+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Feldmäuse

  1. #1
    Joanie

    Frage Feldmäuse

    Hallo,
    ich weiß nicht, ob meine Frage wirklich in dieses Forum gehört, aber ich denke ihr seid in Bezug auf Maus & Co. wahrscheinlich Experten und könnt mir sicher weiterhelfen.
    Also, wir haben seid längerem
    Mäuse bei uns auf dem Grundstück, und seid ein paar Monaten kommen sie auch ins Haus und laufen in der Zwischendecke herum - Mann, macht das einen Krach!
    Gestern ist es mir nun gelungen, im Garten eine Maus zu fangen.
    Ich habe im Bestimmungsbuch nachgesehen und denke, es ist eine Feldmaus. Eigentlich wollte ich sie in einiger Entfernung aussetzen, im Wald oder so. Mittlerweile finde ich die Kleine aber so niedlich, dass ich sie gerne behalte würde. Wißt ihr ob das geht? Meine Sorge ist nämlich dass sie weil sie die Gefangenschaft nicht kennt oder sich einsam fühlt vielleicht eingeht! Was würdet ihr mir raten?

    Joanie

  2. #1
    Anzeige

    Frage

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Bärbel zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.

  3. #2
    Spiderbine Spiderbine ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    5.165
    Hallo,

    willkommen bei uns im Forum,

    also wenn möglich,stell doch mal ein Bild von deiner Maus hier rein,dann wäre die Bestimmung einfacher...

    Also ich würde das Tier wieder freilassen...Mäuse fühlen sich nur in Gesellschaft anderer Mäuse wohl und verkümmern seelisch bei Einzelhaft...Zudem ist es eine wilde Maus,in Freiheit geboren...sie würde sich NIEMALS (und auch noch allein!) in Gefangenschaft wohlfühlen...
    Sie wird immer ein scheues Wildtier bleiben...lass sie bitte wieder (in Waldnähe) frei,damit machst du das Tierchen wieder glücklich...

  4. #3
    Sessone Sessone ist offline

    Registriert seit
    Aug 2002
    Beiträge
    3.998
    Hallo Joani!

    Sie Unterscheidung der verschiedenen Wühlmausarten die es hier gibt ist sehr schwierig, setz doch mal ein Bild rein.

    Ich habe auch schon Wildmäuse gefangen und diese zeitweise im Terrarium gehabt und beobachtet. Der Freiheitsdrang ist sehr stark und es macht viel mehr Spaß, die Tiere auszusetzen, wo es ihnen gut geht, als sie einzusperren.
    Zudem darf man einige Mausarten wie die Rötelmaus nicht ohne Herkunftsnachweis halten, sonst macht man sich strafbar.

    Viel Spaß beim Freilassen!

  5. #4
    simonehai simonehai ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2003
    Beiträge
    30
    Auch ich kann Dich nur bitten, die Maus wieder freizulassen - es wäre absolute Tierquälerei, solche ein freiheitsliebendes Tier eingesperrt zu halten.

    Gruß, Simone

  6. #5
    Joanie

    Lächeln ausgesetzt

    Hallo,

    erstmal vielen Dank, dass Ihr so schnell geantwortet habt. Das Mäuschen habe ich gestern ausgesetzt, allerdings in einiger Entfernung zu unserem Grundstück. Bilder habe ich natürlich auch gemacht, die stelle ich rein sobald ich sie habe.
    Allerdings überlege ich mir nun wirklich, mir Mäuse aus der Tierhandlung anzuschaffen. Leider habe ich da nicht allzuviel Ahnung. Renn- oder Farbmäuse möchte ich eigentlich nicht, gibt es auch noch andere Arten, die eher den Einheimischen ähnlich sind? Und wie viele nimmt man denn am Besten? Eigentlich möchte ich nur zwei Weibchen. Oder sind das zu wenige, dass die sich einsam fühlen?

    liebe Grüße

    Joanie








  7. #6
    Sessone Sessone ist offline

    Registriert seit
    Aug 2002
    Beiträge
    3.998
    Hallo Joani!

    Also die Farbmäuse stammen von der einheimischen Hausmaus ab und wenn du da zwei Wildfarbene Mädels kaufst, hast du da durchaus sowas wie 2 Wilde. Eben nur vom Aussehen her. Ansonsten sind Farbmäuse sehr zahm und lassen sich auch gerne kraulen.

    Mindestens zwei sollten es schon sein. Mäuse lieben die Gesellschaft und es macht Spaß, sie zu bebachten, wenn sie in der Gruppe herumliegen oder sich gegenseitig putzen und neues erkunden.

    Natürlich brauchen die Mäuse aber auch umso mehr Platz, je mehr du hälst. Für zwei Mäuse würde ich eine Grundfläche ab 70x40 cm bei einer Mindesthöhe von 40 cm wählen, weil die Tiere sich viel bewegen und gerne klettern

  8. #7
    maulwurf50 maulwurf50 ist offline

    Registriert seit
    Dec 2011
    Beiträge
    5

    AW: Feldmäuse

    Hallo ! Mit Mäusesorten kenne ich mich nicht so aus ! Aber eines ist ja wohl allgemein bekannt nählich das sie sich rasch vermehren !!! Abr ich weiß zwar nicht von wo Du bist , aber wenn Du ein kleines Haustier zum lieb haben möchtest , dann kann ich Dir ein kleines Meerschwein anbieten .

  9. #8
    Satschi Satschi ist offline
    Sascha
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    116

    AW: Feldmäuse

    Huhu Joanie,

    wenn du dir Farbmäuse zulegen willst, dann solltest du auf keinen Fall Tiere aus der Zoohandlung nehmen. Dort wird im Hinterstübchen oft wahllos vermehrt, die Tiere werden nicht frühzeitig nach Geschlechtern getrennt und wenn du Pech hast, erwischst du noch schwangere Mädels. Hinzu kommt, dass die Haltungsbedingungen alles andere als artgerecht sind, sodass viele Tiere schon krank sind. Das sollte man mit einem Kauf keinesfalls unterstützen!
    Schau lieber mal in Tierheimen oder Notstationen...dort sitzen verdammt viele (auch junge) Mäuse, die sich über ein neues Zuhause sehr freuen würden!
    Wenn die Entfernung zu den Pflegestationen zu weit ist, bietet sich eine Mitfahrgelgenheit an...das klappt oftmals super!

    Und nochmal zu dem Käfig: Mindestmaße sind (entgegen der Aussage von Stefan) 80(Breite)x50(Tiefe)x40(Höhe)...
    Meiner Meinung nach ist dies aber viel zu wenig Platz...eine Breite von 100cm sollte es Minimum sein. Größer ist immer besser! Ab 1 Quadratmeter Grundfläche fühlen sich die Mäuse erst richtig wohl!
    Außerdem solltest du mindestens vier Mäuse zu dir nehmen...zwei Mäuse bilden eine Zwangsgemeinschaft...erst ab einer Gruppengröße ab vier Tieren können sie ihr geselliges Verhalten untereinander richtig ausleben.

    Und: Nein, Farbmäuse sind keine Kuscheltiere! Es gibt Mäuse, die zahm werden und mit viel Glück auf die Hand kommen. Andere nehmen vielleicht Futter aus der Hand und wiederum andere werden gar nicht zahm. Das kommt immer auf die jeweilige Maus an. Sie möchten aber NICHT gestreichelt oder ständig rumgeschleppt werden. Es sind reine Beobachtungstiere, die sich am wohlsten in ihrem Gehege fühlen, bei ihren Artgenossen.

    Zuletzt sei gesagt, dass unkastrierte Böckchen sich nicht vertragen und sich über kurz oder lang bekämpfen. Es gibt aber einige Kastraten in der Vermittlung, die sich gut mit Mädels vergesellschaften lassen. Ich finde Kastraten super, sie sind oft weniger zickig als Mädels und insgesamt gelassener.
    Ansonsten sind Farbmäuse wirklich ganz tolle Tiere. Es macht sehr viel Spaß, die Kleinen zu beobachten.

    LG
    Sascha

  10. #9
    Tanja77 Tanja77 ist offline

    Registriert seit
    Feb 2011
    Beiträge
    27

    AW: Feldmäuse

    @ Maulwurf 50 und Satschi nur mal so der Fred ist über 8 Jahre alt

  11. #10
    Satschi Satschi ist offline
    Sascha
    Registriert seit
    Jul 2007
    Beiträge
    116

    AW: Feldmäuse

    Supi, da schreibt man sich'nen Wolf und dann so etwas...PEINLICH!

    *Duck und weg*....

    Sascha

 

 

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.