+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Jungen Distelfink auswildern?

  1. #1
    Svenja_M Svenja_M ist offline

    Registriert seit
    May 2008
    Beiträge
    246

    Jungen Distelfink auswildern?

    Hallo!

    Ich habe einen jungen Distelfinken (Stieglitz) von Hand aufgezogen.

    Jetzt möchte ich klein "Freddy" wieder auswildern, was bisher nur mäßigen Erfolg hatte.

    Zur bisherigen Haltung: Freddy hatte entweder eine Zimmervoliere auf meinem Balkon oder an Arbeitstagen einen halbwegs vogelgerecht eingerichteten Meerschweinchenfreilauf auf der Wiese hinter der Tierklinik, in der ich arbeite.
    Ich bin immer nur zum füttern zu ihm gegangen, damit er sich so wenig wie möglich an mich gewöhnt.

    Jetzt ist der Kleine, so denke ich, "fertig". Er kann perfekt fliegen, hat voll ausgebildetes Jungvogelgefieder und der gelbe Rand am Schnabel ist fast verschwunden. In den letzten Tagen wollte er auch immer weniger mit mir zu tun haben.

    Nachdem
    er jetzt fast eine Woche lang in dem Gehege an der Klinik saß, habe ich gestern (nachdem er satt war) den Deckel geöffnet. Futter und Wasser biete ich weiterhin im Käfig an - so wurde es auf der Internetseite der Wildvogelhilfe empfohlen.

    Das Problem: Freddy fliegt zwar begeistert von Baum zu Baum, aber er erwartet weiterhin, dass ich ihn füttere. Wenn ich in Sicht komme oder er mich hört, fägt er an lautstark zu piepsen - sodass ich den Baum, in dem er sitzt, problemlos finden kann. Gestern ist er auch bis auf wenige Meter an mich herangekommen, hat sich dann aber doch lieber wieder verzogen. Er ist wie bei einem "Angriff" knapp an mir vorbei geflogen.

    Heute hatte ich frei. Vormittags hat mich meine Kollegin angerufen: Freddy hatte den Haupteingang der Klinik genommen, sich ins Wartezimmer gesetzt und nach Futter gebrüllt. Als die Kollegin dann mit einer Pinzette kam, hat er sich auf die Hand gesetzt. Sie hat ihn wieder in den Käfig verfrachtet und gefüttert.

    Als ich da war, habe ich ihn wieder frei gelassen. Ein paar Stunden später bin ich nochmal hingefahren um nach ihm zu sehen. Er hat im geöffneten Käfig gewartet und begeistert wenige Zentimeter von mir entfernt (teilweise von der Pinzette) gefressen. Als er satt war ist er wieder in den Bäumen verschwunden.

    Wie bringe ich ihm bei, dass er sich selbst Nahrung suchen muss? Das hat er bisher ja nicht lernen können - aber es ist auf Dauer sicher ungesund, nur eingeweichte Beoperlen, Heimchen und eingeweichtes Kanarienvogelfutter zu fressen. Würde er sich selsbt etwas suchen, wäre das sicher artgerechter.

    Was soll ich machen?
    Nicht mehr zufüttern und hoffen, dass er nicht verhungert? Und hoffen, dass er nicht nochmal die Klinik stürmt?
    Weiterhin Futter anbieten? Sodass er sich selbst etwas suchen muss, aber sich noch mehr holen kann, wenn er selbst nicht genug findet?
    Oder ist er noch nicht so weit draußen alleine zurecht zu kommen?

    LG

  2. #1
    Anzeige Svenja_M ist offline

    Jungen Distelfink auswildern?

    Hast du schon mal hier geschaut? Vielleicht ist auch was für dich dabei :-)!?

  3. #2
    Moehri Moehri ist offline

    Registriert seit
    Jan 2010
    Beiträge
    1.438

    AW: Jungen Distelfink auswildern?

    Wie wäre es denn, wenn du ihn noch im Käfig lässt und das Futter dort verteilst?

    Dann kannst du abschätzen ob er es rafft und er kann lernen sich sein Futter selbst zu besorgen?

    Ist allerdings ein Laien-Tipp, nur ich denke, dass es in der Natur ähnlich ist, oder? Füttern die Eltern ggf. weniger und hören dann ganz auf?

    LG

  4. #3
    Svenja_M Svenja_M ist offline

    Registriert seit
    May 2008
    Beiträge
    246

    AW: Jungen Distelfink auswildern?

    Verteilen ist sowieso schwierig. Vom Boden frisst er nicht. Optimal wäre es wohl das Futter auf Äste und Blätter zu verteilen - aber Bruchpilot Freddy hat alles immer augenblicklich wieder von den Ästen getrampelt... Also biete ich es im kleinen Napf an.

  5. #4
    Moehri Moehri ist offline

    Registriert seit
    Jan 2010
    Beiträge
    1.438

    AW: Jungen Distelfink auswildern?

    Frisst er auch aus dem Napf wenn der am Boden steht?

    Das heißt, wenn er aus dem Napf frisst muss er nicht mehr mit der Pinzette gefüttert werden, ja? Dann würde ich das wohl auch lassen und schauen das "aus dem Napf fressen" zum "vom Boden fressen" umzupolen...

    Oder ggf. eine Art Podest - aufrechter Baumstamm - zu nehmen, und da das Futter, ohne Napf, rauf zu legen... iwo frei stehend - der müsste doch raffen, dass das Futter was da runterfällt nur ein paar Zentimeter vom Boden entfernt liegt?

    LG

  6. #5
    sachmet01 sachmet01 ist offline
    hftf-Übersiedlerin
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    1.226

    AW: Jungen Distelfink auswildern?

    vielleicht muss er auch einfach sehen, woher sein futter kommt.
    er hat halt jetzt gemerkt, dass fressbares aus dem haus kommt.

    vielleicht musst du ihm das praktisch vormachen, wo und wie er sein futter zu suchen hat. also irgendwas, was er in der natur auch finden würde in den käfig hängen und wenn er hunger hat, dann kommst du nicht mit futter aus dem gebäude, sondern holst das eben in stieglitzmanier aus dem entsprechenden natürlichen futter und bietest es ihm an. vielleicht fällt dann bei ihm irgendwann der groschen.

    edit am besten wäre es, du würdest ihm so viele pflanzen und sämereien anbieten, wie möglich, die er auch dann in der natur zu fressen hat, nicht das er dann übern winter verhungert.

  7. #6
    Svenja_M Svenja_M ist offline

    Registriert seit
    May 2008
    Beiträge
    246

    AW: Jungen Distelfink auswildern?

    Direkt anbieten get eh nicht mehr - so scheu ist er mittlerweile.
    Ich biete das Futter an seinem ehemaligen Käfig an und gehe jetzt erst einmal dazu über langsam das Futter umzustellen. Mir wurde eine "Waldvogel"-Mischung empfohlen, Zusammensetzung ist ähnlich wie Kanarienfutter. Zusätzlich biete ich noch etwas Eifutter an.

    Allerdings kommt er immer seltener zu fressen und holt sich auch insgesamt weniger - er scheint zu verstehen, dass er nach draußen gehört.

    Gestern habe ich ihn auch selbst weder gesehen noch gehört. Habe mir schon Sorgen gemacht. Aber ein paar meier Kolleginnen haben ihn fressen gesehen.

  8. #7
    Wolke24

    AW: Jungen Distelfink auswildern?

    Hallo Svenja, ich würde noch 8 - 10 Tage Vögelchen mit Futter und Wasser versorgen da jetzt auch noch ne Hitzeperiode vor der Tür steht.

    Vögelchen hat wahrscheinlich schon kapiert, dass er wieder frei ist. Vielleicht kannst du das Futter so anbringen das es vor Katzen geschützt ist.

    Gute Leistung, ein DANKE von dem Mitglied des Vogelschutzbundes

  9. #8
    Svenja_M Svenja_M ist offline

    Registriert seit
    May 2008
    Beiträge
    246

    AW: Jungen Distelfink auswildern?

    Katzen gibt es da eh nicht, ich habe ihn ganz bewusst nicht bei mir zuhause ausgewildert, sondern an der Tierklinik - da laufen freiwillig keine Katzen ;-)

    Ich habe nur inzwischen erfahren, dass wohl regelmäßig ein Fuchs vorbeikommt um die wilden Kaninchen ich Schach zu halten, die sich da ansonsten recht wohl fühlen.

    Bedank dich nicht zu früh, eigentlich hätte man Freddy einfach sitzen lassen müssen.

    Er war im Ästlings-Alter. Das einzige Problem war, dass die Finderinnen sich geweigert haben ihn (wie ausdrücklich von mir empfohlen) wieder an den Fundort zurückzubringen. Ich weiß nichtmal wo sie ihn gefunden haben. Da wäre so viele spielende Kinder und Rasenmäher, die Finderinnen waren fest davon überzeugt dass er da nicht lange leben würde... natürliche Auslese würde ich sagen.

    Aber als er nun da war MUSSTE ich mich ja drum kümmern... um das kleine dumme Vögelchen ;-)

 

 

Ähnliche Themen

  1. Distelfink: dünn oder dick?
    Von agilux im Forum sonstige Vögel
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31-08-2007, 17:27
  2. Feldhase auswildern
    Von Arpat im Forum Sonstige einheimische Tiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02-10-2006, 16:27
  3. Feldhase auswildern
    Von Arpat im Forum Kaninchen und Zwergkaninchen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01-10-2006, 19:48
  4. Die Jungen!!!
    Von AlexSakke im Forum Kaninchen und Zwergkaninchen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 04-02-2005, 23:44
  5. Verwildern - verwildert - auswildern?
    Von Sony im Forum Katzen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16-10-2001, 16:20

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.