+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Wachteln

  1. #1
    butterblümchen butterblümchen ist offline

    Registriert seit
    Mar 2012
    Beiträge
    2

    Frage Wachteln

    Ich bin neu hier, habe von einer freundin erfahren, das es dieses forum gibt.
    Also wie der Titel schon sagt, ich darf von meinen eltern aus wachteln haben. leider weiss ich nicht,
    wie man wachteln hält, also ich habe ein stück garten gefunden, 4 auf 3 meter, geht das? ich dachte ich mache ein gehege mit draht, und pfählen. ein häuschen mache ich selber und mein papa, er ist spengler macht ein dach darauf. was brauche ich alles, essen sie heu? ich wollte kücken haben, mein nachbar hatt gesagt, er leiht mir seinen brutkasten. was fressen die wachteln? wo legen sie eier? was brauchen sie alles im haus? was im gehege? ich kann den zaun auch vergrössern! Danke jetzt schon für die Antworten!

  2. #1
    Anzeige butterblümchen ist offline

    Frage Wachteln

    Hast du schon mal hier geschaut? Vielleicht ist auch was für dich dabei :-)!?

  3. #2
    morrygan morrygan ist offline

    Registriert seit
    Jan 2008
    Beiträge
    88

    AW: Wachteln

    Hallo,

    Schau mal hier rein: Klick , Klick, Klick

    Denk auch dran, dass Wachteln auch fliegen können. Entweder stutzt ihr ihnen die Flügel, oder das Gehege wird komplett geschlossen (Voliere). Und nein, Wachteln fressen kein Heu. Mehr Infos bekommst du u. a. auf den oben verlinkten Seiten.

  4. #3
    butterblümchen butterblümchen ist offline

    Registriert seit
    Mar 2012
    Beiträge
    2

    AW: Wachteln

    geht das mit dem brutkasten? was muss ich beachten? danke dir für die links!!!

  5. #4
    morrygan morrygan ist offline

    Registriert seit
    Jan 2008
    Beiträge
    88

    AW: Wachteln

    Ich kenne mich selbst nicht mit Geflügel aus. Ich weiß nur, dass du dir einen Brüter mit einer Horde für Wachteleier, eine Schlupfhorde und eine Wärmebox besorgen musst, das werden die teuersten Anschaffungen sein. Tipp: Die Flächenbrüter sind günstiger als die Brüter mit mehreren Etagen.

    Dann brauchst du für den Schlupf der Küken eine Schlupfhorde, damit die Küken nicht durch die normale Horde fallen. Nach dem Schlupf kommen sie in eine Wärme- bzw. Aufzuchtbox. Dort musst du auch eine künstliche Glucke reinstellen. Das ist so ein Plastikding, worunter sich die Kleinen verstecken können. Du musst immer auf die Temperatur achten, die wird nach dem Schlupf von Tag zu Tag abgesenkt, bis am Ende dann Normaltemperatur erreicht ist. Bitte erkundige dich speziell hierzu nochmal genauer!

    Gute Brüter und Wärmeboxen findest du zum Beispiel von den Firmen Hekla und Hemel.


    Gruß
    morrygan

  6. #5
    Lane Lane ist offline
    Tiermama
    Registriert seit
    Jun 2008
    Beiträge
    1.327

    AW: Wachteln

    Hallo,

    Wachteln können ihre Jungen wunderbar selbst ausbrüten und aufziehen, das von Hand zu machen ist ein sehr großer Aufwand.

    Wenn du es doch von Hand machen möchtest, würde ich einen Flächenbrüter empfehlen. Diese Brüter "mit mehreren Etagen" die morrygan meint, sind Brutschränke und sind für Brut in sehr großem Stil gedacht. Wenn du also z.B. rund ums Jahr Küken möchtest. Für eine kleine private Zucht, sind sie zu teuer und auch nicht nötig.

    Empfehlen kann ich den Bruja 3000 mit vollautomatischer Wendung (auch der eignet sich schon für etwa 120 Wachteleier auf einmal). Das ist etwas knifflig und die erste Brut geht vielleicht daneben, aber ansonsten enthält der alles. Wendehorde, Schlupfhorde und Wasserrinnen. Außerdem ist dabei auch immer eine ausführliche Anleitung, das alles für 165€.
    Die Frage ist, was du mit den geschlüpften Küken machst, die können nämlich nicht viel länger als einen Tag im Brüter bleiben. Du brächtest also auch noch einen Ort, an dem die Küken groß werden können, bis sie zu der Gruppe können.

    Also wie gesagt, ich würde die naturbrut empfehlen, die ist in jedem Fall besser für Hobyzüchter, denn die Hennen wissen, was sie tun.

  7. #6
    Federvieh Federvieh ist offline

    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    4

    AW: Wachteln

    Hallo,

    ich halte nun schon seit über 10 Jahren Wachteln (Japanische Legewachten) in verschiedenen Farbenschlägen. Sicherlich sollte das Ziel immer die Naturbrut sein, wie du schon richtig bemerkt hast. Jedoch ist dies bei Wachteln recht selten. Trotz genügend Platz und einer naturnah eingerichteten Voliere beginnen nur extrem wenige Wachtelhennen mit der Naturbrut. Leider gibt es zu der Kunstbrut dabei meist keine Alternativen. Speziell bei Wachteln, die dann tatsächlich mit der Brut beginnen ist sehr viel Erfahrung und ein "glückliches Händchen" nötig. Die anderen Wachteln der Gruppe müssen aus dem Stall entfernt werden oder die brütende Wachtelhenne muss in einen anderen Stall "umgesetzt" werden. Zudem ist viel Ruhe nötig im Stall, eine kleine Störung kann schon zum Abbruch der Brut führen.
    Daher würde ich speziell bei Japanischen Legewachteln eher zur Kunstbrut raten.
    Im folgenden noch einige Infos zum Nachlesen:
    Kunstbrut: Kunstbrut bei Hühnern - Anleitung und Tipps
    Naturbrut: Naturbrut bei Hühnern durch die Glucke
    Allerdings möchte ich anmerken das eine Wachtel, die ihre Küken führt ein besonders schöner Anblick sind, den der "Kunstbrüter" leider nicht erleben darf. Wachteln aus Naturbrut wachsen nach meiner Erfahrung nicht ganz so schnell heran, sind aber robuster.

    LG, Kevin

 

 

Ähnliche Themen

  1. Wachteln !!!
    Von Danilein im Forum sonstige Vögel
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26-08-2008, 21:34
  2. Wachteln
    Von Königspython im Forum sonstige Vögel
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26-03-2006, 16:08
  3. Wachteln
    Von king1969 im Forum FAQ - Vögel
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16-09-2005, 22:29
  4. Wachteln
    Von Candra im Forum sonstige Vögel
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23-06-2003, 21:41

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.