+ Antworten
Ergebnis 1 bis 20 von 20

Spinnenkokon aus Ton

  1. #1
    sambi sambi ist offline

    Registriert seit
    Sep 2004
    Beiträge
    2

    Frage Spinnenkokon aus Ton

    Wer kann mir sagen, welche Spinne einen Kokon (Ei)?
    aus Ton bastelt? Ein paar kleine Spinnen waren schon geschlüpft bevor ich das Teil eingesaugt habe. Der Kokon war ungefähr 2 cm lang und hatte dünne Tonwände.

  2. #1
    Anzeige sambi ist offline

    Frage

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heiko zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.

  3. #2
    Grammostola Grammostola ist offline
    .
    Registriert seit
    Feb 2003
    Beiträge
    2.520
    Hi,

    a)Fotos hast du keine?

    b)ein paar Angaben könnten eventuell behilflich sein, bei der Suche nach der Spinne...

    c)wo hast du sie her, sprich aus welchem Land (so genau wie möglich)

    d)Färbung und Aussehen der Spinne

    e)Körpergröße und Spannweite der Spinne

    d)Labidognath oder Orthognath

    e)Lebensweise z.B. baumbewohnend, bodenbewohnend oder erdbewohnend

    g)Größe und Färbung des Kokon`s

    h)Anzahl der Spiderlinge im Kokon

    im Voraus besten Dank

  4. #3
    sambi sambi ist offline

    Registriert seit
    Sep 2004
    Beiträge
    2

    Kokon aus Ton

    Danke dir Mario für deine Fragen:

    Fotos habe ich leider keine gemacht, auch habe ich die Spinne nirgends erworben, sondern sie hat sich bei mir im Kleiderschrank ganz ungeniert ihren Kokon gebastelt.
    Der Kokon war aus hellem Ton, welcher sehr zerbrechlich war, und ungefähr 2 cm lang. Wieviele Spinnen darin waren kann ich nicht sagen, auf jeden Fall waren sie etwa 5-8 mm lang, die Beine schwarz und hell gestreift, der Körper eher bräunlich bis dunkel mit einem hellem Strich längs über den Rücken. Weitere Angaben kann ich nicht mehr machen, da ich totaler Spinnenlaie bin. Vielleicht hilft es dir noch, dass ich aus Salzburg (Österreich) bin, wobei ich nicht glaube, dass diese Spinne hier heimisch ist.
    Danke dir auf jeden Fall
    MfG Klemens

  5. #4
    Danender81 Danender81 ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2004
    Beiträge
    5

    Erdkokon im Schrank

    Erdkokon im Schrank

    --------------------------------------------------------------------------------

    Hallo,

    ich hatte vor kurzem das selbe Problem. Ich habe vor ca. 2 Monaten in meinem Kleinerschrank in einer Ecke 3 Kokons aus Erde oder Lehm gehabt. Diese waren ca. 2 cm lang (oval) und hatten an der Vorderseite eine Öffnung. Als ich diese entfernt habe war da eine tote kleine dunkle Spinne drin, mit schwarzen Beinen. Meine Mutter hatte die restlichen entfernt, und meinte es wären noch 2 lebende in den Kokons gewesen. Danach habe ich das komplette Schlafzimmer geputzt und sauber gemacht. Hatte allerdings nichts mehr gefunden. Jetzt 2 Monate später hatte ich erneut diese Erdkokons in der Ecke der Schubladenleiste entlang. Diesesmal jedoch 8 Stück hintereinander. Ich weiss nicht ob erneut Spinnen in den Kokons waren, da ich die Dinger gleich eingesaugt habe (habe panische Angst vor Spinnen ). Das einzige was ich sehen konnte, war dass beim entfernen der Kokons ein Kokon kaputt ging, und man konnte ein kleines etwas längliches dunkles etwas sehen. Ich hab absolut keine Ahnung was das sein könnte.

    Ich habe jetzt mein komplettes schlafzimmer ausgeräumt, alle Klamotten gewaschen, das Bett abgeschlagen und mir ein neues gekauft, Insektenspray benutzt und Fliegennetze ans fenster angebracht, in der Hoffnung, dass diese Viecher nicht mehr kommen.

    Hast Du inzwischen eine Ahnung woher die Dinger kommen, und was man dagegen tun kann, falls diese immer wieder auftauchen?

    Liebe Grüsse

    Danny

  6. #5
    Martin H. Martin H. ist offline
    Besucher
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    495
    Hi,

    diese "Tonkokons" stammen nicht von einer Spinne sondern einer Wespe. Die Spinnen werden von der Wespe eingebracht und dienen als Futter für die Wespenlarve.

    viele Grüße,
    Martin


  7. #6
    Danender81 Danender81 ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2004
    Beiträge
    5
    Hallo Martin,

    danke für Deine Antwort. Aber ich weiss nicht wie die Wespe in den Schrank kommt, der war doch immer zu Und man müsste die doch dann auch hören, oder nicht? Und bauen die Wespen nicht so Wabenähnliche Dinger? Also ich hoffe dass Du recht hast, denn das wäre mir wesentlich lieber als ein "Spinnennest"

    Liebe Grüsse

    Danny

  8. #7
    SebastianH
    Hi,

    wenn Martin da recht hat und davon bin ich ziemlich überzeugt, könnte es sich bei der Wespe um einen Vertreter der Familie Sphecidae (Grabwespen) handeln. Ist aber nur eine wage Vermutung, das Verhaltensmuster (Kokonbau) ist mir aber von diesen Tieren bekannt.
    MfG,
    Sebastian

  9. #8
    Danender81 Danender81 ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2004
    Beiträge
    5
    Hi,

    ich habe jett aber gelesen, dass die Grabwespen, nachdem Sie die Spinnen in den Kokon gebracht haben und die Eier abgelegt hat, den Kokon zuspinnt. Dies war bei mir ja nicht der Fall. Die Öffnungen waren "offen" *grübel* Falls es sich doch um so eine Grabwespe handelt, sind diese irgendwie gefährlich?

    Gruß
    Danny

  10. #9
    Grammostola Grammostola ist offline
    .
    Registriert seit
    Feb 2003
    Beiträge
    2.520
    Hi,

    wenn es sich um Grabwespen handelt, könnte es doch sein, das sich die Puppe im Kokon entwickelt hat und dann ausgeflogen ist...deshalb der leere Kokon..

  11. #10
    Danender81 Danender81 ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2004
    Beiträge
    5
    Hallo,

    ja aber mir sind ja 2 Kokons auseinandergebrochen, und da war nichts gesponnenes drin oder so, das war pure Erde. Und halt Spinnen tot und lebendig *Schüttel*

  12. #11
    weisi weisi ist offline
    Gast
    Registriert seit
    Jan 2003
    Beiträge
    360
    Hallo zusammen,

    ich habe diese Wespen im Sommer häufig bei uns im Garten gesehen.
    Es sind wohl verschiedene Arten unterwegs? Auf jeden Fall waren sie in der Größe sehr unterschiedlich. Ich finde es erstaunlich, welch große Spinnen die Wespen transportieren können. Teilweise waren die Spinnen zwei bis dreimal so groß wie die Wespen!!
    Und wurden an den Wänden senkrecht nach oben transportiert.Hab aber leider keine Bilder gemacht....und hätte mir deshalb später selbst in den A.... beissen können.

  13. #12
    Martin H. Martin H. ist offline
    Besucher
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    495
    Hallo Danny,

    Zitat Zitat von Danender81

    ich habe jett aber gelesen, dass die Grabwespen, nachdem Sie die Spinnen in den Kokon gebracht haben und die Eier abgelegt hat, den Kokon zuspinnt. Dies war bei mir ja nicht der Fall. Die Öffnungen waren "offen" *grübel*
    vielleicht war sie ja noch mit Eintragen von Spinnen (= Vorrat) beschäftigt!?

    noch ein paar Bilder:
    New Leaf Graphics, Inc.
    http://www.loetscher-kiesbeton.ch/im...wespennest.jpg
    Eumenidae: Lehmwespen, Töpferwespen


    viele Grüße,
    Martin

    Geändert von KaiV (26-08-2010 um 12:10 Uhr)

  14. #13
    Danender81 Danender81 ist offline
    Mitglied
    Registriert seit
    Sep 2004
    Beiträge
    5
    Halli Hallo,

    danke für die Bilder, ich hab da jetzt mal reingeschaut, aber keines der Kokon sieht annähernd ähnlilch aus wie die die ich hatte. Meine waren ca. 2-3 cm lang und vielleicht 1 cm Durchmesser. die Oberfläche war glatt. Aber es kann wahrscheinlich auch daran liegen, dass es verschiedene Sorten von den Wespen gibt. Kenn mich da nicht so aus. Aber anderer Seits wäre es wahrscheinlich schon logischer, dass diese kokons eine Grabwespe gebaut hat, ich habe zumindest noch nie gehört dass Spinnen Kokons aus Erde oder so was bauen, zumindest nicht bei uns hier.

    Liebe Grüsse

    Danny

    P.S. Falls ich die Dinger wieder bekommen sollte (was ich beim besten Willen nicht hoffe), werde ich mal ein paar Fotos schiessen, und sie hier rein setzen, da kann man wahrscheinlich mehr damit anfangen, als mit der Beschreibung ;-)

  15. #14
    jsf jsf ist offline

    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    1

    Grabwespe

    Hi!

    Hatte genau das gleiche Problem in meinem Kleiderschrank und dank eurer Hilfe das fragwürdige Nest eindeutig identifizieren können. Es handelt sich um eine Orientalische Mörtelwespe - siehe Link:

    Leer 01

    Na wenigstens kann das Tier keine Menschen stechen...

    Schöne Grüsse!

  16. #15
    Knotenfrosch Knotenfrosch ist offline
    Nitewalker und F-frosch
    Registriert seit
    Jan 2004
    Beiträge
    1.769
    Du kannst Sambi ja mal anschreiben:
    "Hey, vor 6(!) Jahren hattest Du mal ne Spinnenfrage... Ich kenn jetzt die Antwort."

    SCNR

  17. #16
    Immenburg Immenburg ist offline

    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    1

    AW: Spinnenkokon aus Ton

    Zitat Zitat von Knotenfrosch Beitrag anzeigen
    Du kannst Sambi ja mal anschreiben:
    "Hey, vor 6(!) Jahren hattest Du mal ne Spinnenfrage... Ich kenn jetzt die Antwort."

    SCNR
    Es sind weitere 2 Jahren vergangen, aber mir hat das ganze Thema und besonders der Beitrag von jsf sehr geholfen und mir einiges an Erleichterung verschafft, da ich nun keine "Angst" mehr haben muss, dass in meinem Büro irgendwelche Gruselspinnen leben.

    Und da Google einem direkt den Suchbegriff Ton anbieten und diesen Thread hier als oberstes Suchergebnis anzeigt wird er bestimmt noch so einigen Leuten helfen.

  18. #17
    coura coura ist offline

    Registriert seit
    Jul 2012
    Beiträge
    1

    AW: Spinnenkokon aus Ton

    Altes Thema aber Aktualität kann bestätigt werden

    Als ich heute Morgen aufgewacht bin habe ich auf meiner Bettdecke 4 Tonähnliche Kokons gefunden (3. Stock und offenes Fenster...). Nachdem mir einer in die Brüche ging fanden sich darin genau eine Larve und verschiedene tote kleine Spinnen. Dank dieses Forums und etwas google suche fand ich heraus, dass es wohl auch bei mir die "orientalische Mörtelwespe" (Leer 01) war. Da mein Kokon etwas anders aussah als im Internet und auch vom Inhalt nirgendwo ein Foto zu finden ist, habe ich unten eines reingestellt. Ev hilft es ja jemand anderen auch noch

    IMAG0085.jpg
    IMAG0087.jpg

    PS: falls jemand der Meinung ist, dass es sich um etwas anderes handelt, dann bitte melden

  19. #18
    Moehri Moehri ist offline

    Registriert seit
    Jan 2010
    Beiträge
    1.435

    AW: Spinnenkokon aus Ton

    Uah - sowas versüßt den Morgen, ne?

    LG

  20. #19
    LMR LMR ist offline

    Registriert seit
    Jul 2015
    Beiträge
    1

    AW: Spinnenkokon aus Ton

    Hallo,

    ich weiß natürlich, daß das ein sehr altes Thema ist, aber die Seite hat mir geholfen herauszufinden, was ich heute morgen in einem Fensterrahmen gefunden haben.

    Danke.

    Verschiedene Spinnen tot und mind. eine kleine lebendige Larve. Viele der Ton"krüge" sind natürlich beim Öffnen des Fensters kaputtgegangen, schade. Hoffe ich kann noch welche retten. Sehen schon sehr interessant aus. Jetzt begebe ich mich mal unter Aktion-Wespenschutz auf die Suche nach der Wespensorte - interessiert mich brennend :-)

    LG LMR
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  21. #20
    audiopathik audiopathik ist offline

    Registriert seit
    Dec 2018
    Beiträge
    1

    AW: Spinnenkokon aus Ton

    Um noch etwas zu dem Jahrzehnte-Thread hinzuzufügen:

    Ich habe heute morgen ebenfalls Kokons gefunden, und kenne auch die Wespen die sie bauen, es sind schwarze/braune Wespen die eher wie große fliegende Ameisen aussehen und im Sommer beim offenen Fenster reinfliegen und dann ständig aus- und einfliegen um Material oder Spinnen für die Kokons anzuschaffen.

    Wenn man also solche Wespen in der Wohnung bemerkt, kann man die Fenster schließen und geschlossen lassen, was allerdings auf Dauer keine komfortable oder veritable Lösung ist.

    Sie bauen die Kokons an nicht direkt sichtbaren Stellen, wie in Geräten oder Kästen und sogar in Stoffgegenständen die länger nicht bewegt worden sind.

    Es ist nicht das erste Mal, dass ich diese Kokons und Wespen hatte, sie sehen allerdings weder wie die Orientalische Lehm-, noch Mauerwespen aus und die Mörtelwespe hat auf Bildern ebenfalls einen anderen Hinterleib, als die, die bei mir fliegen, kommen ihnen allerdings am nähesten, auch was das Aussehen der Kokons betrifft.

    An mehreren Stellen im Internet wird betont, dass eine Bekämpfung nicht sinnvoll sei, da sie weder für Mensch noch Gegenstände schädlich ist... meinetwegen, aber eine Vorbeugung wäre mir wichtig, da alleine diese Kokons wegputzen nichts ist, das ich gerne mache und bei dem Gedanken aufpassen zu müssen sowas eines Tages nicht im Grill zu übersehen wird mir übel und ich möchte im Sommer nicht durch ein Insektengitter nach draußen sehen, da ist mir auch eine Chemiekeule recht, sie müssen daran ja nicht sterben, reicht mir wenn sie weiterfliegen und meine Wohnung meiden.

    Ich werde in dem Fall ARDAP Ungezieferspray versuchen, das eine hervorragende Bewertung genießt.

 

 

Ähnliche Themen

  1. Frage zum Spinnenkokon!
    Von Mary im Forum Sonstige Spinnentiere
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08-08-2003, 22:21

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.