+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Rennmauszucht

  1. #1
    Nagerbanditin Nagerbanditin ist offline

    Registriert seit
    Jan 2017
    Beiträge
    5

    Rennmauszucht

    Halli Hallo .

    Ich bin neu hier und wollte mal so wissen, was eure Erfahrungen sind bei einer Rennmauszucht. Würde gerne auch Rennmäuse züchten. Bei mir in Österreich gibt's leider kaum Züchter :/. Platz und Gehege
    wären da. Deswegen habe ich auch noch ein paar Fragen.

    1. 2 Böckchen im seperaten Käfig halten funktioniert das?
    2. Was muss man alles beim ersten treff von Weibchen und Männchen beachten?
    3. Was sollte man beachten wenn das Weibchen schwanger ist?
    4. Muss ich das schwangere Weibchen in einen seperaten Käfig setzen? Wenn ja, würden sie sich wieder mit meinem anderen Weibchen vertragen?
    5. Was muss ich nach einer Schwangerschaft von einem Rennmausweibchen beachten?
    6. Eiweiß während der Schwangerschaft wichtig?
    7. Was tun wenn das Männchen aus genetischen Gründen nicht zur Zucht geeignet ist. Kastrieren und mit zu den Weibchen setzen?

    Ich weiß, einige Frage und viele komische Fragen .

    Liebe Grüße

  2. #1
    Anzeige Nagerbanditin ist offline

    Rennmauszucht

    Hast du schon mal hier geschaut? Vielleicht ist auch was für dich dabei :-)!?

  3. #2
    seven seven ist offline
    Moderator/in
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    3.792

    AW: Rennmauszucht

    Hallo Nagerbanditin!

    Warum willst Du Renner züchten? Was willst Du mit den Tieren machen? Was, wenn Du nicht genug Abnehmer findest?
    Wir sehen hier solche Vermehrungsversuche gar nicht gern, zumal dabei soooo viel schiefgehen kann, wenn man sich nicht wirklich richtig gut auskennt - mit Genetik z. B...
    Bestimmte Farbkombinationen können zu Totgeburten oder Fehlbildungen führen.
    Woher stammen Deine Mäuse? Kennst Du Dich mit ihrer Vorgeschichte aus? Mäuse aus dem Zooladen einfach zusammenzusetzen kann ebenfalls zu Katastrophen führen, weil man nie weiß, was für Vorgeschichten sie mitbringen.
    Ich würde mir das an Deiner Stelle nochmal sehr gut überlegen, bevor Du am Ende auf einem Haufen Mäuse sitzt, die schlimmstenfalls in irgendeiner Form behindert sind oder aber die Du günstigstenfalls nicht vermittelt bekommst und dann schauen musst, wie Du sie gescheit unterbringst. (Bedenke: Renner nur in gleichgeschlechtlichen Zweiergruppen... Kastras sind bei Rennern eher unüblich, eben weil sie gut in diesen gleichgeschlechtlichen Zweiergruppen gehalten werden können...)..

    LG seven

    edit: Ich lese gerade in Deinen anderen Beiträgen, dass Du ja noch zahlreiche andere Tiere hast Ich würde mich an Deiner Stelle wirklich erstmal auf diese beschränken und mir nicht noch eine Mäusezucht ans Bein binden, die wirklich zeit- (und unter Umständen auch kosten)intensiv und riskant ist...

  4. #3
    Nagerbanditin Nagerbanditin ist offline

    Registriert seit
    Jan 2017
    Beiträge
    5

    AW: Rennmauszucht

    Hallo

    Ich möchtr Renner züchten, da einige aus meinem Umfeld ebenfalls Renner halten möchten, und sie leider nicht wissen woher sie Renner nehmen sollten. Eine Freundin von mir hat 2 Renner in der Zoohandlung gekauft. Leider waren diese sehr krank und mussten eingeschläfert werden. :/ Meine Renner stammen aus Deutschland von einer guten Freundin. Sie hat sie mir gegeben weil sie Krankheitsbedingt nicht mehr halten kann.

    Weil ich noch nicht viel darüber weiß, werde ich auch nicht anfangen zu züchten, sondern möchte mich erst informieren. Wie gesagt, ich will mich erst informieren bevor ich mir eine Rennmauszucht anschaffe. Wenn ich der Meinung bin, dass es nicht geht, dann gehts nicht.

    Liebe Grüße

    P.S. Ich hoffe mein Beitrag wird nicht falsch verstanden... Ich bin nicht der Mensch, der Tiere quält.

  5. #4
    Wolke24 Wolke24 ist offline
    Moderator/in
    Registriert seit
    May 2013
    Beiträge
    1.895

    AW: Rennmauszucht

    Hallo Nagerbanditin, unser Forum kann dir keine konkreten Ratschläge für die Zucht von Rennmäusen geben. Die Zucht ist ein sehr heikles und schwieriges Thema da es kaum Tiere mehr gibt die keinen Gen Defekt haben. Es treten selbst bei guter Zucht immer mehr Duftdrüsentumore, Ohrenentzündungen, Epi Anfälle auf. Ich rate dir ab noch mehr kranke Tiere zu produzieren. Ich hatte selber über 15 Jahren Rennmäuse und spreche aus Erfahrung. Die meisten Rennmäuse die gezüchtet wurden landen nach kurzer Zeit im Tierheim oder in der Natur. Keiner will wirklich Geld ausgeben wenn diese kleinen Tiere mal krank werden und so leiden sie still vor sich hin.

    Wie Seven bereits geschrieben hat, du hast viele Tiere die allte Betreuung brauchen. Was würdest du mit kranken und behinderten Tieren machen die auf die Welt kommen usw... Ist kein guter Gedanke die Rennmauszucht anzufangen, selbst die guten Züchter verzweifeln weil es keine guten Zuchttiere mehr gibt.

  6. #5
    Nagerbanditin Nagerbanditin ist offline

    Registriert seit
    Jan 2017
    Beiträge
    5

    AW: Rennmauszucht

    Ohje... das hätte ich nun auch nicht gedacht, dass sie so 'überzüchtet' sind. :/ Aber woher bekommt man denn gesunde Tiere, wenn es schon viele kranke Tiere gibt, selbst bei Züchtern? :o

  7. #6
    seven seven ist offline
    Moderator/in
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    3.792

    AW: Rennmauszucht

    Hallo Nagerbanditin,
    das ist eine sehr gute und berechtigte Frage!
    Eine seriöse Zucht erkennt man z. B. daran, dass es nicht zu viele Tiere gibt (also dass z. B. nicht ständig Mäuse zur Abgabe bereitstehen, sondern dass es durchaus auch Wartezeiten gibt), dass die Gehege geräumig sind und es nicht nur "Wurfknäste" sind, wo eben "produziert" wird, sondern dass die Tiere ein artgerechtes Leben führen können.
    Ich hab´ mal ein wenig gegoogelt - ich schreib´ Dir gleich ´ne PN

    LG seven

 

 

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.