+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 51

Gifttigste Spinne der Welt

  1. #1
    Visual

    Gifttigste Spinne der Welt

    hallo, mich würde mal interessieren welche
    die giftigste spinne der welt ist? von der toxizität her, von allen tieren ist es ja der taipan, oder?

    mfg

  2. #1
    Anzeige
    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heiko zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.

  3. #2
    Claus Claus ist offline
    User
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    444
    Hallo Visual,

    ähhhhhh, Jaein.

    Der Taipan zählt zu den Giftigsten Landtieren, allerdings gibt es eine weitere Schlangenart, soweit ich weiß, die 2,5x giftiger ist, allerdings deutlich weniger Gift injeziert. Und die eine oder andere Merresschlange ist sowieso giftiger als ein Taipan.


    Viele Grüße,
    Claus

  4. #3
    SebastianH
    Hi,

    soviel ich weiß sind tropische Kegelschnecken weitaus giftiger als Taipane, ich lasse mich aber gerne eines bessern belehren. Gifte von Kleintieren (z.B. Skorpione, Spinnen, etc.) sind wesentlich wirksamer, werden aber in viel geringeren Dosen injiziert.
    Als hochgiftige, für Menschen tödliche Spinnen würde ich folgende Spinnen nennen: australische Trichternetzspinnen (Atrax ssp., vor allem A. robustus und A. formidabilis), tropische Taranteln (Loxosceles, Scatocosa), Kammspinnen (Phoneuteria ssp., hier besonders P. fera und Ctenopsis stellata).
    Einen nur relativen Ausagewert hat der LD50, jedoch kann er dir bei der Suche nach der giftigsten Spinne vielleicht weiterhelfen.
    Das giftigste Lebewesen überhaupt ist eine Bakterie, deren Gift im 1/1000 mg Bereich tödlich wirkt, den Namen dieser Bakterie kann ich leider noch nicht nennen (schaue aber morgen in der Unibibliothek nach). Bakterien sind aber keine Tiere, deswegen nenne ich sie hier gesondert.
    MfG,
    Sebastian

  5. #4
    Visual
    danke für die antworten!
    das von den bakterien hab ich schon gehört, war da nicht einmal der fall, das eine krabbe die in einem extrem "versäuchte" bakteriellen gebiet gefangen wurde, die giftmenge in sich hatte um ...ca 20 000menschen zu töten, oder so? kann das sein?

    die kegelschnecke ist echt das giftigste tier?
    was ich gelsen habe sollen die meeresschlangen zwar extrem giftig sein aber dafür kaum agressiv.
    ich habe eine liste gefunden wo mal die 10tödlichsten schlangen der welt sind, allgemein über tiere finde ich nichts

    mfg
    Geändert von KaiV (05-09-2010 um 11:47 Uhr)

  6. #5
    Visual
    ich hab soeben gelesen dass das giftigste landtier ein frosch sein soll: Phyllobates terribilis!

  7. #6
    Henning L Henning L ist offline
    Benetzter Wiesenhüpfer
    Registriert seit
    Jul 2002
    Beiträge
    211
    Originally posted by SebastianH
    tropische Taranteln (Loxosceles, Scatocosa),
    Also, meines Wissens nach verursacht das Gift von Loxosceles vor Allem ausgedehnte Nekrosen. (Angabe ohne Gewähr!!!)

    Zumindest die südeuropäischen Tiere sind aber lieb- vom Rumfingern rahte ich trotzdem dringend ab.

    Loxosceles rufescens




    Mfg,
    Henning
    Geändert von KaiV (05-09-2010 um 11:47 Uhr)

  8. #7
    Königskobra

    Giftigste Spinne

    Hallo Visual,


    die giftigste und agressivste Spinne der Welt dürfte die von der Gattung Phoneutria(Brasilianische Kammspinne/Brasiliansische Wanderspinne )sein.Wenn die sich gestört fühlt richtet sie ihr Vorderkörper auf und fängt damit an zu wippen.Dann spreizt sie ihre Chelizeren wo man dann auch die Gifttröpfchen sieht.Geht man dann der Spinne nicht aus dem Weg greift sie unweigerlich an.Sie kann auch bis zu einer Entfernung von 50cm springen.Der Biss an sich soll so schmerzhaft sein das Gebissene selbst NUR durch den Biss heulten weil dieser so schmerzhaft war.Das Gift verursacht noch stärkere Schmerzen und wenn man kein Serum bekommt ist man in kürzester Zeit tot.Die bekanntesten Arten sind: Phoneutria fera,Phoneutria boliviensis,Phoneutria keyserlingi und Phoneutria nigriventer.Es gibt aber noch andre Phoneutria-Arten die aber noch nicht so richtig erforscht wurden.


    Gruß Michael

  9. #8
    Martin H. Martin H. ist offline
    Besucher
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    495
    Hi,

    "giftig" und "giftigste" ist immer relativ zu dem auf was es bezogen wird!

    Irgendwer schrieb mal, dass sogar Menschen giftig sind – z. B.
    fuer Tomaten. Unser Speichel fängt an die armen Früchte zu
    zersetzen.

    Nachrichtenverknüpfung: "Atrax & Hadronyche"

    viele Grüße,
    Martin
    Geändert von KaiV (05-09-2010 um 11:48 Uhr)

  10. #9
    Königskobra
    Hi Martin,


    war das jetzt ein Scherz das ein Mensch giftig ist?:o .Ja in Australien lebt die Atrax robustus und Atrax/Hadronyche formidabilis.Zählen unter andrem auch zu den "giftigsten" Spinnen.Aber Phoneutria ist soviel wie ich weiß die giftigste auf der Welt und auch die agressivste

    Gruß Michael

  11. #10
    Martin H. Martin H. ist offline
    Besucher
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    495
    Hallo Michael,

    was sind denn die LD50 Werte von Phoneutria spp.?

    viele Grüße,
    Martin

  12. #11
    Königskobra
    Hey Martin:o ,


    willste mich testen?die LD50 Werte von Phoneutria spec. ist 0,34 bei einer Maus.Ein Mensch ist 4-5 mal empfindlicher gegenüber dem Phoneutriagift das heißt die LD50 ist 1,36-1,7.Beschäftige mich auch mit der Toxizität von daher weiß ich das.


    Gruß Michael:facegrin:

  13. #12
    Henning L Henning L ist offline
    Benetzter Wiesenhüpfer
    Registriert seit
    Jul 2002
    Beiträge
    211
    Wenn der Mensch 4-5 mal empfindlicher auf das Gift reagiert müßtest du den LD50 pro kg Maus durch 4-5 dividieren- allerdings weiß ich nicht, ob man das überhaupt mit so mathematischen Grundoperationen ausdrücken kann.

    Interessant wäre auch, wie der LD50 den du angibtst ermittelt worden ist? Intravenös? Subcutan? sonstwie?

    LD50 Tabelle: http://web.singnet.com.sg/~chuaeecc/venom/rpotent.htm

    Rein nach den LD50 kann man sich meiner Meinung nach nicht richten um die Giftigkeit (im Sinne von Sterblichkeit nach einem Unfall) eines Tieres zu beurteilen- da wären z.B. noch zu berücksichtigen die injekzierte Giftmenge, Wirksamkeit des Giftes (Scolopendra Gift soll z.B. v.A. lokal begrenzt wirken- ob ein Scolopendra sp. in den Fuß oder in den Kopf (= Gehirnnähe) beißt ist also ein großer Unterschied- wobei Tiere unterschiedlicher Art unterschiedliche Körperstellen auch unterschiedlich leicht erreichen), evlt. Bedeutsamkeit allergischer Schocks (Sensibilisierungspotential des Giftes durch seine Zusammensetzung? Kreuzallergiepotential z.B. mit Bienengift für Risiko allergischer Schocks auch beim 1. Unfall mit der jeweiligen Tierart?) etc. etc. etc. Ich halte mich da eher an Bissstatistiken (Mortalitätsrate) bzw. studiere (in der Literatur ) die Symptome nach Unfällen- die sich z.B. bei Latrodectus spp. äußerst unangenehm lesen... quasi Einweg- Viagra

    Mit freundlichen Grüßen,
    Henning
    +++
    Alle Angaben ohne Gewähr!

  14. #13
    Königskobra
    Hallo Henning,


    naja da frag Martin was er meinte mit LD50 bei Phoneutria spec. ob er subcutan oder intravenös meinte.Das hat er nähmlich nicht angegeben.:o .Ich habe 0,34 intravenös bei einer Maus angegeben.Dann halt das malnehmen wenn es 4-5 fach bei einem Menschen ist.

    Gruß Michael

  15. #14
    Martin H. Martin H. ist offline
    Besucher
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    495
    Hallo Michael,

    Originally posted by Königskobra

    willste mich testen?die LD50 Werte von Phoneutria spec. ist 0,34
    nope, ich weiß es wirklich nicht da ich mich mit nicht-mygalomorphen Spinnen nur recht rudimentär auskenne. Habe auch kaum Literatur dazu; aus dem MEBS (MEBS, D. (2000): Schwarze Witwe. Gifttiere. Ein Handbuch für Biologen, Toxikologen, Ärzte und Apotheker. Wissenchaftliche Verlagsgesellschaft mbH Stuttgart, Stuttgart.) auch nur die Kapitel zu Vogelspinnen und Schwarzen Witwen.

    Hab inzwischen versucht mich selber mit google.de etwas über die LD50 Werte schlau zu machen. Was dabei ganz interessant ist, wenn man mal "LD50" in Kombination mit "Phoneutria", "Atrax", "Latrodectus" in google.de eingibt, werden teilweise für die selben Gattungen und auch Arten recht unterschiedliche Werte ausgespuckt. hmmm... fragt sich nun, was davon eine vertrauensvolle Quelle ist!

    Vermutlich hängt es davon ab, an welchen Tieren sie getestet wurde. Weißt Du das zufällig bei dem von Dir angegebenen Wert?

    viele Grüße,
    Martin

  16. #15
    Königskobra
    Hallo Martin,


    also 0,34 ist der wert bei einer Maus intravenös

    Gruß Michael

  17. #16
    Henning L Henning L ist offline
    Benetzter Wiesenhüpfer
    Registriert seit
    Jul 2002
    Beiträge
    211
    Schau dir mal unter dem Link von mir die LD50 Werte für z.B. Androctonus australis an- gleiche Injektionsart, alle an Mäusen. Unterschiedliche Autoren haben trotzdem Unterschiede um fast Faktor 20 (!). Vielleicht liegt es ja an unterschiedlicher Giftgewinnung- wurden die Giftdrüsen pulversisiert, oder die Tiere "gemolken"? Wie lange waren die Tiere vor/während der Versuche in Gefangenschaft; Erholungszeit zwischen den Giftabnahmen?
    Das sind ja diese Probleme, wegen derer ich den LD50 nur für ein absolut grobes Indikationsmaß halte.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Henning

  18. #17
    Martin H. Martin H. ist offline
    Besucher
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    495
    Ui, da haben andere ja auch fleißig getippt und geposted während ich noch am Tippen war! =;-)


    Hi Henning,

    wegen dieser vielen Faktoren die mit reinspielen versucht man ja das ganze auf einen gemeinsamen Maßstab zu beziehen, wie den LD50 Wert. Er ist somit nur eine Krücke und eine leider etwas "wackelige" da wiederum lebende Organismen herangezogen werden, die womöglich aus nicht berücksichtigten Faktoren recht individuell darauf reagieren. Zweites Problem ist die Übetragbarkeit: Worauf Mäuse oder Ratten empfindlich reagieren müssen Menschen noch lange nicht reagieren, siehe z. B. das Gift von Atrax robustus welches bei Primaten "gut anschlägt" aber bei anderen Säugentieren bei weitem nicht so stark. Daher auch mein recht bildhaftes Beispiel mit der Tomate! =;-)

    Aber wie willst Du sonst halbwegs vergleichen, wenn Du keinen gemeinsamen Maßstab hast? Kennst Du einen besseren als den LD50 Wert?

    Ich denke dass man die Behauptung "DAS ist die giftigste Spinne" (für den Menschen) nicht so einfach machen kann, da man es nicht 100% beweisen können wird, oder?

    viele Grüße,
    Martin

  19. #18
    Königskobra
    ja Henning werd ich machen.Ich beschäftige mich mit er Toxizität von Schlangen und Spinnengiften aber das ist kompliziert.Aber danke dir Henning für den Link .Welche Tiere hälst du?

    Ich halte folgende Giftschlangen:
    1.1 Naja melanoleuca
    2.1 Naja kaouhtia
    0.0.1 Naja kaouhtia-Albino
    1.0 Naja sputatrix atra
    0.0.2 Naja sputatrix atra
    0.1 Agkistrodon contortrix mokasen
    und bald *freu* 1.1 Ophiophagus hannah

    dann folgende Giftspinnen:

    0.7 Latrodectus mactans
    0.0.8 Latrodectus mactans
    0.0.2 Latrodectus tredecimgutattus
    0.4 Latrodectus hasselti
    0.2 Latrodectus geometricus
    0.0.16 Steatoda paykulliana
    0.2 Steatoda paykulliana
    0.1 Steatoda triangulosa(keine Giftspinne,einheimisch)
    und 0.0.1 Tegenaria parietina(keine Giftspinne,einheimisch

    Gruß Michael

  20. #19
    Königskobra
    Hi Martin,



    Atrax und Phoneutrigift wirkt aber auch auf den Menschen ;-) und das sehr sehr heftig.Kommt immer auf die Person drauf an welche Symptome entstehen.Naja also stimmt auf dieser Seite habe ich es auch noch nicht gesehn.Dann müßte es heißen EINE der giftigsten Spinnen der Welt.Jetzt weiß ichs.Man lernt selbst als Gifttierhalter nie aus


    Gruß Michael

  21. #20
    Martin H. Martin H. ist offline
    Besucher
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    495
    Hi Michael,

    Originally posted by Königskobra

    Atrax und Phoneutrigift wirkt aber auch auf den Menschen ;-)
    Der Mensch ist ja auch ein Primat, oder?? =;-)

    viele Grüße,
    Martin

  22. #21
    Königskobra
    @Martin


    stimmt


    Gruß Michael

  23. #22
    Königskobra
    Martin welche Tiere hälst Du denn alles?

  24. #23
    Martin H. Martin H. ist offline
    Besucher
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    495
    Originally posted by Königskobra

    Martin welche Tiere hälst Du denn alles?
    Frösche (Phyllomedusa, Gastrotheca, Agalychnis, Phrynohyas) und Vogelspinnen (Schwerpunkt inzwischen asiatischer Raum).
    Ach ja, Schaben habe ich auch noch, aber primär als Futter. Wobei ich die auch ganz interessant finde.

    viele Grüße,
    Martin

    www.spiderpix.com
    www.dearge.de

  25. #24
    Königskobra
    Na Martin du hast ja auch jede Menge an Tieren.Auch ein halben Zoo:Hast du weiter oben gelesen was ich alles zu Hause habe?

    Gruß Michael

  26. #25
    Martin H. Martin H. ist offline
    Besucher
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    495
    Hi Michael,

    Originally posted by Königskobra

    Hast du weiter oben gelesen was ich alles zu Hause habe?
    Ja, habe ich!

    viele Grüße,
    Martin

 

 

Ähnliche Themen

  1. was für eine spinne könnte das sein?
    Von feuerfee1984 im Forum Sonstige Spinnentiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19-09-2008, 19:05
  2. Spinne das Jahres 2005
    Von Christoph im Forum Sonstige Spinnentiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08-01-2005, 14:33
  3. Was für eine Spinne ist das?
    Von Marianne im Forum Sonstige Spinnentiere
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15-10-2004, 23:07
  4. Zitterspinnen-Pics mit und ohne ...!
    Von Mary im Forum Sonstige Spinnentiere
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 18-08-2004, 17:36
  5. Spinne des Jahres
    Von Andy B im Forum Sonstige Spinnentiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10-01-2004, 01:28

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.