10. #9
    Cat_ Cat_ ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2003
    Beiträge
    145
    Eigentlich wollte ich immer Tierärztin werden, auch heute noch. Aber meine Noten waren zu schlecht um direkt Vet-med zu studieren, darum habe ich Agrarwissenschaft studiert um einen Quereinstieg in Vet-med zu machen. Das hat nicht geklappt und das Agrar Studium macht mir keinen Spaß.



    Zitat Zitat von Haka
    ansonsten hätte mir noch tierkörperpräparatorin gefallen die ausbildung gabs aber nur in berlin.


    Jetzt habe ich eine Schulplatz als Präparationstechnische Assistentin (Fachrichtung Biologie) an einer Schule in Bochum. Jetzt muß ich nur noch kucken ob ich mir das leisten kann...


    LG

  11. #10
    Mars
    Zitat Zitat von Alero
    Hallöchen!

    Mich würde mal interessieren, welchen Beruf ihr am liebsten ergreifen wollt/hättet ergreifen wollen.

    Warum wäre dieser Beruf euer Traumberuf, was fasziniert euch daran und warum hat es evtl. auch damit nicht geklappt? (für diejenigen, die sich für einen anderen Job entschieden haben)

    Bin gespannt auf eure Antworten!

    Erzieher. Ich arbeite gern mit Kindern zusammen und bin gern draußen unterwegs. Außerdem ist es immer spannend weil immer was anders ist. Bei mir ging das aber durch mein Gesundheitszeugnis nicht.

  12. #11
    Baileys
    Huhu,

    Ich wollte als Kind auch immer etwas mit Tiere machen oder Bauzeichnerin werden. Ich konnte meinem Vater schon als 12 Jährige Tipps beim Bauzeichnen geben Da ich aber hautnah miterlebt habe wie hart die Baubranche ist und es auch nicht der Zukunftsjob war hab ich es mir doch umüberlegt.

    Es waren einige Jobs dabei wo ich Praktika gemacht hatte. So wollte ich ne Zeitlang Pferdewirtin werden. Bei einem Vorstellungsritt auf nem Profipferd wurde mir aber ziemlich hart gesagt, dass ich dafür nicht geeignet bin *gg*

    Dann waren da noch überlegungen wie Verkäuferin im Einzelhandel oder Garten- und Landschaftsgärtnerin.

    Dann kam ich auf die Hippotherapie - also Therapie für behinderte Kinder auf Pferde. Das wollte ich dann unbedingt werden. Hab mich infomirert und als Voraussetzung war dann erstmal die Ausbildung zur Erzieherin.
    Tja so hab ich die Ausbildung zur Erzieherin erst in Bremen angefangen, was ich aus persönlichen Gründen aufhören musste.

    Als ich dann mit meinem jetztigen Mann zusammenkam, wollte ich die Ausbildung zur Erzieherin erneut anfangen. Ich habe also 1 1/2 Jahre gelernt...

    Und dann hab ich festgestellt, dass mir die Schule zwar großen Spaß gemacht hat (hatte fast nur 1 in den Klausuren), aber die Gruppensituation im Kindergarten war dann doch nichts für mich...etwas mit ein oder zwei Kindern machen fand ich immer toll, aber nicht diese Gruppensituationen... Joa also wieder die Ausbildung abgebrochen... es kamen aber auch gesundheitliche Probleme dazu...

    Joa... dann wieder ne Zeit nichts (Gesundheitsgründe)...

    Nun will ich jetzt etwas mit Fotografie zu tun haben. Es ist eine Ausbildung zur Fotografin geplant. Und ich will mich auch in diesem Bereich dann selbstständig machen. Hab so auch zwischendurch mal Aufträge und es war geplant ein Kleinegwerbe anzumelden...

    Joa..und nun bin ich fast im 6. Monat schwanger.

    Jetzt will ich erstmal für unser Kind da sein. Wenn sich alles eingespielt hat, dann wird das Kleingewerbe angemeldet und wenn das Kind alt genug ist, will ich auch noch die Ausbildung zur Fotografin machen.

    Ich finde es wichtig eine Ausbildung zu haben. Aber für mich und meinem Mann war die Familienplanung nun wichtiger. Aber die Ausbildung wird trotzdem nicht aus den Augen verloren.

  13. #12
    Jerry-Maus Jerry-Maus ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    90
    Hallo...
    für mich stand immer fest, das ich Krankenpflegerin werden möchte. Wa Mitglied im Jugendrotkreuz und habe 2 Jahre freiwillig "Sonntagsdienst" im Krankenhaus gemacht alle 14 Tage 7-14 Uhr). Meine Freundin wollte unbedingt ins Büro (Zitat: "Ich und Blut-niemals!!!)
    Da wir aber aus einem sehr geburtenstarken Jahrgang stammen, war das nicht so einfach. Die Krankenpflegeschulen waren auf 4 Jahre hin besetzt und mit dem freiwilligen sozialen Jahr konnte man ja nur 1 Jahr überbrücken.
    Die 1jährige Handelsschule, auf der ich mich dann beworben hatte, hat mir dann die Zusage genau 5 Tage nach dem plötzlichen Tod meiner Mutter zugesandt- da musste ich absagen, denn 1 Std. Fahrt hin und 1 zurück hatte ich echt nicht übrig. (Ich hatte eine jüngere Schwester und mein Vater hatte ein Haus zur Miete- viel Arbeit!)
    Also Alternativen her: ich habe bestimmt 30 Bewerbungen geschrieben und trotz gutem Zeugnis(mittl. Reife) inmmer nur Pech gehabt.
    Und dann der Volltreffer:eine Lehrstelle als Industriekauffrau und sogar zu Fuß zu erreichen!
    Heute besehen echt Glück, ich liebe meinen Beruf und arbeite immer noch als Ind.-Kauffrau.
    (Meine nicht-blutsehenkönnende Freundin hat übrigens Arzthelferin gelernt , arbeitet aber schon seit Jahren nicht mehr in dem Beruf und hat einen tollen Bürojob)

  14. #13
    Evi Evi ist offline
    Foren-Engel
    Registriert seit
    Nov 2003
    Beiträge
    2.778
    hi,

    lacht jetzt nicht.....aber mit fünf stand mein berufswunsch ganz felsenfest fest: königin

    ...leider hat das nicht so ganz geklappt...*g*

    mit sieben kam dann der tierarzt...gott sei dank bin ich das nicht geworden. tiere einschläfern oder ihnen weh tun müssen - nie! die anderen tä rundrum hätten sich gefreut, wenn ich meine patienten zu ihnen geschickt hätte. ich weiß erst seit ein paar jahren, was tä wirklich leisten müssen...nicht nur streicheln und kuscheln, wie ich mir das mit 7 vorgestellt hatte *g*.

    gruß evi

  15. #14
    Alero Alero ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2003
    Beiträge
    618
    Hallo!
    Mein Traumberuf ist Busfahrerin und noch kann ich es auch werden und ich werde auch versuchen es zu werden.
    Was mir daran gefällt weiß ich eigentlich auch nicht so genau.Das Interesse ist auf jeden Fall schon mal da.
    Ich habe mir sogar ein Poster von einem unserer Linienbusse machen lassen, das hängt dann demnächst über mein Bett.


    Noch mache ich aber eine Ausbildung als Tierwirtin, die zum Glück in 2 Monaten vorbei ist.Nur da habe ich in der Ausbildung gemerkt das das irgendwie doch nicht das richtige ist, obwohl das mal mein Traumberuf war.ABer richtig interessiert habe ich mich für den Beruf irgendwie nie, ich dachte da wir auch Landwirtschaft zuhause haben könnte mir das ja auch gefallen.
    Außerdem stinkt es mir mittlerweile das man immer nach Stall bzw. Schwein stinkt und irgendwie immer rumläuft wie das letzte Etwas.

  16. #15
    Wirrun Wirrun ist offline
    Moderatorin
    Registriert seit
    May 2002
    Beiträge
    7.593
    Hallöchen


    Buchhändlerin - Schwerpunkt Kinder - und Jugendliteratur ; seit über 34 Jahren . Der Beruf macht immer noch viel Spass .

    Mir fehlt leider nur die Zeit , um alle die Bücher zu lesen , die ich lesen möchte .

  17. #16
    Lissy553 Lissy553 ist offline
    Tenshitainerin
    Registriert seit
    Aug 2004
    Beiträge
    2.874
    Hallo,
    also als kind wollte ich richterin werden!

    mit 16 irgendwas mit büchern, hab dann in der bibliothek die ausbildung zur fachangestllte für medien und informationsdienste gemacht!
    jetzt arbeite ich in der freien wirtschaft leider ganz ohne bücher! hoffe aber irgendwann wieder im bibliotheks oder nuchhandelswesen zu arbeiten!
    lg

  18. #17
    DarkAngel DarkAngel ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    424
    HI
    Ich wollte bis zur 11 Klasse immer Tierärztin werden, hab das ABI aber dann geschmissen .
    Naja danach wollte ich Tierarzthelferin werden, fünf jahre lang erfolglos beworben und nun gehe ich ab September wieder zur Schule und lerne Biologisch technische Assistentin.

    Gruß Nadine

 

 

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.