Thema geschlossen
Ergebnis 1 bis 25 von 25

Vergesellschaftungstagebuch

  1. #1
    Laurana Laurana ist offline
    Supermauserator
    Registriert seit
    Apr 2004
    Beiträge
    2.965

    Vergesellschaftungstagebuch



    Hallo,

    da das Thema ja immer mal wieder aufkommt, werde ich jetzt aus aktuellem Anlass ein Vergesellschaftungstagebuch aufmachen. Vielleicht hilft das ja demnächst jemandem bei seiner nächsten/ersten Vergesellschaftung.

    Dies hier kann vielleicht als Anleitung dienen, aber erhebt keinen Anspruch auf Richtigkeit. Ich hatte mit der Methode bisher Erfolg, aber das hatten andere Leute mit anderen Methoden auch.

    So hier erstmal die beiden Kandidatinnen:

    Komma, ist ca. 9 Monate alt, eine kleine Anthrazitpunktscheckin und eine ziemliche Schißbuchse.





    Loki, soll etwa 2 Jahre alt sein und ist ein Algierfuchsschimmel (wahrscheinlich hell). Sie wurde letzten Samstag aus Einzelhaltung übernommen.





    Warum habe ich geschrieben soll? Ganz einfach Loki ist ein Algierfuchsschimmel... normalerweise fangen Schimmel, aber deutlich früher an zu schimmeln. Lokis Bauchlinie ist zwar schon recht weit hoch gewandert und an der Flanke zeigt sich schon der erste helle Streifen, der auf den Rücken wandert, aber sie hat noch ihre Wangenzeichnung und auch ihre Krallen sind noch schwarz. Anhand dieser Merkmale würde ich darauf tippen, dass sie eher sowas um die 12 Monate alt ist...
    --------------------------------------
    1. Tag

    Loki wird von ihrer neuen Besitzerin Ronja zu uns gebracht. Ich werde sie hoffentlich mit Komma vergesellschaften und dann werden sie beide zu Ronja umziehen. Weder Loki noch Komma sind richtig handzahm. Komma ist seit einer Woche alleine und Loki war wahrscheinlich seit sie gekauft wurde alleine. Die Chancen für eine Vergesellschaftung... darüber mache ich mir lieber keine Gedanken. Hoffentlich klappts.

    So das Aqua in dem die beiden im Moment sitzen ist 100x40 cm groß. Wir haben es abgeteilt und die beiden sitzen auch ca. 30-40 x40. Das ist zwar gemein, aber für eine Vergesellschaftung sinnvoll. Der Plan ist, dass die Tiere nicht viel zu tun haben und sich dann (hoffentlich) mehr füreinander interessieren, weil sie nicht viel anderes zu tun haben. Zudem ist die Fläche schneller markiert. Durch das regelmäßig umsetzten vermischt sich der Duft so mMn schneller.

    Warum Trenngitter und nicht Kleinraum, oder sofort in die Wanne? Erstmal ist Loki schon recht alt (genau wie Komma) und da ist mir das Risiko die beiden sofort aufeinander los zu lassen einfach zu groß. Zudem kenne ich Loki gar nicht und Komma, die bisher mit ihrer Schwester Punkt zusammengelebt hat, kann ich auch überhaupt nicht einschätzen, wie sie auf eine fremde Maus reagiert. Junge Mäuse kann man einfach in einer TB zusammen setzten und meist klappt das super, aber erwachsene Tiere beanspruchen nun mal ihr Revier für sich und dulden im Normalfall keine fremden Tiere. Mit jungen Rennern, die noch keinen adulten Eigengeruch haben (weil noch nicht geschlechtsreif) kann man es auch mit zusammen setzten auf neutralem Boden (z.B. in der Badewanne, oder einem vorher weder von der einen noch der anderen Maus bewohnten Aqua) versuchen. Da dies aber beides erwachsene Tiere sind, würde ich auch das nicht empfehlen, da zu befürchten ist, dass sich die fremden Tiere sofort ineinander verknäulen. Auch das kann man natürlich versuchen und auch das kann super klappen, aber ich bevorzuge einfach die etwas sicherer Variante.

    Hie rmal Fotos von den Vergesellschaftungs"abteilen":





    Wie man sieht sind die Abteile besonders langweilig, außer Streu, Stroh und etwas Pappe zum buddeln und zerfuttern (abreagieren) ist nichts drin, außer einer Trinkflasche und einem Gemüsespieß keinerlei Einrichtung. Sandbäder sind im Moment leider zwecklos, da sie sofort zugebuddelt werden und die Damen danach einfach zu blöd sind, sie sich wieder frei zu schaufeln..


    So was machen die Damen?
    Am ersten Tag haben sie erstmal ihr neues Zuhause komplett auf den Kopf gestellt, aber sich wenig füreinander interessiert. Erstmal musste maus sich an die neue Sitaution gewöhnen und den "Stress abbauen".

    ----------------------------------------------
    2.Tag

    Da wir zum Glück zu zweit sind, haben wir heute Morgen die beiden Nasen mit Pappröhren aus ihren Abteilen gefischt und umgesetzt.

    "Wonach riecht den das hier?"


    Nach kurzem Geschnupper und Gebuddel haben die Beiden angefangen das restliche Stroh zu zerspanen.

    "Wie ist sie denn da hingekommen und was ist das überhaupt?"


    Heute sieht man die ersten zaghaften Begegnungen am Trenngitter. Da das aber noch doppellagig ist, kommen sie noch nicht allzu nah zueinander. Sie scheinen aber nicht aggressiv zu sein, sie versuchen eher das Gitter auf Rennmausart überwinden zu wollen, also es unterbuddeln Das klappt zwar nicht, aber versuchen kann man das ja mal...
    Loki zeigt viel deutlicher Interesse an Komma als umgekehrt, sie steht recht häufig auf den Hinterbeinen und guckt was Komma denn da so macht. Loki ist echt ne kleine Süße und ziemlich aufmerksam.

    "Da drüben raschelt doch was... wer das wohl ist?"


    Wahrscheinlich wird aber im Moment nur rumgebuddelt, um einen Ausweg aus der Enge zu finden. Da "keine Aggression" im Moment noch nichts zu sagen hat, ist es noch zu früh für Euphorie. Meist fangen erste Drohgebärden (seitliches Schwanzschlagen, heftiges Gitternagen und Buddeln) erst dann an, wenn sie direkten Kontakt durchs Gitter haben können, also wenn die zweit Lage Gitter weg kommt und sich wenigstens Näschen und Pfoten wirklich treffen können.
    Mal sehen was weiter passiert, sie werden so oder so noch 2 Tage mit dem Doppelgitter leben müssen...


    So, ich werde dann weiter berichten was so passiert...
    Geändert von Laurana (01-04-2007 um 20:18 Uhr)

  2. #2
    Laurana Laurana ist offline
    Supermauserator
    Registriert seit
    Apr 2004
    Beiträge
    2.965
    Meine Hera sah mit knapp zwei Jahren so aus:


  3. #3
    Evi Evi ist offline
    Foren-Engel
    Registriert seit
    Nov 2003
    Beiträge
    2.778
    hi,

    ich finde das super, daß man mal so eine vergesellschaftung "bildhaft" mitverfolgen kann. viele habe keine konkrete vorstellung was ein doppeltes trenngitter ist und auch probleme, den armen mausis den "engen platz" zuzumuten, der aber einfach sein muß. klasse gedanke von dir, laurana, daß mal per bild zu zeigen.

    bin mal gespannt wie es weiter geht!

    gruß evi

  4. #4
    Laurana Laurana ist offline
    Supermauserator
    Registriert seit
    Apr 2004
    Beiträge
    2.965

    Tag 3

    So Guten Morgen da draußen!

    Heute haben wir die beiden Stinknasen so gegen 10:30 wieder umgesetzt. Das war diesmal nicht ganz so leicht, weil sie beide keine Lust auf Zweibeins Hände hatten und auch das Haushaltsrollentaxi war heute irgendwie nicht so der Bringer, aber sie haben nun mal keine Wahl.
    Die Stimmung war nach dem nicht ganz so harmonischen Umsetzten also generell etwas aufgeregt.

    Was haben die Mausis gemacht? Sie sind wie sonst auch erstmal schnuppernd durch ihr Abteil gelaufen und haben sich "umgesehen". Bei Mäusen heißt das aufgrund des eher eingeschränkten Sehvermögens, dass vor allem Bewegungen wahrnimmt, zu einem großen Anteil "erschnüffeln".

    Ich hab vorhin ein Video mit typischen Verhaltensweisen gemacht. Das Video ist ziemlich kurz, zeigt aber drei typische Verhaltensweisen im Moment. Das Nest der anderen wird untersucht. Das Nest dürfte ziemlich stark nach der fermden Maus riechen. So machen man sich auf Rennmausart miteinander bekannt. Durch den intensiven Kontakt mit solchen Bereichen, vermischt sich der Geruch der beiden miteinander, da etwas von dem Geruch am Fell der Mäuse hängen bleibt. So entsteht nach und nach der "Gruppengeruch", an dem sich die Tiere erkennen und festmachen, "Jup, der riecht in etwa so wie ich, der wohnt hier, der ist mein Kumpel und kein Fremder.". Zum Zweiten sieht man nachdem Komma aus dem Nest von Loki herauskriecht, wie sie sich aufstellt und die Bewegungen jenseits des Trenngitters beobachtet.
    Dann sieht man im dritten Teil, wie Komma eine zuvor von Loki markierte Stelle ebenfalls mit der am Bauch gelegenen Duftdrüse markiert. Dieses Übereinandermarkieren führt ebenfalls dazu, dass sich die Gerüche vermischen, da es ihnen ja nicht möglich ist, den Geruch des Anderen ganz zu neutralisieren. Am Ende des Tages riecht das bewohnte Abteil zwar mehr nach der aktuellen Bewohnerin als nach der Anderen, aber es entsteht so nach und nach eine gemeinsame Identität.

    So erstmal genug geschwafelt, ich weiß, ihr wollt das Video sehen. *ggg*
    Komma untersucht Lokis Nest

    Hier noch ein Beispiel für ungewöhnliche Stellen die markiert werden:


    Ich habe mehrfach bei allen unseren Rennern beobachtet, das gerne die Trinkröhrchen mit markiert werden. Je nachdem wie das Streu gerade drapiert ist, ist das mehr oder weniger schwer, aber eigentlich immer ein belustigendes Schauspiel. Bei einer Vergesellschaftung ist das sogar ziemlich wahrscheinlich, da es nur wenige andere feste Punkte gibt, die sich gut mit Reviermarken versehen lassen.

    So, das zum einen und jetzt zu einem der für den Vergesellschafter unangenehmen Punkt:
    Die Mäuse langweilen sich tödlich während der Vergesellschaftung! Das begünstigt natürlich das Auftreten von stereotypen Verhaltensweisen.
    Was meine ich mit Stereotypien? Ganz einfach, das was wir wohl alle kennen, Sinn und Zweckloses Verhalten wie Gitternagen, Eckenscharren (besonders beliebt auf nacktem Glas), das gelangweilte Zerlegen von Einrichtung, wie zum Beispiel Trinkflaschen, Frischfutter oder Mineralsteinen, oder halt auch der Klorollen...

    Kurzes Video:
    Eckenscharren

    Loki heute Morgen vorm umsetzten


    Ich gehe mal aus, dass keiner von uns das lustig findet. Aber an dem Punkt muss man einfach Nerven beweisen! Wir tuen den Tieren leider keinen Gefallen damit, uns aus Mitleid erweichen zu lassen und zu versuchen die Vergesellschaftung zu beschleunigen. Wenn sie nicht bereit sind zusammen gesetzt werden, wird das blutig enden. Und wenn erstmal Blut geflossen ist, ist es meiner Meinung nach nahezu unmöglich, das noch zu einem guten Ende zu bringen. Dann schalten die Tiere anscheinend auf den "Der hat mir weh getan, da muss ich vorsichtig sein und notfalls zuerst zuschlagen"-Modus um. Geduld ist bei eienr Vergesellschaftung also DAS Zauberwort.

    So jetzt noch ein paar Fotobonbons... alle natürlichganz frisch von heute Morgen...

    So erstmal sauber machen


    Das kleine Schlangenauge



    Ein schöner Rücken kann auch entzücken... oder manchmal auch ein Hinterteil


    Und einmal Komma im Profil


    So das wars dann für heute von der Front...
    Ich würde mich übrigens über Kommentare und Bewertungen bei den Videos freuen
    Geändert von Laurana (02-04-2007 um 12:25 Uhr) Grund: Deutsches Sprache schweres Sprache

  5. #5
    Laurana Laurana ist offline
    Supermauserator
    Registriert seit
    Apr 2004
    Beiträge
    2.965

    Tag 4

    So Mädels heute keinen Roman, es hat sich eh nicht viel verändert...

    Wir haben die beiden wieder umgesetzt, ansonsten dasselbe Bild wie gestern. Nach dem umsetzten rumhoppeln, schnüffeln und ummarkieren...
    Ich hab trotzdem wenigsten ein paar Bilder gemacht, um euch bei Laune zu halten


    Erst durch die Gegend wuseln...


    Dann Kopf über in Kommas Schlafnest...


    Und dann zu guter Letzt den armen Korkgnubbel markieren


    Bezeichnenderweise, hat Komma sich heute Nacht an der selben Stelle ihr Nest gebaut wie Loki vorher... das ist schon mal nicht schlecht... wo Loki geschlafen hat, hab ich leider nicht mitbekommen...

    Nachher bekommen die beiden Damen noch mal ne frische Ladung Pappröhren und Klopapier, dann werde ich auch gut mitverfolgen können, wo sie denn jetzt schlafen...





    Laurana

  6. #6
    Evi Evi ist offline
    Foren-Engel
    Registriert seit
    Nov 2003
    Beiträge
    2.778
    hi laurana,


    danke, daß du dir so viel arbeit gemacht und uns die videos zur verfügung gestellt hast. hui....wie lange hast du denn daran herum gebastelt?

    ich habe auch wieder zwei zweiergruppen so im trenngitter sitzen, ich könnte ähnliche filme drehen...schnuppern, wühlen, scharren...usw. bei meiner kleinen maus ist nur das problem, daß sie sehr streßempfindlich und auch schon etwas über drei jahre alt ist. die anderen drei sind noch kämpferisch veranlagt mit wild funkelnden augen.

    wäre schön, wenn du dir die zeit nehmen kannst und das zusammensetzen, wenn es dann soweit ist, filmen könntest. das ist ja dann nochmal der "knackpunkt". versuchst du es in der badewanne oder kleinraum?

    ich kann zu dem ganzen thema vergesellschaftung nur sagen - wie sich die bilder gleichen - leider!!!

    trotzdem ist das natürlich mit bewegten bildern viel schöner anzusehen!

    gruß evi

  7. #7
    Laurana Laurana ist offline
    Supermauserator
    Registriert seit
    Apr 2004
    Beiträge
    2.965
    Ich mache immer beides... nach der Wanne kommen sie für 1-2 Tage in die Transportbox und dann in einen kleinen Bereich des Aquas der langsam vergrößert wird. Ist vielleicht übervorsichtig aber funktioniert...

    Und ja, ich werd versuchen da ein kleines Filchen zu machen, mal sehen wie gut das klappt. Wir haben halt nur eine Digikamera die auch kurze Filmchen machen kann...

  8. #8
    Laurana Laurana ist offline
    Supermauserator
    Registriert seit
    Apr 2004
    Beiträge
    2.965

    Tag 5



    So, heute keine Fotos, weil man ja doch immer nur dasselbe sieht und vor allem weil Komma gerade ganz schön leidet. So eine Vergesellschaftung ist einfach unglaublich stressig. Komma ist gerade super nervös und ist gerade in der Pappröhre mit der ich sie umgesetzt habe einfach erstmal recht lange sitzen geblieben. Sie schiebt auch gerade Panik, wenn sich jemand dem Aqua nähert.
    Aber was will man machen, sie tun mir schrecklich leid, aber ich werde die zweite Lage Draht erst morgen entfernen und dann mal sehen was dann passiert...
    Loki nimmt das ganze sehr viel gelassener, die kleine ist trotz allem neugierig und ist sogar zum Schnuppern gekommen, als ich de neuen Gemüsespieß ins Aqua gehängt habe und auch vorher als ich mit der bösen Papprolle ankam.
    Ich werde auf jeden Fall heute erstmal das Wohnzimmer meiden damit sie vielleicht wenigstens etwas zur Ruhe kommen kann.und

    Bei meiner letzten Vergesellschaftung, hatte ich zwei sehr viel zutraulichere Mäuse im Trenngitter, die haben sich während der Vergesellschaftung immer auf unsere Hände gestürzt und sind an uns hochgeklettert. Ich tippe mal, weil das die einzige Chance war, der Langeweile zu entfliehen und man wenigstens für einen kurzen Moment aus der Monotonie entkommt, wobei das natürlich auch sehr vermenschlicht gedacht ist... keine Ahnung, sie waren während der Vergesellschaftung in jedem Fall mega anhänglich. Das Schöne bei handzahmen Mäusen bei einer Vergesellschaftung ist naürlich, dass man beim umsetzten viel weniger Probleme hat...

  9. #9
    Laurana Laurana ist offline
    Supermauserator
    Registriert seit
    Apr 2004
    Beiträge
    2.965

    Tag 6

    Sooo

    Ich hab heute das Trenngitter verändert. Es trennt die beiden jetzt nur noch ein Lage Draht und ich bin richtig stolz auf die kleinen Mäusedamen. Die beiden sind super neugierig aufeinander. Sie treffen sich häufig am Gitter, scheinen einander auch zu suchen und zeigen keinerlei Aggression. Sie schnuppern nur aneinander. Oh man, mir fällt echt ein Stein vom Herzen. Jetzt wirds hart, es sieht zwar super aus, aber ich muss mich beherrschen jetzt nicht zu schnell darüber nachzudenken, die beiden Süßen in die Wanne zu setzten...
    Die Treffen am Gitter können jetzt auch noch umschlagen, das habe ich auch schon mal erlebt. Also trotz des positiven Verhaltens müssen die Beiden jetzt noch wenigstens eine Woche weiter getrennt bleiben und regelmäßig die Seiten wechseln.

    So sah das vorhin aus:




    Ichhab auch noch einen kurzen Film, der muss aber noch zusammengebastelt werden und ich weiß noch nicht, wann ich dazu komme.

    Aber bis jetzt sieht alles richtig richtig gut aus...

  10. #10
    Evi Evi ist offline
    Foren-Engel
    Registriert seit
    Nov 2003
    Beiträge
    2.778
    ja, laurana...warte lieber noch ab. manchmal trügt der schein.
    ich kenne das nur zu gut! hinter den süßen gesichtern wohnen manchmal rabenschwarze seelchen! ich drücke weiterhin die daumen...!

    gruß evi

  11. #11
    Laurana Laurana ist offline
    Supermauserator
    Registriert seit
    Apr 2004
    Beiträge
    2.965

    Tag 7 & 8



    Was soll ich sagen, es ist nichts spannendes passiert. Die beiden Nasen wurden mittlerweile 2x umgesetzt, aber ihr Verhalten hat keine Veränderungen gezeigt, wenn sie sich am Gitter treffen, schnuffeln sie freundlich aneinander und das wars. Also heißt es weiterhin Geduld haben und Abwarten. Das sieht zwar super gut aus, aber jetzt trotzdem nichts überstürzen...

  12. #12
    Evi Evi ist offline
    Foren-Engel
    Registriert seit
    Nov 2003
    Beiträge
    2.778
    morgen!

    na, laurana, was gibt es neues?

    also eine von meinen beiden vergesellschaftungsgruppen steht gerade in einer kl. transportbox neben mir. bis jetzt ist noch nicht der frieden eingezogen, den ich eigentlich erwartet hatte. mein lederhandschuh liegt schon noch für alle fälle bereit. aber ein anfängliches gerangel ist normal, sie sind sich ja nicht gleich an die gurgel gegangen, von da her besteht hoffnung .

    irgendwie tun mir meine mäusels in dieser situation sehr leid, sie sind voll konzentriert, nix längt sie z.z. ab, jeder belauert den anderen, jede noch so kleine bewegung wird registriert, die atmung - ach, meine armen zuckerschnecken ....

    gruß evi

  13. #13
    Laurana Laurana ist offline
    Supermauserator
    Registriert seit
    Apr 2004
    Beiträge
    2.965

    Tag 9 & 10

    Hier immer gibts noch nichts Neues ... aber die Versuchung sie jetzt zusammen zu setzen wird immer größer.
    Die beiden Mädels kriegen gleich noch ne große Ladung Stroh und Pappe... Ich peile im Moment den 12.04 an, um sie zusammen zu setzen.
    Wahrscheinlich würde das auch jetzt schon klappen, aber wie schon tausend mal geschrieben, das wird die Nummer Sicher... Und das wo ich so ein ungeduldiges Wesen bin....

    @Evi Dann drück ich Dir mal die Daumen...

  14. #14
    Evi Evi ist offline
    Foren-Engel
    Registriert seit
    Nov 2003
    Beiträge
    2.778
    hi,

    die beiden damen sitzen jetzt in einem kleinen käfig und sind am nest bauen bzw. schlafen ihren streß aus. noch sind nicht alle messen gesungen, aber der anfang geschafft. ein paar tage bleiben sie noch im käfig, dann versuchen wir mal den umzug....

    gruß evi

  15. #15
    Laurana Laurana ist offline
    Supermauserator
    Registriert seit
    Apr 2004
    Beiträge
    2.965

    Tag 11



    Ich hab die beiden Kuschelmonster gestern etwas länger beobachten können und sie sind schrecklich niedlich! Zu meiner großen Freude haben sie gestern voreinander am Gitter gestanden und versucht, sich zueiander durchzunagen. Alles sehr freidlich und sehr harmonisch. Es war richtig toll dabei zuzusehen.
    Wie sieht denn so ein positives Gitternagen aus?
    Also zum einen waren die Beiden sehr gelassen, ihr Bewegungen waren nicht hektisch und das Geknabber war nicht von "wütendem" Scharren begleitet. Sie haben sich beschnuppert und angestupst und haben sich die empfindlichen Bauchseiten präsentiert und sehr einträglich das Gitter bearbeitet.

    Zum Glück muss ich heute und Morgen noch einiges an der Uni machen und bin damit unterwegs, sonst hätte ich mich vielleicht nicht beherrschen können und es heute schon versucht. Donnerstag bin ich den ganzen Tag Zuhause, dann werde ich die beiden Fellbälle miteinander in die Wanne lassen....

  16. #16
    Laurana Laurana ist offline
    Supermauserator
    Registriert seit
    Apr 2004
    Beiträge
    2.965
    So.. gestern ist natürlich nichts spannendes passiert.

    Vorhin hab ich die Beiden dann in die Wanne gesetzt. Ich hab auch ein paar Filmchen gemacht, ich hab sie mir nur noch nicht angesehen. Loki scheint zu planen die Dominante Maus werden zu wollen und Komma wird sich wahrscheinlich (wieder) unterwerfen. Sie war vorher auch schon die Untergeordnete in dem gefüge mit ihrer Schwester Punkt. Der Drops ist aber noch längst nicht gelutscht. Die beiden haben sich gerade etwas gerangelt und die Lederhandschuhe und die Wasser spritze liegen parat um sie notfalls trennen zu können. Aber sie entspannen sich gerade wieder etwas...

    Mal sehen was das wird, ich hab gerade leider nicht die Zeit um den Film schon zusammen zu schustern, da hier immer noch meine werdende Diplomarbeit liegt und weiter geschrieben werden möchte.

    Hier nur schnell ein Foto...

  17. #17
    Gizmoo Gizmoo ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    15
    Ich drück weiterhin die Daumen!

  18. #18
    Laurana Laurana ist offline
    Supermauserator
    Registriert seit
    Apr 2004
    Beiträge
    2.965
    So ich hab mal ein paar brandaktuelle Fotos:

    Rollmöpse


    Putzen...


    Jetzt lass uns in Ruhe...


    Also sie zicken sich schon zwischendurch noch an, aber sie sind glaube ich ziemlich erschöpft und im Prinzip wollen sie sich auch lieb haben denke ich... allein sein ist ja doch blöd...

  19. #19
    Quantenbit Quantenbit ist offline

    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    26
    Rollmöpse = klasse...

    Aber: sag mal mußt Du uns so auf die Folter spannen? *fingernägelbisaufsblutabknabberundständigindenthr eadschau*

    Wie isset denn nu mit den Beiden? In so einer heißen Phase erwarten wir mehr Berichte!!!!

  20. #20
    Laurana Laurana ist offline
    Supermauserator
    Registriert seit
    Apr 2004
    Beiträge
    2.965
    Sie leben noch haben keine Bißwunden und haben mich gerade verpennt angeguckt

  21. #21
    Laurana Laurana ist offline
    Supermauserator
    Registriert seit
    Apr 2004
    Beiträge
    2.965
    So, ich glaub sie haben sich lieb...
    Sie haben gestern friedlich in ihrem Futter nebeneinander gesessen und vorhin in einem niedlichen Knäuel übereinander geschlafen...

    Ich werd sie nachher wieder ins Aqua setzten, allerdings werden sie sich erstmal eins der kleinen Abteile teilen müssen. Bei den beiden bin ich mir allerdings fast sicher, dass der Drops damit jetzt tatsächlich gelutscht ist...

  22. #22
    Laurana Laurana ist offline
    Supermauserator
    Registriert seit
    Apr 2004
    Beiträge
    2.965
    So Kinners ... das sieht alles gut aus. Bie Beiden haben jetzt ein gemeinsames Nest.



    Und auch ansonsten läuft das alles sehr friedlich ab. Komma ist dann aufgestanden und Loki musste erstmal gucken, wo die denn jetzt hingeflitzt ist...



    Zur Methode nach 48 h in der kleinen Transportbox, durften sie in eins der Vergesellschaftungsabteile. Das ist zwar auch immer noch eng, aber immerhin schon etwas mehr als die Box



    Und weil sie lieb waren und nicht rumgezickte haben, hab ich ihnen noch minimal mehr Platz gegönnt.



    So wird das jetzt erst mal etwas bleiben und im nächsten Schritt werde ich das wohl auf etwa 60x40 verschieben. Wann werde ich spontan entscheiden. Für den Fall das es zu "erbitterteren" Auseinandersetzungen kommt, hilft zurückschieben meist. Mit Einrichtungsgegenständen werde ich erst anfangen, wenn sie wieder auf der vollen 100er Länge für ein paar Tage friedlich waren.

  23. #23
    Laurana Laurana ist offline
    Supermauserator
    Registriert seit
    Apr 2004
    Beiträge
    2.965
    Ich meld mich dann von hier mal wieder. Die beiden Schnuten scheinen prima zusammen zu passen. Die letzten Rangeleien liegen jetzt schon etwas zurück und es sieht so aus als ob das die ganz große Liebe sein könnte.
    Ich bin eigentlich immer noch baff, das das alles so prima geklappt hat. Ich werde gleich nochmal an den Videos rumbasteln und dann meine besonderen Modikräfte einsetzten und die in eins meiner früheren Postings einbauen, da wo sie hingehören...

  24. #24
    Laurana Laurana ist offline
    Supermauserator
    Registriert seit
    Apr 2004
    Beiträge
    2.965
    So, Videos machen hat doch noch nicht geklappt...

    Aber, die beiden haben sich erfolgreich vergrößern lassen. Ich hab jeden Tag das Trenngitter etwas weiter nach hinten verschoben und die beiden saßen jetzt für 2 friedliche Tage auf 100x40 ganz ohne Rangeleien...

    Hier ein Foto des Aquas im vorletzten Stadium, also volle Länge ohne Einrichtung, um die man sich streiten könnte...


    Ich hab jetzt nur mal ein paar Fotos gemacht, vom Aqua (nicht wundern, das TG steht noch in der Ecke, aber nur um die Flasche so positionieren zu können das sie auch ran kommen)

    Hier beruhigt Loki Komma die kleine Paniknudel...


    Loki ist, wie schon mehrfach gesagt, ziemlich neugierig und aufgeschlossen, hier mal eins der "Problemfotos"



    Loki inspiziert die neue minimal Einrichtung... Haus und Sandbad...


    So und als letztes Maus in den neuen Möbeln, wenn man jetzt dann wieder eine sichere Unterkunft hat braucht man auch neues Nistmaterial.


    Wie gesagt das hat super geklappt mit den beiden Damen und das war durchaus sehr viel leichter als ich gedacht hätte....

    Um jetzt nochmal zusammen zu fassen, was bisher passiert ist:

    Phase 1:
    - beide Mäuse im Trenngitter, doppellagig um Verletzungen zu verhindern.
    Phase 2:
    - Mäuse im einlagigen Trenngitter, hier wird das erste mal direkter Kontakt zugelassen
    Phase 3:
    - Mäuse in die Badewanne
    Phase 4:
    - Mäuse in die Transportbox
    Phase 5:
    - Mäuse zurück in ein Vergesellschaftungsabteil ins Aqua (ganz wichtig in die alte Streu!!)
    - das Trenngitter kann nach und nach verschoben werden und so der Lebensbereich nach und nach vergrößert werden
    Phase 6:
    - Erleichterung der "Haftbedingungen"
    - Sprich nach und nach wird das Aqua mit Einrichtungsgegenständen ausgestattet, den Anfang macht ein einfaches Häuschen und das Sandbad...

    Für jeden nächsten Schritt ist der Indikator, dass keine Agressionen zu beobachten sind. Vor allem Schwanzschlagen und massives Markieren des Partners sollten abgewartet werden.
    Geändert von Laurana (23-04-2007 um 10:40 Uhr)

  25. #25
    Laurana Laurana ist offline
    Supermauserator
    Registriert seit
    Apr 2004
    Beiträge
    2.965
    So gestern haben sie sich dann doch dezent angezickt. Loki hat sich nicht ins Häuschen getraut und sie haben sich kurze Verfolgungsjagden geliefert. Wobei man sagen muss, das sie nicht wie die Irren durch Aqua gefetzt sind, sondern nur im normalen Tempo hintereinander her hoppelten. Dann wurde markiert und auch wieder gerangelt. Ich hab das mal laufen lassen, weil sie ja miteinander klar kommen müssen und nicht ewig in Nichts rumhängen sollen. Heute Morgen haben die beiden dann einträchtig nebeneinander aus dem Häuschen geguckt, scheinen also zusammen darin gepennt zu haben. Das ist dann doch wieder ein gutes Zeichen.


 

 

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.