+ Antworten
Ergebnis 1 bis 22 von 22

Bekannte von uns haben extreme Angst vor Schlangen. Sie wollen nicht mehr kommen...

  1. #1
    Katzenfreundin Katzenfreundin ist offline
    Böse Kratzbürste!!!
    Registriert seit
    Aug 2002
    Beiträge
    2.803

    Bekannte von uns haben extreme Angst vor Schlangen. Sie wollen nicht mehr kommen...

    ...wenn die Schlangen in der Wohnung sind.

    Bei ihrem letzten Besuche waren die Schlangen noch so klein, dass wir sie einfach mit samt Terra ins Schlafzimmer verfrachtet haben. Was aber sollen wir machen, wenn wir uns jetzt ein großes End-Terra anschaffen. Wir haben eine große Wohnung. Problem
    ist, dass sie fast komplett offen ist. Einfach mal den Raum nicht betreten ist also auch nicht drin. Abgesehen davon will ich mein Terra da haben, wo ich mich die meiste Zeit des Tages aufhalte.

    Das einzige was mir einfällt ist, dass alte Terra zu behalten und die Schlangen dann mal für einige Stunden umsiedeln.

    Kennt jemand die Problematik? Es sind sehr gute Freunde mit denen wir uns super verstehen. Daher können wir nicht einfach sagen: "Wenn ihr nicht mögt bleibt weg!"

    Nachvollziehen kann ich diese Angst nicht. Es handelt sich dabei um intelligente Männer. Die eigentlich wissen müssten, dass eine ungiftige kleine Schlange in einem noch dazu verschlossenen Terra keine Gefahr darstellt.

    Ich meine...ich hab auch Angst vor Spinnen. Aber ich sitze trotzdem neben dem Terra einer Blondi bei Freunden. Ich würde erst Panik kriegen, wenn die rauskäme.

  2. #1
    Anzeige Katzenfreundin ist offline

    Bekannte von uns haben extreme Angst vor Schlangen. Sie wollen nicht mehr kommen...

    Hast du schon mal hier geschaut? Vielleicht ist auch was für dich dabei :-)!?

  3. #2
    ShadyLady ShadyLady ist offline
    *vorsicht giftig*
    Registriert seit
    Apr 2008
    Beiträge
    4.628

    AW: Bekannte von uns haben extreme Angst vor Schlangen. Sie wollen nicht mehr kommen.

    Huhu,

    also jedesmal umsiedeln würde ich nicht, dass is doch Stress pur für die Tiere.

    Ich würde mir ehrlich gesagt nicht n Kopf machen wie ich meine Wohnung gestalte nur wegen Freunden. Die leben ja nicht jeden Tag in der Bude sondern ich.

    Bekannte hatte auch ne mega Angst. Aber versuch mal umzustellen bei 3 Terras, davon ein Eckterra+Unterschrank war größer war als ich selber.
    Sollen die Leutz sich halt net direkt nebens Terra setzen. Gibt ja auch Leute die kommen nicht mehr wegen Hundehaaren die an den Klamotten hängen bleiben. Aber jetzt dauernd Tiere umsetzen oder sich in der eigenen Einrichtungsweise einschränken lassen- never ever!

    Ich mein da is ja noch ne Scheibe zwischen....und ich überlebs ja auch an nem Spinnenterra vorbei zu gehn.


    LG

  4. #3
    sachmet01 sachmet01 ist offline
    hftf-Übersiedlerin
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1.226

    AW: Bekannte von uns haben extreme Angst vor Schlangen. Sie wollen nicht mehr kommen.

    ich würde den freunden wohl vorschlagen, eine angsttherapie machen zu lassen.. vielleicht könnt ihr ja sowas auch verschenken, oder mitfinanzieren (vielleicht bietet das ein lokaler zoo etc. sogar an!)

    ehrlich gesagt würde ich es persönlich auch nicht einsehen, wegen denen so einen heckmeck zu machen. wenn diese phobie schon solche züge annimmt, dann muss es ja auch im interesse derjenigen person sein, dagegen etwas zu tun.
    ich habe auch eine spinnenphobie, aber mir nützt es nichts, wenn ich mich da unermesslich reingesteigere und zweitens muss ich mir da ja auch selber helfen können!

    dadurch, das ihr die schlangen jedes mal für den besuch umgesetzt habt bzw. das terrarium, habt ihr deren phobie auch noch kräftig gefördert.

    wenn es wirklich so gute freunde sind, dann werden sie auch bereit dazu sein, gegen ihre phobie anzugehen.

  5. #4
    Katzenfreundin Katzenfreundin ist offline
    Böse Kratzbürste!!!
    Registriert seit
    Aug 2002
    Beiträge
    2.803

    AW: Bekannte von uns haben extreme Angst vor Schlangen. Sie wollen nicht mehr kommen.

    Sie besuchen uns grad zweimal im Jahr. Daher denke ich, das es so stressig nicht sein kann umgesetzt zu werden. Ich setze sie schließlich wöchentlich zum Fressen um.

  6. #5
    sachmet01 sachmet01 ist offline
    hftf-Übersiedlerin
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1.226

    AW: Bekannte von uns haben extreme Angst vor Schlangen. Sie wollen nicht mehr kommen.

    naja, das hättest du ja gleich sagen können, kann hier ja keiner riechen

    dann setze sie halt um

  7. #6
    Katzenfreundin Katzenfreundin ist offline
    Böse Kratzbürste!!!
    Registriert seit
    Aug 2002
    Beiträge
    2.803

    AW: Bekannte von uns haben extreme Angst vor Schlangen. Sie wollen nicht mehr kommen.

    Sorry, ich ging einfach davon aus, da es doch eigendlich gängige Praxis ist, oder nicht?

  8. #7
    ShadyLady ShadyLady ist offline
    *vorsicht giftig*
    Registriert seit
    Apr 2008
    Beiträge
    4.628

    AW: Bekannte von uns haben extreme Angst vor Schlangen. Sie wollen nicht mehr kommen.

    Huhu,

    wenn se so selten kommen kannst ja die Fütterung ja genau auf die Daten setzten.

    Ich weiß net wie du fütterst aber ich hatte immer so mittelgroße Faunaboxen. Wenn du da noch Wasser reinstellst können die Kornis ja bis der Besuch weg is da drinne bleiben.

    LG

  9. #8
    Moehri Moehri ist offline

    Registriert seit
    Jan 2010
    Beiträge
    1.438

    AW: Bekannte von uns haben extreme Angst vor Schlangen. Sie wollen nicht mehr kommen.

    Hallo,

    mal so ne dusslige Frage - wieso werden die Schlangen denn draußen gefüttert? Ich dacht immer man tut das Futtertier ins Terra und gut ist...

    LG

  10. #9
    ShadyLady ShadyLady ist offline
    *vorsicht giftig*
    Registriert seit
    Apr 2008
    Beiträge
    4.628

    AW: Bekannte von uns haben extreme Angst vor Schlangen. Sie wollen nicht mehr kommen.

    Huhu,

    wenn man mehrere Tiere in einem Terra hat kann es passieren, dass zwei sich in einem Futtertier verbeißen oder sich gegenseitig angehn.
    Wenn man im Terra füttert, dann riecht es in dem Becken ja dauerhaft nach Futtertier und die Schlangen können dadurch gereizt werden oder auch aggressiv den anderen Schlangen gegenüber.
    Auch kann es dadurch zu hohem Stress kommen und ein Tier verweigert das Fressen.

    Wenn man einzeln füttert hat man auch nen besseren Überblick welches Tier wann wie viel gefressen hat.

    Ich hab meine damals sogar noch dem Füttern durch ein feuchtes Handtuch kriechen lassen, dmait ja keine nach Futtertier riecht.


    Wenn man im Terra fütert kann es auch passieren, dass Teile vom Bodengrund am Futtertier kleben bleiben und mit geschluckt werden. Kann manchmal böse ausgehn.

    Manchmal kann es auch passieren, dass Blut austritt und dann hat man die Siffe im Terra... aber das is wirklich der aller aller letzte und unbedeutenste Punkt.

    LG

  11. #10
    Katzenfreundin Katzenfreundin ist offline
    Böse Kratzbürste!!!
    Registriert seit
    Aug 2002
    Beiträge
    2.803

    AW: Bekannte von uns haben extreme Angst vor Schlangen. Sie wollen nicht mehr kommen.

    Ich setze sie einzeln in eine Faunabox. Da brauche ich aber auch schon bald was Größeres. Da wuerde ich sie aber nur ungern mehrere Stunden drin lassen. Dann lieber in das alte Terra.

  12. #11
    ShadyLady ShadyLady ist offline
    *vorsicht giftig*
    Registriert seit
    Apr 2008
    Beiträge
    4.628

    AW: Bekannte von uns haben extreme Angst vor Schlangen. Sie wollen nicht mehr kommen.

    Huhu,

    hmm okay ja meine waren immer recht groß da konnten se theoretisch länger drin bleiben.
    War ja auch nur so n Gedanke ^^

    LG

  13. #12
    Moehri Moehri ist offline

    Registriert seit
    Jan 2010
    Beiträge
    1.438

    AW: Bekannte von uns haben extreme Angst vor Schlangen. Sie wollen nicht mehr kommen.

    Ahh... danke für die Erklärung, Shady

    Hab da nie so drüber nachgedacht, aber ja - klingt logisch...

    LG

  14. #13
    sachmet01 sachmet01 ist offline
    hftf-Übersiedlerin
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1.226

    AW: Bekannte von uns haben extreme Angst vor Schlangen. Sie wollen nicht mehr kommen.

    ich hab meine schlange auch nie aus dem terrarium genommen zum füttern, ich halte da eher wenig von, weil ich denke, das es auch ein großer stressfaktor ist, wenn man das tier aus seiner gewohnten umgebung herausnimmt. klar, bei mehreren schlangen und vielleicht auch anderen schlangenarten in einem terrarium ist das vielleicht auch was anderes.

  15. #14
    ShadyLady ShadyLady ist offline
    *vorsicht giftig*
    Registriert seit
    Apr 2008
    Beiträge
    4.628

    AW: Bekannte von uns haben extreme Angst vor Schlangen. Sie wollen nicht mehr kommen.

    Huhu,

    man sollte die Tiere ja generell wiegen, Gesunheitscheck machen usw.

    wenn man dann zum Füttern rausholt, kann man gleich alles in einem Aufwisch machen.

    LG

  16. #15
    sachmet01 sachmet01 ist offline
    hftf-Übersiedlerin
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1.226

    AW: Bekannte von uns haben extreme Angst vor Schlangen. Sie wollen nicht mehr kommen.

    bei jungtieren, die noch wachsen müssen und um einiges empfindlicher sind, verständlich, bei erwachsenen schlangen meiner meinung nach nicht.

  17. #16
    ShadyLady ShadyLady ist offline
    *vorsicht giftig*
    Registriert seit
    Apr 2008
    Beiträge
    4.628

    AW: Bekannte von uns haben extreme Angst vor Schlangen. Sie wollen nicht mehr kommen.

    Huhu,

    ich finde bei jeder Schlange is es wichitg, denn manchmal merkt man nur durchs Gewicht dass iwas net stimmt.

    Ausserdem is es viiiiiiiiiiiel angenehmer wenn das Tier handling gewöhnt ist, wenn man mal zum TA muss.

    LG

  18. #17
    sachmet01 sachmet01 ist offline
    hftf-Übersiedlerin
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1.226

    AW: Bekannte von uns haben extreme Angst vor Schlangen. Sie wollen nicht mehr kommen.

    sehe ich wie gesagt nicht so. meinen königspython hatte ich nun schon mehrere jahre und musste mit ihm nie zum Ta. der hat sich prächtig entwickelt. er hatte nie milben oder irgendwelche krankheiten. anfängliche häutungsprobleme wurden mit einem passenden terrarium (OSB) ausgemerzt.
    schlangen sind und bleiben wildtiere, die kann man nicht an den menschen gewöhnen, wie domestizierte haustiere. je weniger kontakt die mit dem mensch haben und vor allem ihre ruhe, umso besser werden sie sich auch entwickeln.
    vor allem bei einem königspython merkt man, wieviel stress es für ihn ist, wenn man ihn doch mal rausnehmen muss.
    meiner meinung nach ist jedes herausnehmen, aus ihrem so ziemlich hermetisch abgeschlossenen lebensraum auch immer eine gefahrenquelle für krankheiten oder parasiten und möglicher stress durchs handling kommt dann natürlich auch noch hinzu.

    viele leute glauben ja auch, dass bartagamen es toll finden, wenn sie gestreichelt werden, weil sie so still halten, aber man weiß ja schon, das es nicht so ist.

  19. #18
    ShadyLady ShadyLady ist offline
    *vorsicht giftig*
    Registriert seit
    Apr 2008
    Beiträge
    4.628

    AW: Bekannte von uns haben extreme Angst vor Schlangen. Sie wollen nicht mehr kommen.

    Huhu,

    also ein Umsetzen zum Füttern oder eine Gewichts - bzw Allgemeinkontrolle mit Zwangsbeschmusen zu vergleichen.... naja

    LG

  20. #19
    AStar AStar ist offline
    the one
    Registriert seit
    Aug 2005
    Beiträge
    477

    AW: Bekannte von uns haben extreme Angst vor Schlangen. Sie wollen nicht mehr kommen.

    hallo zusammen,

    also ich nehme meine boa gern raus, aber nur wer er es zulässt, wenn er sich sträubt darf er gerne drin bleiben.
    ich zwing ihn auch nicht ständig um meinen hals oder sowas, er liegt auf meinem bauch und wenn er keinen bock mehr hat schlängelt er sich davon.
    er kann jederzeit ins terrarium zurück oder es sich woanderst auf der couch gemütlich machen.

    ich hab ihn gern draussen und meiner meinung nach ist eine erweiterung seines lebensraums, ich würde auch nicht sagen das es ein wildtier ist, meine schlange ist von einem züchter, genauso wie die eltern meiner schlange, und die eltern der eltern, usw, usw, usw...

    mein uropa kam aus polen, bin ich also auch pole? ist verständlich worauf ich hinaus möchte?

    gruß alex

  21. #20
    sachmet01 sachmet01 ist offline
    hftf-Übersiedlerin
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1.226

    AW: Bekannte von uns haben extreme Angst vor Schlangen. Sie wollen nicht mehr kommen.

    Zitat Zitat von ShadyLady Beitrag anzeigen
    Huhu,

    also ein Umsetzen zum Füttern oder eine Gewichts - bzw Allgemeinkontrolle mit Zwangsbeschmusen zu vergleichen.... naja

    LG
    ich hab es nicht direkt damit verglichen, sondern ich wollte damit nur ausdrücken, dass das verhalten von reptilien für uns menschen oftmals schwer bis gar nicht zu deuten ist, z.B. ob ihnen etwas gefällt oder nicht.


    ich hab ihn gern draussen und meiner meinung nach ist eine erweiterung seines lebensraums, ich würde auch nicht sagen das es ein wildtier ist, meine schlange ist von einem züchter, genauso wie die eltern meiner schlange, und die eltern der eltern, usw, usw, usw...

    mein uropa kam aus polen, bin ich also auch pole? ist verständlich worauf ich hinaus möchte?
    ich glaube eher, dass du nicht verstehst, was ich meine.

    eine schlange oder auch andere reptilien, wie echsen, kann man nicht so domestizieren, wie katzen, hunde, meerschweinchen, hasen etc.

    meine katze zuhause verhält sich ganz anders zu mir, wie wenn ich eine wildkatze vor mir hätte. würde ich meine katze dorthin aussetzen, wo sie als rasse ursprünglich mal hergekommen ist, würde sie gewiss nicht lange überleben, weil sie einfach schon zu viel von ihren natürlichen instinkten verloren hat. meinen königspython, der übrigens auch von einem deutschen züchter stammt, hätte man aber problemlos in seine ursprüngliche heimat aussetzen können, weil er quasi noch über alle urinstinkte verfügt und sich auch im terrarium so verhält, wie in freier wildbahn.

    sowas kann man nicht mit der menschlichen abstammung vergleichen, blödes beispiel und passt überhaupt nicht, weil es null mit dem thema zu tun hat. sorry.

  22. #21
    AStar AStar ist offline
    the one
    Registriert seit
    Aug 2005
    Beiträge
    477

    AW: Bekannte von uns haben extreme Angst vor Schlangen. Sie wollen nicht mehr kommen.

    Zitat Zitat von sachmet01 Beitrag anzeigen
    ...
    meine katze zuhause verhält sich ganz anders zu mir, wie wenn ich eine wildkatze vor mir hätte. würde ich meine katze dorthin aussetzen, wo sie als rasse ursprünglich mal hergekommen ist, würde sie gewiss nicht lange überleben, weil sie einfach schon zu viel von ihren natürlichen instinkten verloren hat. meinen königspython, der übrigens auch von einem deutschen züchter stammt, hätte man aber problemlos in seine ursprüngliche heimat aussetzen können, weil er quasi noch über alle urinstinkte verfügt und sich auch im terrarium so verhält, wie in freier wildbahn.
    ...
    deine schlange verhält sich im terrarium eben nicht wie im natürlichen habitat, schon alleine weil du ganz andere bedingungen hast, man versucht natürlich immer den werten aus der natur so nah wie möglich zu kommen, aber es ist halt nicht die natur.
    deine schlange hat ihr ganzes leben ohne irgendwelche fressfeinde verbracht, in der freien natur hat sie diesen luxus nicht, sie muss sich verstecken oder wehren, tut sie dies nicht wird sie es nicht lange machen.

    falls du sie doch mal händeln musst, beisst sie dich dann immer?

    woher weisst du eigentlich wie stark ausgeprägt die urinstinkte deiner schlange im vergleich zu einem wildtier sind?
    es könnte ja auch sein das ihre instinkte auch teilweise unterdrückt sind, so wie bei deiner katze?
    schließlich sind unsere schlangen ja auch domestiziert, da sie auch selektion durch einen züchter hinter sich haben, der zeitraum ist nur geringer.
    bei köpys muss ich da immer sofort an die ganzen farbformen denken, also wenn man das nicht domestiziert nennen kann...

    mein beispiel hat sich auf die aussage "wildtier" bezogen und ich find es ganz passend, schließlich sind unsere tiere schon seit generationen keine wildtiere mehr. ich persönlich definiere wildtier mit "aus der wildnis entnommen" oder "in der wildnis lebend".
    deine definition würde ich auch gerne hören.

    gruß alex

  23. #22
    Saya Saya ist offline

    Registriert seit
    Oct 2010
    Beiträge
    57

    AW: Bekannte von uns haben extreme Angst vor Schlangen. Sie wollen nicht mehr kommen.

    Mal btT

    Wir haben auch ein paar Leute im Freundeskreis die etwas ängstlicher sind.
    Dann wird eine riesige "Tischdecke" (schwarzer Samt, schön blickdicht) übers Terra geworfen, paar Orchideen drauf arangiert, fertig ist die Anrichte.

    Frei nach dem Motto was ich nicht sehe ist nicht da

    Falls deine Schlangen mal in der Häutung sein sollten, wäre umsetzten ja wahrscheinlich dann doch zu stressig

    LG
    Saya

 

 

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05-06-2011, 18:41
  2. Hund hat extreme Angst im Auto!!!
    Von sara1234 im Forum Hunde
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20-06-2010, 21:47
  3. Ab wann kommen sie nicht mehr rüber?
    Von Kralle im Forum Rennmäuse
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07-02-2009, 15:37
  4. Wer hat Angst vor Schlangen?
    Von JuliaDrb im Forum Sonstige Schlangen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18-12-2007, 12:31
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26-08-2002, 15:36

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.